Tag Archiv: Baum

© News5

Schlüsselfeld: Fahranfänger lebensgefährlich verletzt

Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde am Dienstag (17. April) ein 18 Jahre alter Fahranfänger nach einem schrecklichen Verkehrsunfall bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht nach einem wichtigen Zeugen.

Überholvorgang mit fatalen Folgen

Der junge Mann war am Nachmittag auf dem Weg von Reichmannsdorf nach Treppendorf. Im Bereich einer Kurve wollte der Fahranfänger einen anderem Pkw überholen. Infolge des Überholvorgangs kam der 18-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum.

© News5
© News5
© News5

Feuerwehr muss 18-Jährigen befreien

Der Mann wurde eingeklemmt und musste von den hinzugerufenen Feuerwehren aus Burgebrach und Reichmannsdorf befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

 

Die Polizei sucht den Fahrzeugführer, der von dem Unfallfahrer überholt wurde, als wichtigen Zeugen zum Unfallhergang. Dieser möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129 -310 melden.

© News5 / Merzbach

Hallerndorf: Fahranfänger (19) kracht betrunken gegen einen Baum

Mehr als einen Schutzengel hatte am Dienstagabend (27. Februar) ein 19 Jahre alter Autofahrer bei Hallerndorf (Landkreis Forchheim) an Bord. Der Fahranfänger fuhr unter Alkoholeinfluss und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Das Auto wurde bei dem Unfall stark beschädigt und der 19-Jährige bei frostigen Temperaturen stundenlang eingeklemmt.

19-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen

Der Fahranfänger fuhr mit seinem Pkw Audi von Willersdorf in Richtung Haid. Etwa 500 Meter vor Haid kam er dann in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen den Metallpfosten einer Schranke und anschließend noch gegen einen Baum. Das Unfallwrack wurde durch den heftigen Aufprall stark deformiert.

Autofahrer stundenlang eingeklemmt

Der junge Mann wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste in einer mehrstündigen Rettungsaktion durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde der 19-Jährige mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er glücklicherweise aber nicht schwerer verletzt.

Unfallverursacher war betrunken hinterm Steuer

Großes Glück hatte er auch dahingehend, dass er noch selbst den Notruf wählen und so bei den herrschenden frostigen Temperaturen schnell gefunden werden konnte. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro. Die Ursache des Unfalls dürfte in der nicht unerheblichen Alkoholisierung des Mannes zu suchen sein. Der Führerschein des Mannes wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch vor Ort sichergestellt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Reporter 24

Neuenmarkt: BMW stürzt mehrere Meter die Böschung hinunter

Einen großen Schutzengel hatte am Dienstag (20. Februar) ein 36-jähriger BMW-Fahrer an Bord. Der Mann baute bei Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) einen schweren Verkehsunfall. Sein Pkw überschlug sich mehrfach. Dieser Unfall hätte viel schlimmer ausgehen können.

BMW kommt von der Straße ab

Der 36-Jährige aus dem östlichen Landkreis war, gegen 19:45 Uhr, mit seinem BMW auf der Staatsstraße ST2183 zwischen den Ortsteilen Hegnabrunn und Schlömen unterwegs. Kurz vor Schlömen kam er mit seinem Wagen am Ende einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte zirka 50 Meter über einen hart gefrorenen Acker.

© Reporter 24
© Reporter 24
© Reporter 24

Pkw prallt gegen Baum

Am Ende des Ackers prallte er auf einen etwa zweieinhalb Meter tiefer liegenden Weg, wurde erneut in die Luft geschleudert und stieß mit der Beifahrerseite des Autos gegen einen Baum. Nach diesem Aufprall schleuderte der BMW über einen daneben befindlichen Bach, der nochmals zirka drei Meter tiefer vorbei fließt und blieb total beschädigt am gegenüberliegenden Ufer stehen. Zuvor wurde noch ein Gartenzaun auf einer Länge von zirka 20 Metern niedergerissen.

Rund 60.000 Euro Schaden

Der Fahrer kam nicht mehr selbst aus dem Autowrack heraus, Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten ihn befreien. Mit dem Rettungswagen kam der 36-Jährige insbesondere mit Verdacht auf eine Rückenverletzung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehren aus Schlömen, Hegnabrunn, Neuenmarkt und Wirsberg waren mit etwa 35 Einsatzkräften an der Unfallstelle. An dem BMW entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 60.000 Euro.

Ahornberg: Autofahrerin schwer verletzt

Aus bislang ungeklärter Ursache verlor eine Autofahrerin in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Landkreis Hof kurz nach 2 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto kam zwischen Helmbrechts und Ahornberg von der Straße ab ins Bankett und prallte anschließend gegen einen Baum. Die 26 Jahre alte Fahrerin aus dem Landkreis Hof wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr herausgeschnitten werden. Mit schweren Verletzungen kam die Frau ins Hofer Klinikum. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Es wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Zum Video von der Unfallstelle >>

 

© TVO

Untersteinach / Neuenmarkt-Wirsberg: Baum stürzt auf Bahngleis

UPDATE (17:40 Uhr)

Die Sperrung auf der Bahnstrecke wurde aufgehoben und der Zugverkehr zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg wieder aufgenommen. Der Baum konnte beseitigt werden. Jedoch muss mit Folgeverzögerungen gerechnet werden.

ERSTMELDUNG (16:00 Uhr)

Auf der Bahnstrecke zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg im Landkreis Kulmbach ist ein Baum auf das Bahngleis gestürzt. Die Strecke ist momentan gesperrt. Die Züge werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

© News5 / Merzbach

Scheßlitz: Umgestürzter Baum beschädigt drei Autos

Wegen eines umgestürzten Baumes zwischen den Scheßlitzer Ortsteilen Zeckendorf und Ludwag (Landkreis Bamberg) kam es am Montagabend (08. Januar) auf der Staatsstraße 2187 zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurden drei Pkw beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Schaden von rund 9.000 Euro verursacht

Eine Ford-Fahrerin (55) konnte ihr Fahrzeug erkannte in letzter Sekunde das Hindernis und konnte das Auto gerade noch vor dem umgestürzten Baum zum Stehen bringen. Ein in Gegenrichtung fahrender Opel-Fahrer (64) überfuhr allerdings das Hindernis und rammte dadurch den Ford frontal. Ein nachfolgender 29-jähriger konnte dem verunfallten Opel zwar noch ausweichen, überfuhr jedoch ebenfalls den quer auf der Straße liegenden Baum. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 9.000 Euro. Zwei Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Um den umgestürzten Baum von der Fahrbahn zu beseitigen, waren die Feuerwehren aus Scheßlitz und Ludwag im Einsatz. 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© Deutsche Bahn

Umgestürzter Baum: Bahnstrecke Pegnitz – Marktredwitz gesperrt

Aufgrund eines umgestürzten Baumes ist derzeit die Bahnstrecke zwischen Kirchenlaibach (Landkreis Bayreuth) und Markredwitz (Landkreis Wunsiedel) gesperrt. Der Baum liegt im Gleisbett der Strecke. Die Züge aus Richtung Pegnitz (Landkreis Bayreuth) verkehren bis Kirchenlaibach und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Hof / Cheb verkehren bis Marktredwitz und enden dort vorzeitig.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Pommersfelden: Schwere Sturmschäden im Ortsteil Wind

Sturmtief Burglind zog am Mittwoch (3. Januar) auch über Oberfranken hinweg. Im Pommerfeldener Ortsteil Wind (Landkreis Bamberg) hinterließ der Sturm eine Spur der Verwüstung. Die Aufräumarbeiten werden mindestens den ganzen Tag andauern. Eine Schadenshöhe ist noch nicht ermittelt. Personen wurden den ersten Angaben zufolge nicht verletzt.

Mehrere Gebäude wurden schwerst beschädigt, viele Dächer abgedeckt. Mehrere Bäume entwurzelte der Sturm. Sie stürzten entweder auf die Straße oder auf die Dächer der Gebäude.

Chaotische Zustände am Mittwochmorgen

Die Böen waren am Morgen so heftig, dass sie eine Scheune, in der Baumaschinen standen, zum Einstürzen brachte. Augenzeugen berichteten gegenüber News5, dass eine "Windhose" durch den Ort gezogen sei. Am Vormittag herrschten laut dem Bericht aufgrund der zahlreichen Schäden chaotische Zustände vor. Die örtlichen Feuerwehren, die mit einem Großaufgebot vor Ort sind, arbeiten sich derzeit Haus für Haus vor, um die Schäden zu beseitigen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Video und Statements zum Sturmchaos in Pommersfelden / Wind
Pommersfelden / Wind: Spur der Verwüstung nach schwerem Unwetter
Sturmschäden in Pommersfelden / Wind: Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt
Pommersfelden: Unwetter bringt Scheune zum Einsturz
Aktuell-Bericht vom Mittwoch (03. Januar 2017)
Pommersfelden / Wind: Orkantief Burglind sorgt für Verwüstungen
Weitere Bilder aus Pommersfelden / Wind
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Gößweinstein: Unbekannter sägt Baum an und verursacht einen Unfall

Am Montagabend (11. Dezember) kam es auf der Kreisstraße FO30 zwischen Morschreuth und Urspring (Landkreis Forchheim) zu einem folgenschweren Unfall. Zwei Fahrzeuge wurden hierbei erheblich beschädigt. Ein Unbekannter hatte einen am Hang stehenden, etwa 18 Meter hohen Baum angesägt. Dieser fiel anschließend quer über die Fahrbahn.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Glücklicherweise keine verletzten Personen

Aufgrund des schlechten Wetters und der Dunkelheit wurde das Hindernis nicht sofort durch die Autofahrer erkannt. So fuhren gleichzeitig ein Opel-Fahrer (49) und ein VW-Fahrer (27) in das Hindernis und spalteten den Baum in drei Teile. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Zur Absicherung und Straßenreinigung war die Feuerwehr vor Ort.

Ähnlicher Vorfall Anfang Dezember

Bereits in der Nacht zum 02. Dezember sägte ein Unbekannter eine etwa 20 Meter hohe Birke an der Staatsstraße 2685 bei Kanndorf (Ebermannstadt / Landkreis Forchheim) an. Der Baum wurde so stark beschädigt, dass er bei einem stärkeren Wind auf die Straße gestürzt und Personen beziehungsweise Fahrzeuge gefährdet hätte. Um die Gefahr zu beseitigen, wurde durch die Straßenmeisterei der betreffende Baum gefällt.

Umgestürzter Baum verursacht Unfall: Treibt ein Baumsäger im Landkreis Forchheim sein Unwesen?
(Aktuell-Bericht vom 12.12.17)

Polizei sucht Zeugen

Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der beiden angesägten Bäume gesehen haben. Meldungen hierzu nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt unter der Telefonnummer 09194 / 73 88-0 entgegen. 

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
Statement von Marco Brendel, Kreisbrandmeister im Dienstbezirk 4
Gößweinstein: Angesägter Baum stürzt auf Fahrbahn und verursacht Unfall
© nordbayern-aktuell

Marktschorgast: Baum stürzt auf vollbesetzten Regionalexpress

Schock-Moment auf der Bahnstrecke zwischen Neuenmarkt und Hof am Sonntagnachmittag (10. Dezember): Ab gestrigen zweiten Advent stürzte kurz vor dem Bahnhof Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) ein riesiger Baum auf einen vorbeifahrenden Regionalexpress. Die rund 150 Reisenden in dem vollbesetzten Zug kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde nach einem ersten Bericht von vor Ort niemand.

Baum trifft die Klimaanlage des Zuges auf dem Dach

Der Baum stürzte, wohl beeinflusst durch die Schneelast und die starken Winde am Sonntag, auf den Zug, der nur mit geringer Geschwindigkeit diesen Streckenabschnitt zur selben Zeit passierte. Der Baum fiel auf das Dach des Zug und traf dabei die dort befindliche Klimaanlage.

Schadenshöhe noch unbekannt

Die alarmierten Rettungskräfte konnten den Zug unter dem Baum befreien und das meiste Geäst von den Schienen bringen. Anschließend rollte der Zug mit Schrittgeschwindigkeit in Richtung des Bahnhofes von Marktschorgast. Hier wurde der Regionalexpress genau inspiziert und weitere restliche Äste entfernt. Eine Schadenshöhe wurde noch nicht ermittelt.

© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Seßlach: Fahranfänger prallt frontal gegen einen Baum

Glück im Unglück hatte ein 18 Jahre alter Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen (05. September) auf der Kreisstraße CO25 bei Seßlach (Landkreis Coburg). Neben leichten Verletzungen hat er allerdings auch 15.000 Schaden zu beklagen.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Schwarzenbach am Wald: Autofahrerin prallt gegen Baum

Eine 69 Jahre alte Autofahrerin verlor am Dienstag (29. August) die Kontrolle über ihren Pkw und prallte kurz vor Schwarzenstein (Landkreis Hof) gegen einen Baum. Die Frau wurde schwer verletzt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bad Steben: Autofahrer stirbt in brennendem Pkw

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag (27. Juli) gegen 03:00 Uhr bei Bad Steben (Landkreis Hof). Nachdem ein Pkw frontal gegen einen Baum krachte, ging das Fahrzeug sofort in Flammen auf. Der Unfallfahrer verstarb noch in dem Feuer.

Weiterlesen

Bamberg: Historische Figur muss aufwendig restauriert werden

Bei einem Gewittersturm am vergangenen Wochenende, stürzte ein starker Ast auf die Kreuzigungsgruppe an der Oberen Brücke in Bamberg. Durch den herabstürzenden Ast wurde die Figur der Maria vom Sockel gestoßen und zerbrach. Inzwischen begutachtete ein Restaurator die historische Figur. Der Schaden kann jedoch noch nicht beziffert werden.

Restauration wird mindestens ein Jahr andauern

Für die weiteren Schritte wollen sich die Stadt Bamberg und das Landesamt für Denkmalpflege absprechen, mit einer Rückkehr der Figur sei aber frühestens in einem Jahr zu rechnen. Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend (09. Juni), als ein Gewitter über Bamberg hinweg zog. Der Ast eines Ahornbaums fiel auf das Figurenensemble „Kreuzigungsgruppe“. Die Figur der Maria löste sich vom Sockel und wurde stark beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Den Ahornbaum an der Oberen Brücke hat die Feuerwehr noch am Freitagabend gefällt.

TVO-Kurznachrichten vom 12. Juni 2017
© Deutsche Bahn

+++ EILMELDUNG +++ Bahnstrecke Hof – Bayreuth / Lichtenfels gesperrt

UPDATE (20:15 Uhr):

Die Streckensperrung im Abschnitt zwischen Münchberg und Stammbach wurde wieder aufgehoben. Die Bahn hat den den Zugverkehr wieder aufgenommen!

 

ERSTMELDUNG (18:25 Uhr):

Die derzeit stürmischen Winde (siehe Unwetterwarnung vom Dienstag) über Oberfranken haben wohl zu einer ersten gravierenden Auswirkung im Bahnverkehr geführt. Wegen eines Baumes im Gleisbett ist derzeit die Strecke zwischen Stammbach und Münchberg (Landkreis Hof) gesperrt. Wie die Bahn soeben mitteilte, werden die Züge nach Hof beziehungsweise in Gegenrichtung nach Bayreuth oder Lichtenfels derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Störung ab. Laut der Deutschen Bahn ist mit weiteren Verzögerungen zu rechnen. Weiterhin kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

123456