Tag Archiv: Loewe

© TVO / Archiv

Kronach: Gläubigerversammlung bei Loewe ohne Ergebnisse

UPDATE (20:06 Uhr):

Keine Ergebnisse bei der Gläubigerversammlung

Bei der heutigen Gläubigerversammlung bei Loewe in Kronach kam es zu keinen Ergebnissen. Dies berichtete der "BR" am Abend. Somit fehlt eine Weichenstellung, ob es für das Traditionsunternehmen aus Oberfranken doch noch eine Zukunft gibt. Klar scheint nur zu sein, dass es - wie bereits berichtet - zwei mögliche Investoren mit Hisense (China) und einem namentlich unbekannten Geldgeber aus Polen gibt. Unsicher ist aber, wie es mit dem Markennamen "Loewe" in Zukunft bestellt ist. Dieser ist aktuell an die britische Firma Riverrock verpfändet. Laut "BR" und dem Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß will man bis Mitte Dezember zu einer Einigung kommen.

Mögliche Finanzhilfe aus München

Sollte sich das Blatt positiv für Loewe drehen, könnten auch Finanzmittel aus München nach Kronach wandern. Der "BR" berichtet mit dem Verweis auf den oberfränkischen Bundestagsabgeordneten Hans Michelbach (CSU), dass die Landesregierung grundsätzlich bereit ist, Gespräche mit einem Investor über eine fianzielle Unterstützung zu führen, sofern die Produktion in Oberfranken angesiedelt bleibt. Auf Ebene der Politik will man dazu in München in der nächsten Woche Gespräche führen.


ERSTMELDUNG:

Mit Spannung wurde am Dienstag (26. November) nach Kronach geblickt. Hier fand heute die Gläubigerversammlung beim insolventen Fernsehgerätehersteller Loewe statt. Die Versammlung sollte Aufschluss darüber geben, ob und wie es mit einem möglichen Investor am oberfränkischen  Standort weitergeht.

Zwei Investoren noch im Rennen?

Wie bereits im Vorfeld bekannt wurde, sollen noch zwei strategische Investoren im Rennen um das traditionsreiche Unternehmen sein. Laut Medienberichten ist dies zum einen ein ungenannter Investor aus Polen, der allerdings nur an dem Markennamen "Loewe" und den Maschinen interessiert sei. Der Markenname ist bislang an eine britische Firma verpfändet. Bei dem anderen Investor soll es sich um den chinesischen Elektronikkonzern Hisense handeln. Die Chinesen sollen laut Kreisen auch interessiert sein, den Standort Kronach zu erhalten und entsprechend neue Arbeitsplätze zu schaffen.

  • Informationen und Ergebnisse aus der Gläubigerversammlung lagen am späten Dienstagnachmittag noch nicht vor.
© TVO / Archiv

Kronach: Loewe kündigt rund 450 Mitarbeitern

Die Insolvenzverwalter des Kronacher Fernsehgaräteherstellers Loewe wollen noch diese Woche ihren Mitarbeitern kündigen. Wie die zuständige Kanzlei WallnerWeiß mitteilt, sind die Vorbereitungen für den Sozialplan fast abgeschlossen. 450 Menschen verlieren ihren Job Das ist eine der Grundvoraussetzungen um den Mitarbeitern kündigen zu können. Wenn der Betriebsrat und alle anderen Organe zustimmen, sollen die über 450 Arbeitnehmer noch diese Woche die Kündigungen mit Freistellung erhalten. Unterdessen laufen immer noch Gespräche mit möglichen Investoren. Die Insolvenzverwalter hoffen doch noch einen Geldgeber zu finden, der den Betrieb in Kronach zumindest teilweise fortsetzen will.
© TVO / Archiv

Loewe-Pleite in Kronach: SPD-Abgeordnete fordern Hilfen von der Staatsregierung

Die oberfränkischen SPD-Landtagsabgeordneten fordern die Bayerische Staatregierung auf, sich für die 400 Beschäftigten des insolventen TV-Geräteherstellers Loewe in Kronach einzusetzen. Konkret denken Klaus Adelt, Inge Aures und Michael Busch an eine Art Beteiligung. Weiterlesen
© TVO

Kronach: IG Metall & Belegschaft erheben schwere Vorwürfe gegen Loewe

UPDATE (13:27 Uhr)

Wie Loewe am heutigen Dienstagmittag (25. Juni) mitteilte, hat sich die Geschäftsführung dazu entschlossen den Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung zurückzunehmen und in das Regelinsolvenzverfahren zu wechseln. „Leider konnten wir, anders als bei unseren Kunden und Lieferanten, den für eine Aufrechterhaltung des operativen Geschäftes erforderlichen Rückhalt in Form der Gewährung eines Massedarlehens bei unseren Sicherungsgläubigern nicht finden. Wir sind daher aus insolvenzrechtlichen Gründen zum Schutz unserer Gläubiger verpflichtet, den Geschäftsbetrieb voraussichtlich zum 01.07.2019 vorläufig bei geringster Kostenlast ruhend zu stellen. Hierdurch soll sichergestellt werden, dass der initiierte Investorenprozess fortgesetzt werden kann“, betont der Vorsitzende der Loewe Geschäftsführung Dr. Ralf Vogt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rüdiger Weiß, von der Kanzlei WallnerWeiß bestellt. Bis zum 01.07.2019 sind sowohl die Zahlungen der Löhne und Gehälter im Rahmen von Insolvenzgeld, wie auch die Aufrechterhaltung des operativen Geschäftes sichergestellt.

ERSTMELDUNG (10:11 Uhr)

Die IG Metall erhebt zusammen mit der Belegschaft des Kronacher Fernsehgeräteherstellers Loewe schwere Vorwürfe gegen die Unternehmensführung. Mit einem – so wörtlich – „kühl auf Profitmaximierung ausgerichteten Finanzinvestor und einem überstürzt beantragten vorläufigen Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung“ drohe Loewe mit seinen rund 400 Mitarbeitern die Stilllegung des Betriebes. 

© TVO© TVO© TVO

Lautstarker Protest der Mitarbeiter

Dagegen protestieren die Beschäftigten lautstark seit dem Dienstagmorgen (25. Juni) im Rahmen einer Demonstration auf dem Firmengelände von Loewe in Kronach. Es deute alles darauf hin, dass der Finanzinvestor abwarte, bis Loewe endgültig ausgeblutet sei, um danach mit den Trümmern Geld zu verdienen – so die Worte von Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern. Die Gewerkschaft fordert deshalb ein transparentes Verfahren, das Ende der Eigenverwaltung und die Ablösung des Sachverwalters.

Aktuell-Beitrag vom Dienstag (25. Juni 2019)
Kronach: Loewe stellt die Produktion ein!
© TVO / Archiv

Kronach: Betriebsversammlung bei Loewe

Der Fernsehgeräte-Hersteller Loewe aus Kronach meldete – wie zuletzt berichtet – erneut Insolvenz an. In Eigenregie wird diese Maßnahme ausgeführt. Am heutigen Donnerstag (09. Mai) hat die Geschäftsleitung im Rahmen einer Betriebsversammlung die Mitarbeiter über die geplanten Umstrukturierungen informiert. Weiterlesen
© TVO / Archiv

Kronach: Loewe meldet Insolvenz an

Nach Jahren des vermeintlichen Aufschwungs verkündete der Fernsehgerätehersteller Loewe aus Kronach am Freitagmittag (03. Mai) eine Negativmeldung. Das Unternehmen meldete eine Insolvenz in Eigenverwaltung an. Grund ist nach Angaben der Geschäftsführung, ein Rückgang von 20 Prozent im Marktsegment der gehobenen Preisklasse im ersten Quartal. Gerade dieses Segment ist für Loewe besonders wichtig. Weiterlesen

Selb: Diebe hebeln Löwen-Skulptur aus dem Fundament

Einiges an Kraftaufwand haben unbekannte Diebe in Selb aufwenden müssen. Im Verlauf der vergangenen Woche entwendeten sie eine Löwenskulptur, die auf einer Eingangssäule in der Kopernikustraße festbetoniert war. Der Keramiklöwe wiegt etwa 30 Kilogramm und hat einen Wert von ca. 150 Euro. Hinweise auf den Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Marktredwitz unter 09231-96760 entgegen.

© CampusInnovationsKultur

Kronach: CampusInnovationsKultur eröffnet

Auf dem „Loewe Campus“ in Kronach ist das neue Gründerzentrum „CampusInnovationsKultur“ an den Start gegangen. Mit dem Konzept des Zentrums soll vor allem der ländliche Raum gestärkt werden. Junge Unternehmer sollen hier intensiv begleitet werden.

Weiterlesen

© Loewe Technologies GmbH

Kronach: Loewe entwickelt Möbelserie mit Spectral

Die beiden deutschen Premiummarken Loewe und Spectral machen ab sofort gemeinsame Sache. Künftig entwickeln sie innovative und intelligente Möbellösungen, welche die Produkte des Fernsehherstellers nahtlos und stilsicher einbinden.

 

Ab Mai 2016 auf dem Markt

Im Vordergrund der Zusammenarbeit steht es, den Kunden maßgeschneiderte Lösungen zur perfekten Geräteinszenierung und Unterbringung von Equipmentprodukten zu bieten. Die unter der neuen Marke „Loewe  |  Spectral“ vertriebene Möbelserie ist in drei verschiedenen Größen und Farben ab Mai  2016 verfügbar. Sie bietet eine maßgeschneiderte, drehbare Halterung für aktuelle Loewe Fernseher und zahlreiche Ausstattungsoptionen wie beispielsweise  Schubladen oder eine integrierte LED-Innenbeleuchtung.

Kooperation mit Designer aus London

Außerdem arbeitet Loewe auch noch mit dem Londoner Designer Bodo Sperlein zusammen. Seit Jahresbeginn nimmt er mit seinem Londoner Büro umfassende Aufgaben in der kreativen und künstlerischen Gestaltung bei dem Fernsehhersteller wahr. Bodo Sperlein gehört zu den führenden Produkt-Designern im Home Accessories-Bereich. Seine Arbeit zeichnet sich durch die perfekte Mischung aus Handwerk und Design aus. Als Designer und strategischer Berater arbeitet er seit 15 Jahren für große, internationale Kunden wie Dior, Mulberry, Agent Provocateur und Swarovski.

 

© Loewe

Loewe auf der IFA: Klaus Wowereit am Stand der Kronacher

Beim Eröffnungsrundgang auf der diesjährigen Internationen Funkausstellung IFA in Berlin besuchten der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit und die Parlamentarische Staatssekretärin, Brigitte Zypries, den Stand des oberfränkischen TV-Produzenten Loewe. Weiterlesen

Kronach: Fernsehhersteller Loewe wieder im Aufwärtstrend

Gute Nachrichten gibt es von Loewe aus Kronach. Die rund 160 Arbeitsplätze in der Fertigung werden nicht, wie bis zuletzt geplant, auf 90 reduziert. Die Stellenstreichungen waren im Zuge der Übernahme durch Stargate Capital angedacht gewesen, um das angeschlagene Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Durch den steigenden Absatz bei den aktuellen Produkten sowie die Fertigung einer neuen Produktlinie in Kronach wird nun allerdings deutlich mehr Personal benötig. Wie viele Jobs dadurch in der Fertigung bestehen bleiben, ist laut Loewe im Moment aber nicht zu beziffern.


 

Kronach: Loewe – Kaufvertrag mit Stargate Capital wirksam

Der TV-Elektronikkonzern Loewe in Kronach hat den Verkauf an Stargate Capital zu 100 Prozent vollzogen. Mit dem am Dienstag (8. April) vollzogenen „Closing“ ist der am 21. März unterzeichnete Kaufvertrag nun wirksam geworden. Der Geschäftsbetrieb wurde rückwirkend zum 1. April 2014 durch die neu gegründete Loewe Technologies GmbH übernommen. Das Unternehmen will sich laut CEO Matthias Harsch jetzt wieder voll und ganz auf die Zukunft konzentrieren. Basis der Loewe-Strategie soll weiter die Premiummarke sein. Neue Produkte wollen die Kronacher zur diesjährigen Internationalen Funkausstellung im September in Berlin vorstellen. Um im Premium-Segment bestehen zu können, plant das Unternehmen für die kommenden Jahre mit Investitionen im mittleren zweistelligen Millionenbereich. 

 



 

 

1 2 3