Tag Archiv: Bewohner

© TVO / Symbolbild

Feuer in Wohnhaus ausgebrochen: Drei Menschen in Michelau müssen ins Krankenhaus

Ein Wohnhaus geriet am Donnerstagabend (06. Mai) in Michelau im Landkreis Lichtenfels in Brand. Drei Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht. Als Brandursache gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass offenbar eine Stichflamme das Feuer auslöste. Der entstandene Schaden geht in den sechsstelligen Bereich. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Nach tragischem Brand mit zwei Toten in Thiersheim: Nachbarhaus brennt in den frühen Morgenstunden

UPDATE (12:39 Uhr):

Erneut mussten die Einsatzkräfte am Samstagmorgen (01. Mai) wegen einem Brand nach Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) ausrücken. Das Dach eines Mehrfamilienhauses geriet in der Hauptstraße in Vollbrand. Das Nachbaranwesen brannte bereits am Vortag. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben. Wir berichteten.

Bewohner des Brandgebäudes waren in Gasthaus untergebracht

Gegen 5:00 Uhr morgens alarmierte ein Zeuge die Einsatzkräfte. Aus dem Dach des Mehrfamilienhauses schlugen bei Eintreffen der Rettungskräfte meterhohe Flammen. Aufgrund des Brandes am Vortag, waren zum Zeitpunkt des Einsatzes, die Bewohner des brennenden Anwesens in einem nahegelegenen Gasthaus untergebracht.

Eine Einsatzkraft der Feuerwehr wird verletzt

Während die Feuerwehr den Vollbrand löschte, brachte die Polizei die Anwohner aus dem Nachbargebäude in Sicherheit und sperrten die Hauptstraße ab. Ein Feuerwehrmann erlitt bei den Löscharbeiten leichte Verletzungen. Die Kripo Hof ermittelt derzeit die Ursache der Brände.

Zwei Menschen sterben bei Dachstuhlbrand - Weitere Personen werden verletzt 

Bei einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in Thiersheim starben am gestrigen Freitag zwei Menschen. Zwei weitere Bewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung. Da die Flammen auf ein benachbartes Eckgebäude in der Hauptstraße übergriffen, mussten mehrere Bewohner ihre Anwesen verlassen. Neben den rund 260 Einsatzkräften der Feuerwehren, Rettungsdienste, Technischen Hilfswerks und der Polizei waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

Unkommentiertes Video von Zeugen zum Dachstuhlbrand in Thiersheim:
Nach tragischem Brand mit zwei Toten in Thiersheim: Meterhohe Flammen schlagen aus Nachbarhaus
Bilder von der Einsatzstelle in Thiersheim:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (11:20 Uhr):

Nach dem tragischen Brand am Freitag in Thiersheim (Landkreis Wunsiedel), bei dem eine 63-jährige Bewohnerin und ihre 39 Jahre alte Tochter ums Leben kamen (Wir berichteten), ist es am Samstag (01. Mai) in den frühen Morgenstunden erneut zu einem Großbrand in der Hauptstraße gekommen.

Feuerwehr muss zwei Anwesen räumen

Nach ersten Informationen der Feuerwehr des Landkreises Wunsiedel wurden die Einsatzkräfte gegen 5:00 Uhr morgens zum Nachbaranwesen wegen einem Dachstuhlbrand alarmiert. Wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilt, stand das Dach bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits in Vollbrand und war circa 30 Meter durchgebrochen. Um die Bewohner der angrenzenden Gebäude zu schützen, wurden zwei Anwesen geräumt und vor den Flammen gerettet.

Brandursache noch unklar

Zur Brandursache und zu möglichen Verletzten liegen keine Informationen vor. Die Feuerwehr ermittelt, ob das Gebäude einsturzgefährdet ist. Das THW wird das Anwesen absichern. Die Feuerwehr die Straßensperrung durchführen, so ein Sprecher der Feuerwehr Landkreis Wunsiedel.

Zwei Menschen sterben bei Dachstuhlbrand - Weitere Personen werden verletzt 

Bei einem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in Thiersheim starben am gestrigen Freitag zwei Menschen. Zwei weitere Bewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung. Da die Flammen auf ein benachbartes Eckgebäude in der Hauptstraße übergriffen, mussten mehrere Bewohner ihre Anwesen verlassen. Neben den rund 260 Einsatzkräften der Feuerwehren, Rettungsdienste, Technischen Hilfswerks und der Polizei waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

 

  • Weitere Informationen folgen
media
© Lucas Drechsel / Symbolbild

Meeder: Drei Bewohner kommen nach Wohnungs-Brand ins Krankenhaus

Beim Bestücken eines Holzofens fielen einem 78 Jahre alten Mann mehrere brennende Holzstücke auf den Boden, weshalb es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Meeder (Landkreis Coburg) kam. Drei Personen wurden zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht, so die Polizei am Donnerstag (08. April). Weiterlesen

Defekter Akku löst in Kulmbach Hausbrand aus: Hund überlebt nicht

Ein technischer Defekt am Akkuschrauber löste am Ostersonntag (04. April) einen Brand eines Wohnhauses in Kulmbach aus. Der Familienvater (37) rettete sich mit seinen beiden Kindern rechtzeitig ins Freie. Einer der beiden Hunde überlebte den Brand nicht. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Enormer Schaden in Hof: Bewohner werden bei Mehrfamilienhaus-Brand verletzt

Ein Mehrfamilienhaus in Hof geriet am Mittwochmorgen (10. März) in Brand. Die eintreffenden Einsatzkräfte mussten die Bewohner aus dem Brandgebäude retten. Zwei Menschen wurden verletzt. Der Schaden geht in den sechsstelligen Bereich.

Anwohner bemerkt am frühen Morgen den Brand

Gegen 4:30 Uhr bemerkte ein Anwohner den Brand im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses in der Eppenreuther Straße. Bei Eintreffen der Rettungskräfte griff das Feuer bereits auf das Obergeschoss über. Mehrere Bewohner konnten erst durch die Einsatzkräfte aus dem Gebäude gerettet werden. Zwei von ihnen erlitten eine Rauchgasvergiftung.

Mindestens 100.000 Euro Schaden - Kripo ermittelt die Brandursache

Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr entstand ein Schaden von mindestens 100.000 Euro. Die Kripo Hof übernahm die Ermittlungen und sucht derzeit nach der Ursache des Brandes.

Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Kronach: Mehrere Mülltonnen eines Einfamilienhauses brennen nieder

Mittwochnacht (10. Februar) gerieten mehrere Mülltonnen auf dem Grundstück eines Einfamilienhauses in der Gabelsberger Straße in Kronach in Brand. Wie es zu diesem Feuer kommen konnte, ist bislang unklar. Die Kripo Coburg bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Landkreis Bamberg: Coronavirus-Ausbruch im Pflegeheim – Vier Tote

Seit Ende vergangener Woche gibt es eine Häufung von Corona-Infektionen in einem Pflegeheim im Landkreis Bamberg. Das teilte am Donnerstag (21. Januar) das zuständige Landratsamt mit. Auf Nachfrage von TVO wurde bestätigt, dass 75 Prozent der Bewohner in der Einrichtung vom Ausbruchgeschehen betroffen sind. Seit Beginn der Pandemie gibt es inzwischen vier Verstorbene. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Wegen hohem Inzidenzwert: Stadt Bayreuth ordnet weitere Beschränkungen an

Aufgrund des hohen Inzidenzwertes ordnet die Stadt Bayreuth weitere Beschränkungen an, so heißt es am Donnerstag (21. Januar) in einem Schreiben. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (kurz: RKI) liegt derzeit (Stand: 0 Uhr) die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 152,4. Die Einschränkungen treten ab dem morgigen Freitag in Kraft und sollen vorerst bis Ende Januar gelten. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: Hat es ein Unbekannter auf die Post eines Mehrfamilienhauses abgesehen?

Ein Unbekannter hat es offenbar auf die Postsendungen eines Mehrfamilienhauses in der Leupoldstraße in Coburg abgesehen. Seit Oktober letzten Jahres verschwindet aus den dortigen Briefkästen die Post, so die Polizei am Dienstag (12. Januar). Nachdem nun auch ein Damenrad entwendet wurde, ermitteln die Beamten aufgrund mehrerer Diebstähle. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

77 Fälle in Seniorenheim: Einrichtung in Hof weiterhin unter Quarantäne

Im Seniorenheim „Haus Kamilla“ in Hof wurden 15 weitere Bewohner und ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet, so das Hofer Landratsamt am Samstag (26. Dezember). Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Hof: 24 neue Corona-Fälle im Seniorenhaus Rosenbühl aufgetreten

Weitere 24 neue Corona-Fälle wurden im Seniorenhaus Rosenbühl der Diakonie Hochfranken in Hof bekannt. Inzwischen verstarb ein Bewohner, so das zuständige Landratsamt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Weitere Corona-Fälle in zwei Seniorenheimen aufgetreten

Wie das Landratsamt Hof am Dienstag (24. November) mitteilte, sind in zwei Seniorenwohnheimen positive Corona-Fälle aufgetreten. Alle Kontaktpersonen der beiden Einrichtungen müssen sich in Quarantäne begeben und werden getestet. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Coronavirus in Hof: Zwei Bewohner im Seniorenheim gestorben

Das Coronavirus forderte in Hof zwei weitere Todesopfer. Das teilte am Montag (23. November) das zuständige Landratsamt mit. Bei den Verstorbenen handelte es sich um zwei Bewohner im Alter von 81 und 82 Jahren eines Seniorenheims in der Stadt Hof. Somit steigt die Zahl der Todesfälle mit Covid-19-Infizierten in Stadt und Landkreis auf 42. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Nach Sprengsatz-Fund in Oberkotzau: 40-jähriger Bewohner verhaftet

Nach dem Fund eines Pakets mit Sprengstoff vor einer Haustür in Oberkotzau im Landkreis Hof am 02. Oktober haben Beamte des Bayerischen Landeskriminalamts jetzt den Bewohner des Hauses vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht, das Paket mit Sprengstoff selbst dort abgestellt zu haben.

Akribische Durchsuchungen am Freitag

Einsatzkräfte durchsuchten am Freitag (30. Oktober) vier Häuser und Wohnungen in Oberkotzau und Hof und nahmen den Beschuldigten vorläufig fest. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist das Motiv des 40-Jährigen im privaten Bereich zu suchen.

Paket wurde kontrolliert gesprengt

Anfang Oktober hatten Entschärfer der Technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamts das Paket kontrolliert gesprengt. Der Tatverdächtige hatte die Polizei zuvor selbst alarmiert. Wir berichteten!

Dringender Tatverdacht gegen 40-Jährigen

Die Beamten des Bayerischen Landeskriminalamts übernahmen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Hof und in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizeiinspektion Hof die Ermittlungen auf. Details können aus ermittlungstaktischen Gründen, laut einer Pressemitteilung, nicht bekanntgegeben werden. Der Mann wird wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Vortäuschens einer Straftat dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
12