Tag Archiv: Kollision

Bamberg: Verkehrsschild unterm Auto eingeklemmt & weiter gefahren

Im Falle einer Verkehrsunfallflucht am Montagmorgen (09. Juli) bei Bamberg ermittelt nun die Polizei. Der Unfallverursacher entfernte sich nicht nur unerlaubt vom Unfallort, sondern fuhr auch unbeirrt weiter, obwohl ein Verkehrsschild unter seinem Pkw eingeklemmt war.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Stockheim: Vom Pkw erfasst – Radfahrer schwer verletzt

Ein Mann aus dem Bereich Stockheim (Landkreis Kronach) wurde am Montagmittag (09. Juli) bei einem Verkehrsunfall in der Industriestraße schwer verletzt. Der Geschädigte war mit seinem Fahrrad unterwegs und wurde am Unfallort von einer Autofahrerin übersehen und erfasst.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: Schwerer Unfall mit Polizeifahrzeug

In der Nacht zum Sonntag (08. Juli) kam es an der Kreuzung Lessingstraße / Schützenweg in Hof zu einem schweren Verkehrsunfall.Beteiligte daran war ein VW Bus der Polizei. Zwei Polizisten wurden bei ihrer Fahrt zu einem Einsatz verletzt. Der Unfallverursacher stand wohl unter Alkoholeinfluss. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. 

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bischberg: Zwei schwerverletzte Pkw-Fahrerinnen nach Frontalcrash

Zwischen den Bischberger Ortsteilen Trosdorf und Tütschengereuth (Landkreis Bamberg) ereignete sich am Samstagnachmittag (07. Juli) ein Verkehrsunfall. Bei dem Frontalcrash wurden zwei Pkw-Fahrerinnen schwer verletzt. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Kollision mit dem Gegenverkehr

Gegen 16:00 Uhr befuhr eine 71-jährige Pkw-Fahrerin aus Unterfranken die Staatsstraße 2262 in Richtung Tütschengereuth. In einer langgezogenen Rechtskurve kam die Rentnerin mit ihrem Pkw aus bislang noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer entgegenkommenden Pkw-Fahrerin (47) aus Landkreis Bamberg.

Schwerer Unfall bei Bischberg: Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße

Fahrerinnen in den Autos eingeklemmt

Bei dem Frontalzusammenstoß wurden beide Fahrerinnen in ihren Pkw eingeklemmt. Sie mussten von den alarmierten Feuerwehrkräften aus ihren Autos befreit werden. Beide Frauen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und kamen mit einem Rettungshubschrauber beziehungsweise Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Sachschaden wurde auf rund 14.000 Euro geschätzt. Die Staatsstraße war am Samstagnachmittag für mehrere Stunden gesperrt.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kulmbach: Vom Auto erfasst – Fußgängerin schwer verletzt!

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen (03. Juli) erlitt eine 80 Jahre alte Passantin erhebliche Verletzungen am Bein. Die Frau wurde von einem Auto erfasst. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B303 / Grub am Forst: Biker kollidiert mit einem Reh

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer, einem Autofahrer und einem Reh ereignete sich am späten Montagabend (02. Juli) auf der B303 bei Grub am Forst (Landkreis Coburg). Glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten schwerer verletzt.

Weiterlesen

Steinwiesen: Verkehrsunfall fordert Todesopfer

UPDATE (17:16 Uhr)

Ein schrecklicher Verkehrsunfall kostete am Freitagnachmittag (29. Juni) ein 65-Jähriger Rollerfahrer das Leben. Der Rollerfahrer stieß auf der Kreissstraße KC32 bei Steinwiesen (Landkreis Kronach) mit einem VW Golf zusammen. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Rollerfahrer stirbt an der Unfallstelle

Nach bisherigen Erkenntnissen bog der Mann gegen 14:30 Uhr mit seinem Mofa von Schlegelshaid kommend nach links in die Kreisstraße KC32 in Richtung Wolfersgrün ein. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Golf eines 64-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch den Aufprall erlitt der Mofarollerfahrer so starke Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Während der Golffahrer unverletzt blieb, beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 6.000 Euro. Bei der mehrstündigen Sperrung der Kreisstraße waren die Feuerwehren aus Steinwiesen und Neuengrün zu Verkehrslenkungsmaßnahmen eingesetzt. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Coburg unterstützt ein Sachverständiger die Kollegen der Polizei Kronach bei der Klärung der genauen Unfallursache. 

ERSTMELDUNG (15:05 Uhr):

Am heutigen Freitagnachmittag (29. Juni) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf Kreisstraße KC 32 bei Steinwiesen (Landkreis Kronach). Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte zwischen Wolfersgrün und Neuengrün ein PKW mit einem Roller. Bei dem Verkehrsunfall wurde eine Person tödlich verletzt. Eine weitere Person wurde bei der Kollision leicht verletzt. Die genaue Unfallursache ist noch unklar.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5 / Merzbach

A70 / Stadelhofen: Riskantes Manöver führt zu schwerem Unfall

Das gefährliche Fahrmanöver eines 38 Jahre alten Autofahrers führte am Donnerstag (28. Juni) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A70 bei Stadelhofen (Landkreis Bamberg). Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Zudem entstand ein hoher Sachschaden von 45.000 Euro.

Kollision zwischen drei Fahrzeugen

Beim Einfahren auf die A70, an der Anschlussstelle Stadelhofen in Fahrtrichtung Bamberg, zog der 38-jährige Ford-Fahrer direkt vom Einfädelstreifen auf die Überholspur. Eine dort fahrende BMW-Fahrerin (41) konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Ford nicht verhindern und wurde in die Mittelschutzplanke und in den Kleintransporter eines 29-Jährigen, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, geschleudert. Dieser kollidierte anschließend noch mit der Außenschutzplanke.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Der Fahrer des Ford Mondeo und die Fahrerin des BMW wurden leicht verletzt in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Wattendorf, Stadelhofen, Steinfeld und Hollfeld unterstützten, ebenso wie die Autobahnmeisterei Thurnau, die Verkehrspolizei Bamberg bei der Unfallaufnahme und Absicherung sowie Reinigung der Fahrbahn.

© Bundespolizei

Rambo-Fahrer bei Schlüsselfeld: Keine Hindernis war vor ihm sicher

Die zahlreichen Beulen und Dellen eines Mazdas und die auffällige Fahrweise machten am Mittwochabend (27. Juni) einen aufmerksamen Zeugen bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) stutzig. Dieser alarmierte die Polizei. Wie sich herausstellte, war der Fahrer nach einem Unfall geflüchtet. Zudem lag noch einiges Weitere bei ihm im Argen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Schwerer Unfall auf der B289 / Weißdorf: Traktor prallt gegen Baum

UPDATE:

Überholvorgang missglingt

Ein Lastwagenfahrer wollte am Donnerstagvormittag (28. Juni) auf der Bundesstraße B289 bei Bug - in Fahrtrichtung Seulbitz (Schwarzenbach an der Saale) einen Traktor mit Anbaugerät überholen. Dabei ließ offenbar einen zu geringen seitlichen Abstand beim Überholen. So verfing sich seine Plane in dem Anbaugerät. Dadurch lenkte er den Traktor von der Fahrbahn. Die landwirtschaftliche Zugmaschine prallte neben der Straße gegen einen Baum.

Traktorfahrer schwer verletzt

Der Traktorfahrer wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und kam ebenso in ein Krankenhaus. Der zuständige Staatsanwalt ordnete eine Blutentnahme bei dem Lkw-Fahrer an. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG:

Am heutigen Donnerstagmittag (28. Juni) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B289 zwischen Weißdorf und Seulbitz (Landkreis Hof). Laut ersten Informationen war ein Lkw gerade im Inbegriff einen Traktor zu überholen. Dabei touchierte der Sattelzug das landwirtschaftliche Gefährt. Der Traktor kam von der Fahrbahn ab und wurde gegen einen Baum gedrückt. Der Landwirt wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht vollständig geklärt.

© News5 / Fricke

Horror-Crash bei Hiltpoltstein: Pkw-Fahrer überfährt zwei Radler

UPDATE (16:55 Uhr):

Beim Überholen den Gegenverkehr übersehen

Am Dienstagvormittag (26. Juni) befuhr ein 61-Jähriger mit seinem VW-Beatle die Staatsstraße zwischen Simmelsdorf und Hiltpoltstein (Landkreis Forchheim). Auf Höhe der Ortschaft Erlastrut überholte der Mann in einer langgezogenen Rechtskurve einen Pkw und einen davor fahrenden Traktor mit Anhänger. Beim Überholvorgang übersah er allerdings zwei entgegenkommende Radfahrer und prallte mit diesen zusammen.

Straße drei Stunden gesperrt

Wie die Polizei am Nachmittag bestätigte, wurde der 57-jährige Radler mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Nürnberger Klinik geflogen. Seine Ehefrau (54) erlitt schwere Verletzungen und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Zur Klärung des Unfallherganges wurde auch eine Kfz-Sachverständige hinzugezogen. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden betrug etwa 1.500 Euro. 

Statement der Polizei am Ort der Unglücksstelle
Hiltpoltstein: Pkw-Fahrer kollidiert mit zwei Radlern

ERSTMELDUNG (15:00 Uhr):

Am heutigen Dienstagmittag (26. Juni) ereignete sich auf der Staatsstraße 2241 zwischen Hiltpoltstein und Erlastrut im Landkreis Forchheim ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte ein Pkw-Fahrer (61) mit zwei Radfahrern. Der Mann übersah bei einem Überholvorgang die entgegenkommenden Zweiradfahrer. Ein 57-jähriger Radler wurde bei dem Zusammenprall lebensgefährlich verletzt. Der kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die Ehefrau (54) erlitt schwere Verletzungen. Sie kam per Rettungsdienst in ein Klinikum. Der genaue Unfallhergang ist jedoch noch nicht eindeutig geklärt. Ein Sachverständiger wurde an die Unfallstelle bestellt, um bei der Aufklärung der Unfallursache mitzuwirken.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
1617181920