Tag Archiv: Kollision

© TVO / Symbolbild

Gottmannsgrün: Dreiste Unfallflucht auf der B173

Die Nailaer Polizei sucht einen flüchtigen Lkw-Fahrer. Der Trucker war auf der Bundesstraße B173 bei Gottmannsgrün (Landkreis Hof) am Dienstagnachmittag (20. März) mit einem Pkw und der Leitplanke kollidiert. Anschließend fuhr der bislang Lastwagenfahrer einfach weiter.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Coburg: Sechsjähriges Kind von Auto erfasst

Mit einem Unterschenkelbruch musste am Dienstagnachmittag (20. März) ein sechsjähriger Schüler nach einem Zusammenstoß mit einem Auto in das Coburger Klinikum eingeliefert werden. Das Auto erfasste den Jungen, als dieser plötzlich auf die Straße rannte.

Weiterlesen

Weißenstadt: Gleiche Stelle, gleiche Uhrzeit, zwei Unfälle

Schneeverwehungen, winterliche Straßenverhältnisse und vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit wurden Autofahrern am Sonntag (18. März) in der Nähe von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) zum Verhängnis. Ein Autofahrer wollte einer 20-Jährigen nach einem Unfall zu Hilfe kommen. Dadurch wurde er selbst in einen Unfall verwickelt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Burgwindheim: Heftige Kollision zweier Pkw am Freitagmorgen

UPDATE (11:45 Uhr):

Zwei Pkw kollidierten am Freitagmorgen (09. März) in Burgwindheim (Landkreis Bamberg). Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Ford die Straße „Zur Burgleite“ und wollte nach links auf die Aschbacher Straße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines VW-Fahrers (45). Im Bereich der Einmündung kam es zum Zusammenstoß. Der 21-Jährige kam mit leichten Verletzungen in die Steigerwaldklinik. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7.500 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:02 Uhr):

Ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Freitagmorgen (09. März) in Burgwindheim (Landkreis Bamberg). Nach ersten Angaben von der Unfallstelle erlitt ein Autofahrer hierbei leichte Verletzungen.

Schaden von 7.500 Euro

Ein Ford-Fahrer wollte aus der Straße „Zur Burgleite“ in die Aschbacher Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden Pkw, welcher Vorfahrt hatte. Der VW-Fahrer versuchte zwar noch einem Zusammenprall auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Somit stieß er mit seinem Wagen in die Seite des Fords. Bei dem Zusammenstoß wurde der Ford-Fahrer leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die örtliche Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe. Nach einer ersten Bilanz entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.500 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Polizei Hof

Lkw übersehen in Hof: 250.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Eine heftige Kollision zwischen zwei Sattelzügen am Mittwochabend (07. März) in Hof führte zu einem enorm hohen Sachschaden und leichten Verkehrsbehinderungen. Beim Abbiegevorgang übersah einer der Trucker seinen entgegenkommenden Kollegen.

Kollision am späten Abend

Ein polnischer Lkw-Fahrer befuhr gegen 23:50 Uhr die Lessingstraße in Hof stadteinwärts. An der Kreuzung zum Sigmundsgraben wollte der polnische Fahrer nach links abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Sattelzug. Die Kollision der beiden Sattelzüge war unvermeidlich.

Fahrbahn blockiert

Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 250.000 Euro entstand. Da die beiden Lkw massiv beschädigt wurden und nicht mehr fahrbereit waren, mussten Abschleppunternehmen die Trucks von der Kreuzung bergen. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Glücklicherweise wurde keiner der Lkw-Fahrer verletzt.

 

© Polizei Hof

A73 / Forchheim: 59-Jähriger kracht in Stauende

Vier beschädigte Fahrzeuge, drei verletzte Personen und ein Stau im Feierabendverkehr sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der A73 bei Forchheim am Dienstag (06. März). Im Baustellebereich übersah ein Mercedesfahrer das Stauende und verursachte die schwere Kollision.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

A73 / Ebersdorf bei Coburg: Autofahrerin (74) kracht in die Leitplanke

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag (05. März) auf der Autobahn A73 bei Ebersdorf bei Coburg. Eine 74 Jahre alte Rentnerin verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte mehrfach gegen die Schutzplanke. Die Fahrerin kam verletzt in ein Krankenhaus.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Hallerndorf: Fahranfänger (19) kracht betrunken gegen einen Baum

Mehr als einen Schutzengel hatte am Dienstagabend (27. Februar) ein 19 Jahre alter Autofahrer bei Hallerndorf (Landkreis Forchheim) an Bord. Der Fahranfänger fuhr unter Alkoholeinfluss und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Das Auto wurde bei dem Unfall stark beschädigt und der 19-Jährige bei frostigen Temperaturen stundenlang eingeklemmt.

19-Jähriger verliert Kontrolle über seinen Wagen

Der Fahranfänger fuhr mit seinem Pkw Audi von Willersdorf in Richtung Haid. Etwa 500 Meter vor Haid kam er dann in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zunächst gegen den Metallpfosten einer Schranke und anschließend noch gegen einen Baum. Das Unfallwrack wurde durch den heftigen Aufprall stark deformiert.

Autofahrer stundenlang eingeklemmt

Der junge Mann wurde in seinem Pkw eingeklemmt und musste in einer mehrstündigen Rettungsaktion durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde der 19-Jährige mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde er glücklicherweise aber nicht schwerer verletzt.

Unfallverursacher war betrunken hinterm Steuer

Großes Glück hatte er auch dahingehend, dass er noch selbst den Notruf wählen und so bei den herrschenden frostigen Temperaturen schnell gefunden werden konnte. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von rund 11.000 Euro. Die Ursache des Unfalls dürfte in der nicht unerheblichen Alkoholisierung des Mannes zu suchen sein. Der Führerschein des Mannes wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft noch vor Ort sichergestellt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Fricke

Goldkronach: 21-Jährige stirbt bei tragischem Unfall

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag (19. Februar) auf der Staatsstraße 2163 bei Dressendorf (Landkreis Bayreuth). Eine junge Frau starb im Krankenhaus an ihren schweren Verletzungen. Eine 55-Jährige und ein 18-Jähriger erlitten schwere Verletzungen. Die Staatsstraße war im Bereich der Unfallstelle stundenlang gesperrt. (Wir berichteten.)

 

Fahranfänger gerät auf die Gegenfahrbahn

Gegen 16:20 Uhr war der 18-jährige Fahranfänger aus dem Landkreis Wunsiedel mit seinem Fiat von Bayreuth in Richtung Goldkronach unterwegs. Auf der Gefällstrecke kurz vor Dressendorf geriet er aus bislang nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem entgegenkommenden VW Polo zusammen. Im weiteren Verlauf des Unfallgeschehens wird zudem noch ein nachfolgender BMW beschädigt.

© News5 / Fricke

Fahrerin stirbt im Krankenhaus

Durch den Frontalzusammenstoß erlitten die 21-jährige Fahrerin des VW Polo sowie deren 55-Jährige Beifahrerin schwerste Verletzungen und waren im Fahrzeug eingeklemmt. Beide konnten durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem völlig demolierten Wagen gerettet werden und kamen mit dem Rettungsdienst unter notärztlicher Betreuung in umliegende Krankenhäuser. Auch der 18-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und kam in eine Klinik. Trotz ärztlicher Bemühungen starb die 21-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth kurze Zeit später im Krankenhaus.

© News5 / Fricke

Großeinsatz am Nachmittag

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Polizei Bayreuth-Land bei der Klärung der bislang unklaren Unfallursache. Die Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt. Zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren waren zu Rettungs- und Verkehrsmaßnahmen im Einsatz. Die Staatsstraße 2163 war im Bereich der Unfallstelle mehrere Stunden gesperrt. Es entstand Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

© Bundespolizei

Heftige Kollision auf der A70 / Viereth: Pkw prallt gegen Lkw

 UPDATE

Schwerste Verletzungen zog sich am Montagmorgen (19. Februar) ein 23-Jähriger bei einem Unfall auf der Autobahn A70 zwischen Viereth (Landkreis Bamberg) und Eltmann (Landkreis Haßberge) zu. Der Mann fuhr mit seinem Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Die Autobahn war zwei Stunden komplett gesperrt.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Selb: Fußgängerin bei Unfall am Morgen lebensgefährlich verletzt

Eine 74-jährige Fußgängerin wurde am Dienstagmorgen (30. Januar) bei einem Verkehrsunfall in Selb (Landkreis Wunsiedel) schwer verletzt. Der genaue Unfallursache ist noch offen. Polizei, Staatsanwaltschaft und ein Gutachter haben die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© ADAC / Symbolbild

Heftige Kollision in Weismain: Zwei Personen schwer verletzt

Ein 91 Jahre alter Autofahrer krachte am Donnerstag (11. Januar) in Weismain (Landkreis Lichtenfels) in den Pkw einer 40-Jährigen, die mit ihrem dreijährigen Kind unterwegs war. Alle Unfallbeteiligten wurden verletzt. Das Kind zum Glück nur leicht. Der Rentner erlitt jedoch schwere Verletzungen.

Weiterlesen

© TVO

Kollision bei Ebersdorf bei Coburg: 55-Jährige übersieht rote Ampel

Eine verletzte Beifahrerin, sowie mindestens 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Dienstagabend (09. Januar) auf der B303, auf Höhe der Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg. Der Bereich wurde in den letzten Wochen durch die geänderte Streckenführung zum Unfallschwerpunkt. (Wir berichteten!) Nun krachte es erneut.

Weiterlesen

16 17 18 19 20