Tag Archiv: Gefrees

© TVO / Symbolbild

Gefrees / Schönwald: Verkehrsunfälle auf A9 & A93

Die Verkehrspolizei Hof hatte am Mittwoch (24. Mai) wieder einiges auf den hochfränkischen Autobahnen zu tun. Zwei Verkehrsunfälle mit jede Menge Blechschaden ereignete sich innerhalb weniger Stunden. Glücklicherweise erlitten die Unfallbeteiligten nur leichte Verletzungen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Platzregen in Gefrees: Schlamm steht knöcheltief in einer Straße

Ein lokaler Platzregen sorgte am Samstagnachmittag (12. Mai) im Raum Gefrees (Landkreis Bayreuth) für einen mehrstündigen Feuerwehreinsatz. Die Regenmassen setzten Unmengen an Schlamm in Bewegung. Dieser waberte von einem Berg in Richtung der Ortsmitte herunter.

Starkregen mit Hagel am Samstagnachmittag

Knöcheltief standen die betroffenen Anwohner der Straße am Nachmittag in der dickflüssigen, braunen Brühe. Der Starkregen, verbunden mit Hagel sorgte dafür, dass große Mengen Schlamm von einem Hang im Wald in Richtung der Ortsmitte liefen. Wie News5 berichtet, befreite die Feuerwehr mit der Hilfe von zwei Baggern über mehrere Stunden die Auswirkungen des Platzregens und reinigte die betroffenen Abschnitte.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© TVO / Symbolbild

Gefrees: Fünf Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Feiertag (10. Mai) auf der Staatsstraße 2180 zwischen Gefrees und Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel). Kurz nach dem Ende des Gefreeser Ortsteils Kornbach (Landkreis Bayreuth) kam ein 75-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel am Donnerstagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Gefrees: Truck verliert 150 Liter Diesel

Am Dienstagvormittag (20. März) riss sich ein 56-jähriger Lkw-Fahrer auf dem A9-Parkplatz Streitau bei Gefrees (Landkreis Bayreuth) beim Einparken den Tank seiner Sattelzugmaschine an einem neben ihm geparkten Anhänger auf. Hierdurch liefen rund 150 Liter Diesel aus.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Gefrees: Autofahrer (39) stirbt bei Unfall auf der A9

Tödliche Verletzungen erlitt am Donnerstagabend (15. März) ein 39-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Autobahn A9, direkt an der Anschlussstelle Gefrees (Landkreis Bayreuth) in Fahrtrichtung Hof. Der Mann stieß frontal in das Heck eines Lkw. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Unfall an der Autobahnausfahrt

Gegen 18:40 Uhr wollte ein Lkw-Fahrer (48) die A9 an der Anschlussstelle Gefrees verlassen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei befand er sich mit seinem Sattelzug bereits auf dem Verzögerungsstreifen, als der 39-jährige Opel-Fahrer aus ungeklärter Ursache von einer der Fahrspuren ebenfalls auf die Ausfahrt wechselte. Dort stieß er mit seinem Pkw in das Heck des Aufliegers. Der 39-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

A9 in Richtung Norden für eine Stunde gesperrt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth bei der Rekonstruktion des Unfallhergangs. Die A9 war zunächst für rund eine Stunde in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt. Anschließend floss der Verkehr zweispurig an der Unfallstelle vorbei, wobei auch die Sichtschutzwände der Autobahnmeisterei Münchberg zum Einsatz kamen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 40.000 Euro. Die Feuerwehren Gefrees und Marktschorgast waren zur Bergung eingesetzt und wurden zudem vom THW unterstützt.

News-Flash vom 16. März 2018
A9/Gefrees: Autofahrer stirbt bei Verkehrsunfall

Unfall bei Münchberg: Zwei Verletzte und 42.000 Euro Schaden auf der A9

Gegen 17:00 Uhr kam es am späten Donnerstagnachmittag (08. März) auf der Autobahn A9 zwischen dem Parkplatz Streitau und der Anschlussstelle Münchberg/Süd zu einem Verkehrsunfall. Hierbei erlitten zwei Unfallbeteiligte leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 42.000 Euro.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Münchberg: Bußgeldbescheide für Gaffer nach Lkw-Unfall

Am Mittwochnachmittag (17. Januar) ereignete sich auf der A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Lkw. Die winterlichen Straßenverhältnisse sorgten wohl für den Zusammenstoß. Zudem hatten die Einsatzkräfte erneut Gaffer zu beklagen, die Handyvideos aus ihren Fahrzeugen heraus machten. Gegen die Schaulustigen werden nun Bußgeldverfahren eingeleitet.

UPDATE

Lkw zu schnell bei Schnee

Ein Sattelzugfahrer aus Hannover war auf der schneebedeckten mittleren Spur unterwegs und geriet wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schlingern. Dabei touchierte er einen anderen Sattelzug, der rechts neben ihm fuhr. Durch den Anstoß knickte diese Zugmaschine mit Tieflader ein, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb an der dortigen Böschung liegen. Der Lkw des Unfallverursachers schleuderte ebenfalls nach rechts und prallte gegen die Schutzplanke.

Großeinsatz auf der Autobahn

Da nach ersten Meldungen der Geschädigte eingeklemmt sein sollte, wurden die Feuerwehren aus Münchberg, Gefrees und Marktschorgast sowie das THW Kulmbach alarmiert. Ebenso kamen ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle. Wie sich herausstellte hatte der Fahrer aber nur leichtere Verletzungen erlitten.

© News5 /Fricke© News5 /Fricke© News5 /Fricke© News5 /Fricke© News5 /Fricke

 

Autofahrer machen Handyvideos

An den beiden Lkw entstand jeweils ein Schaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Der Schaden an den Einrichtungen der Autobahnmeisterei beträgt rund 2.000 Euro. Nach dem Unfall war die Richtungsfahrbahn Berlin für etwa 30 Minuten total blockiert, danach konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es entstand aber dennoch ein Rückstau von zirka sechs km Länge. Die Bergungsarbeiten waren um 16:15 Uhr beendet. Da mehrere vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer das Unfallgeschehen mit ihrem Handy verbotswidrig dokumentierten, erhalten diese demnächst einen Bußgeldbescheid.

 ERSTMELDUNG (12:15 Uhr)

Am Mittwochmittag (17. Januar) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A9 zwischen den Ausfahrten Gefrees und Münchberg-Süd. Laut ersten Informationen der Polizei sind zwei Lkw an dem Unfall beteiligt. Zwei Personen sollen verletzt sein. Der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Berlin ist momentan gesperrt. Die genaue Unfallursache ist bislang noch völlig unklar.

© News5 / Fricke

A9 / Stammbach: Lkw-Unfall sorgt für Verkehrschaos am Morgen

Aufgrund eines Lkw-Unfalls zwischen den Anschlussstellen Münchberg/Süd und Gefrees kommt es seit den Morgenstunden auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung München zu starken Verkehrsbehinderungen. Laut der Polizeimeldung von 8:32 Uhr staut sich der Verkehr in südlicher Richtung auf 13 Kilometern. In Richtung Berlin bleibt die linke Fahrspur bis zum Ende der Bergungsmaßnahmen gesperrt. Hier rollt der Verkehr aktuell.

Lkw durchbricht Betonleitwand

Kurz vor 5:00 Uhr nahm ein Lkw-Fahrer (58) etwa drei Kilometer vor dem Parkplatz Streitau ein Streufahrzeug der Autobahnmeisterei Münchberg zu spät wahr und verriss sein Lenkrad nach links. Hierdurch verlor er die Kontrolle über seinen Truck und durchbrach die Betonleitwand. In der Folge schlitterte er rund 80 Meter auf ihr entlang und blieb mit der gesamten Zugmaschine auf der Mittelbetonleitw

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

700 Liter Diesel ausgelaufen

Dabei rissen an dem Lkw beide Tanks auf, so dass aus dem mit über drei Tonnen Schokolade beladenen Lkw knapp 700 Liter Diesel austraten. Aufgrund dessen wurde die A9 zunächst in beide Richtungen für rund zwei Stunden gesperrt. Die teilweise Sperrung in Richtung Süden wird sich laut Polizei noch bis in die Mittagsstunden hinziehen. Da an der Unfallstelle Kraftstoff ausgelaufen ist, bittet die Polizei, nichts Brennendes in diesem Bereich aus dem Fahrzeug zu werfen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf über 50.000 Euro geschätzt. Die geladene Schokolade muss nach derzeitigem Stand nicht umgeladen werden.

Lkw-Unfall auf der A9 bei Stammbach: Trucker blockieren Rettungsgasse!

Feuerwehr beklagt Rettungsgasse

Die Integrierte Leitstelle Hochfranken teilte mit, dass die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr teilweise Probleme hatten, durch die Rettungsgasse zu gelangen. Insbesondere die nachgeforderten Kräfte zur Beseitigung des ausgelaufenen Diesels hatten mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Trucker blockierten den Weg der Retter zum Unfallort.

  • Dazu ein Statement von Martin Schödel, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Münchberg.

 

  • Unkommentiertes Video von der fehlenden Rettungsgasse (Quelle: News5)
A9-Unfall bei Stammbach: ...und wieder fehlte die Rettungsgasse!
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Rutschpartie auf der A9 / Stammbach: Autofahrer geraten ins Schleudern

Die Autobahn A9 bei Stammbach (Landkreis Hof) verwandelte sich am Sonntag (17. Dezember) in ein eisiges Trümmerfeld. Ein Autofahrer, der bei den winterlichen Straßenverhältnissen zu schnell unterwegs war, verursachte einen schweren Unfall. Zwei Pkw wurden schwer beschädigt und es entstand ein kilometerlanger Rückstau.

Trümmerfeld auf der Autobahn

Am Nachmittag gegen 16:00 Uhr kam es auf der A9, etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Gefrees (Landkreis Bayreuth), in Fahrtrichtung München zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 47-jähriger Münchner war mit seinem BMW deutlich zu schnell bei winterlichen Straßenverhältnissen und kam ins Schleudern. Der BMW-Fahrer schleuderte in das Heck des Audis eines 26-jährigen Dietfurters, welcher dadurch ebenfalls ins Schleudern geriet und frontal in die Mittelschutzplanke krachte. Der Münchner prallte anschließend mit seinem BMW in die rechte Schutzplanke und walzte dies auf einer Länge von 30 Metern nieder.

Verkehrsbehinderungen am Abend

Durch die massiven Anstöße waren über alle drei Fahrspuren Fahrzeugteile verteilt. Wie durch ein Wunder blieben alle Pkw-Insassen unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Hierzu und zur Fahrbahnreinigung musste die A9 in Richtung München kurzfristig komplett gesperrt werden. Im weiteren Verlauf der Fahrzeugbergung mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer bis zur Anschlussstelle Münchberg-Nord zurück. Der entstanden Sachschaden liegt bei rund 25.000 Euro. Die Feuerwehr Münchberg, das THW Kulmbach und die Autobahnmeisterei Münchberg waren zur Stauabsicherung eingesetzt.

TVO-Kurznachrichten vom 18. Dezember 2017
© News5 / Fricke

Frontalcrash bei Gefrees: Zwei Personen schwer verletzt

Am Montagabend (13. November) ereignete sich auf der Staatsstraße 2180 zwischen Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) und Gefrees (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden hierbei schwer verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

 

Schaden von rund 20.000 Euro

Ein 25-Jähriger fuhr am Montagabend mit seinem Transporter samt Anhänger von Zell kommend in Richtung Gefrees. Nach eigenen Angaben kam er auf Grund eines Wildtieres am linken Fahrbahnrand ins Schlingern und fuhr, ohne auf die Vorfahrt zu achten, in die Staatsstraße 2180 von Weißenstadt in Richtung Gefrees ein. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 53-jährige Autofahrerin hierbei in Richtung Weißenstadt. Im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge und blieben stark beschädigt liegen. Beide Verkehrsteilnehmer wurden schwer verletzt. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

Aktuell-Bericht vom Dienstag (14. November 2017)
TVO-Kurznachrichten vom 14. November 2017
© VSB Bamberg

Partnerschule Verbraucherbildung: Elf Schulen aus Oberfranken ausgezeichnet

  • Nützen teure Sportgetränke?
  • Funktioniert die Welt auch ohne Geld?
  • Ist Bio wirklich besser?
  • Wie lässt sich Müll vermeiden?
  • Wie vernetzt ist unsere Welt?

6.500 Schülerinnen und Schüler nahmen im Freistaat an dem Wettbewerb teil

Diese und weitere Fragen stellten sich 6.500 Schüler und Schülerinnen aus 85 Schulen im Freistaat im Schuljahr 2016/2017 bei der zweiten Auflage des Programms „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ des VerbraucherService Bayern. Das Programm hatte zum Ziel, Verbraucherthemen nachhaltig und vielschichtig im Schulleben zu verankern. Zudem wurden die Lehrstätten unterstützt, die Verbraucherbildung im Schulalltag in einem besonderem Maß zu integrieren.

64 Schulen in Bayern ausgezeichnet

Eine Jury wählte die besten Beiträgen aus. Somit konnten sich nun 64 Schulen aus Bayern über eine Auszeichnung freuen. Zudem firmieren sie für ein Jahr als „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“. Zehn Schulen bekamen für ihre herausragenden Beiträge ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von jeweils 300 Euro. Sieben Schulen erhielten aufgrund der umfangreichen Umsetzung ihrer Themen die Sonderauszeichnung „Partnerschule plus“.

Ausgezeichnete Schulen aus Oberfranken:

  • Grund- und Mittelschule Altenburgblick Stegaurach
  • Maria-Ward-Gymnasium Bamberg
  • Jacob-Ellrod-Realschule Evangelische Ganztagsschule Gefrees
  • Melchior-Franck-Grundschule Coburg
  • Grundschule Naila
  • Grundschule Rodachtal in Marktrodach
  • Grundschule Stockheim
  • Grundschule Wallenfels
  • Lucas-Cranach-Grundschule Kronach
  • Grundschule Kulmbach-Burghaig
  • Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz
© Reporter24

Lützenreuth: Schwerer Motorradunfall auf Kreisstraße

Am Samstag (22. Juli) wurde ein Motorradfahrer bei Lützenreuth (Landkreis Bayreuth) bei einem Unfall schwer verletzt. Der Bayreuther (24) war gegen 16:00 Uhr mit seinem Motorrad auf der Kreisstraße BT 48, von Gefrees kommend, in Fahrtrichtung Bad Berneck unterwegs. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Brandstiftung in Gefrees?: Scheune wird Raub der Flammen

Komplett zerstört wurde am Dienstagmorgen (18. Juli) eine Scheune am Ortsrand von Lützenreuth, einem Ortsteil von Gefrees (Landkreis Bayreuth). Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren brannte das Gebäude vollständig nieder.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8