Tag Archiv: Kind

© Polizeipräsidium Oberfranken

Gefunden: 5-Jährige aus der Oberpfalz offenbar lebend entdeckt!

Das vermisste fünfjährige Mädchen, dass seit gestern (23. März) in Parsberg (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) verschwunden war, wurde lebend von der Polizei gefunden. (Wir berichteten!) Das gaben die Behörden am Dienstagmittag (24. März) bekannt.

Weiterlesen

Neustadt b. Coburg: Kind hatte Glück

Ein Verkehrsunfall mit einem Kind in Neustadt b. Coburg am Samstagnachmittag noch einmal glimpflich ausgegangen. Der 5-7 Jahre alte Junge prallte mit seinem Fahrrad beim Schneiden einer Kurve von der Straße Am Bodenholz nach links in die Sandstraße auf einen PKW. Dem Kind passierte zwar nichts, doch der PKW wurde dadurch beschädigt. Durch den Schreck vergaß die Halterin nach den Personalien des Jungen zu fragen. Wer Angaben zum Unfallgeschehen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg (09568-9431-0) zu melden.

 



 

Die Helden von Hof: Zwei Männer retten Baby & Mutter aus Feuerhölle

Der Wohnungsbrand von Hof am Mittwoch (5. März) hat eine hohe Anteilnahme in der Bevölkerung ausgelöst. Der Grund: Lkw-Fahrer Alexander Reuß und Polizeihauptmeister Matthias Geier retteten am gestrigen Mittwochnachmittag (5. März) in einer spektakulären Hilfsaktion eine junge Mutter und ihr Baby aus einem brennenden Haus in der Königstraße. Heute – rund 24 Stunden nach dem Drama – trafen wir die beiden Lebensretter vor Ort wieder. Sie erzählen uns ihre Geschichte dieser mutigen und umsichtigen Aktion.

 

 

 

Unser Beitrag vom Mittwoch (5. März):

 

 

Weitere Bilder vom Brand des Hauses und dem Einsatz der Feuerwehr gibt es auf unserer Facebook-Seite.

 

>>> HIER GEHT ES ZU UNSERER FACEBOOK-SEITE MIT DEN BILDERN <<<

 

 


 

 

Forchheim: Radfahrerin mit Kinderanhänger schwer verletzt

Eine 41-jährige Fahrradfahrerin mit Kinderanhänger wurde am Morgen des gestrigen Donnerstags in Forchheim von einem Pkw angefahren und erlitt schwere Verletzungen an Oberkörper und Kopf. Sie hatte ihr Kind gerade zum Kindergarten gefahren, deswegen war der Anhänger glücklicherweise leer. Die Frau missachtete an einer Kreuzung ein Stoppschild, wodurch ein von links herannahender Pkw trotz gemäßigter Geschwindigkeit nicht mehr bremsen konnte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

 


 

Schlüsselfeld (Lkr. Bamberg): Ehepaar stirbt bei Unfall auf A3

Bei einem tragischen Unfall ist am frühen Sonntagmorgen auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Schlüsselfeld ein Ehepaar aus der Schweiz ums Leben gekommen. Gegen 1:45 Uhr ist das Auto der Familie auf der A3 Richtung Nürnberg unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Schlüsselfeld fährt der Toyota dann auf einen vor ihm fahrenden Reisebus auf und schleudert gegen die rechte Leitplanke. Das Auto wird eingeklemmt. Die 27-jährige Beifahrerin ist sofort tot. Ihr 39 Jahre alter Ehemann, der auf der Rücksitzbank saß, erleidet so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle stirbt. Die dreijährige Tochter des Ehepaares wird lebensgefährlich verletzt. Das Mädchen kommt mit einem Rettungshubschrauber in eine Nürnberger Klinik. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch. Der Fahrer und Unfallverursacher wird leicht verletzt und kommt ebenfalls in ein Krankenhaus. Zahlreiche Rettungswagen aus dem Landkreis Bamberg sowie zwei Notärzte kümmern sich vor Ort um die Versorgung der Verletzten. Die 53 Insassen des vollbesetzten Reisebusses, der auf dem Weg von London nach Rumänien war, bleibenen glücklicherweise unverletzt. Der Bus wird jedoch im Heckbereich stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Der Toyota wird völlig zerstört. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg ein Sachverständiger hinzugezogen.

 


 

 

Hof: Kind angefahren

Am Mittwoch kurz nach 15.00 Uhr kam es auf der Bahnhofstraße zu einem folgeschweren Unfall, bei welchem ein achtjähriges Mädchen im Beisein ihrer Freundin von einem Pkw erfasst wurde. Die Achtjährige war mit ihrer ein Jahr älteren Freundin in der Bahnhofstraße zu Fuß unterwegs und wollte die Fahrbahn überqueren. Hierbei nutzten sie aber nicht den nur etwa 200 Meter entfernten Fußgängerüberweg, sondern wollten auf kürzestem Weg die Straße überqueren. Einen ersten Versuch brachen die beiden Mädchen ab. Beim zweiten Versuch kam zum gleichen Zeitpunkt eine 54-jährige Pkw-Fahrerin vom Kurt-Schuhmacher-Platz mit ihrem Pkw angefahren und wollte in Richtung Hauptbahnhof weiterfahren. Sie übersah die von links die Fahrbahn überquerende Schülerin und erfasste das Mädchen.

Verletztes Kind ins Sana-Klinikum verbracht

Die Verletzte wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung, sowie Beckenfraktur durch den Rettungsdienst ins Sana-Klinikum verbracht. Ein zunächst angenommener Verdacht auf Fraktur eines Halswirbels bestätigte sich zum Glück nicht. Das zweite Mädchen blieb zwar unverletzt, musste aber auch psychologisch betreut werden. Am Fahrzeug selbst entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Gegen die Autofahrerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Hof: Kind auf Straße angefahren

Leichte Verletzungen erlitt ein 10-jähriger Schüler am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in der Marienstraße in Hof. Der Junge rannte von der Schillerstraße kommend über die Marienstraße, ohne auf den Straßenverkehr zu achten. Ein 53-jähriger Autofahrer aus Hof, der gerade die Marienstraße befuhr, konnte nicht mehr rechtszeitig anhalten, so dass der Junge in das Auto lief. Er erlitt leichte Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim Autofahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten erbrachte einen Wert 0,7 Promille. Zur Klärung des Unfallherganges sucht die Polizeiinspektion Hof Zeugen.

1 2 3 4 5 6 7 8