Tag Archiv: Schnee

© Pixabay / Symbolbild

A9/Plech: Schnee & Glätte werden Verkehrsteilnehmern zum Verhängnis

Winterliche Straßenverhältnisse haben am Sonntagnachmittag (24. Januar) zwischen den Anschlussstellen Plech (Landkreis Bayreuth) und Hormersdorf in beiden Fahrtrichtungen für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Liegengebliebene Lkw erschwerten dem Winterdienst die Arbeit.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Berg: Lkw prallt gegen Leitplanke – Zwei Verletzte

Zu einem schweren Lkw-Unfall mit zwei Verletzten kam es am Samstagmorgen (23. Januar) auf der A9 zwischen Naila und Berg im Landkreis Hof. Der Lkw geriet in Richtung Berlin ins Schleudern und prallte in die mittlere Leitplanke. Die Bergungsarbeiten dauern derzeit (Stand: 13:50 Uhr) noch an.

Lkw schleift circa 40 Meter entlang der Mittelschutzleitplanke und kommt zum Stehen

Gegen 9 Uhr morgens befuhr der 39 Jahre alte Fahrer eines bulgarischen Lkw die rechte Spur mit 70 Stundenkilometern. Zu diesem Zeitpunkt war die Autobahn schneebedeckt und der Verkehr war hauptsächlich auf der rechten Spur unterwegs. Nachdem der Lkw ins Schleudern geriet, dreht sich das Fahrzeug nach links ein, sodass die Front entgegen der Fahrtrichtung ausgerichtet war. Der Auflieger fuhr quer zur Fahrbahn. Der Sattelzug schleifte in dieser Position auf einer Strecke von circa 40 Metern an der Mittelschutzplanke entlang und kam auch so zum Stehen. Der 39-Jährige und sein Beifahrer (49) erlitten leichte Verletzungen und wurden per Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Diesel und Motoröl verteilen sich auf die Autobahn

Der ausgelaufene Diesel und das Motoröl verteilten sich auf einer Fläche von circa 100 Quadratmetern. Eine Spezialfirma reinigte die Fahrbahn. Die Feuerwehr pumpte zudem die verbliebenen 300 Liter Diesel aus dem Lkw-Tank ab. Die Fahrbahn war bis 12:15 Uhr komplett gesperrt. Bis dahin erfolgte eine Ausleitung an der Anschlussstelle Naila. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern noch an. Der Sachschaden beläuft sich auf  110.000 Euro.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5/Merzbach

Starker Schneefall in Oberfranken: Verkehrsunfälle & feststeckende Lkw

Oberfranken wurde am Dienstag (19. Januar) von starkem Schneefall und heftigen Winden überrascht. Zahlreiche Verkehrsteilnehmer hatten auf den plötzlich schneebedeckten und eisglatten Fahrbahnen zu kämpfen.

 

© News5© News5© News5© News5

Pkw kracht in Lastwagen

Laut Informationen der Nachrichtenagentur News5, verlor ein Autofahrer an der Autobahnauffahrt zur A9 bei Berg/Bad Steben (Landkreis Hof) die Kontrolle über seinen Pkw und krachte in das Heck eines Lastwagens. Zahlreiche Laster kamen auf den Straßen in der Brucker Senke bei Bruck kaum mehr voran. Die Polizei und der Winterdienst waren im Einsatz.

Lkw bleiben an Berg hängen

Auf der B4 zwischen Neustadt bei Coburg und der A73 blieben mehrere Lastwagen an einer Steigung hängen. Mit durchdrehenden Reifen versuchten die tonnenschweren Fahrzeuge vergeblich durch den drei bis vier Zentimeter hohen Schnee zu kommen.

© News5
© Polizei

Probefahrt misslingt auf schneebedeckter Straße
 
Am Nachmittag scheiterte die Wintertauglichkeitsprüfung eines Gelenkbusses an den Schneeverhältnissen im Kulmbacher Oberland. Eine Firma aus dem Landkreis wollte einem Kunden einen sogenannten Gelenkbus vorführen. Speziell die Wintertauglichkeit und das Verhalten des Busses am Berg sollte vom Interessenten getestet werden. Der erneute Wintereinbruch im Landkreis machte dem 31-jährigen „Testfahrer“ des Busses aus Sachsen dabei einen Strich durch die Rechnung. Im Ortsbereich von Guttenberg wollte der Mann den ansonsten unbesetzten Bus auf schneeglatter, ansteigender Fahrbahn anfahren. Dabei knickte der Bus im Bereich des Gelenkteils nach rechts ab und rutschte unkontrolliert in die Schneehaufen am Straßenrand. Die beiden Insassen des Busses blieben unverletzt. Nach Angaben des Halters entstand an dem Bus kein Schaden. Die Ortsdurchfahrt in Guttenberg war für fast eine Stunde gesperrt. Durch den massiven Einsatz des Streudienstes konnten neben dem Bus auch zwei festgefahrene LKW wieder befreit werden.

© Pixabay / Symbolbild

Schrappach: Frontalzusammenstoß auf schneebedeckter Straße

Zwei leicht verletzte Personen sowie ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 30.000 Euro an beiden Unfallfahrzeugen sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen (17. Januar), kurz nach 08:00 Uhr, auf der Kreisstraße bei Schrappach (Landkreis Bamberg) ereignete. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Starker Schneefall schlägt im Landkreis Kulmbach zu: Einsatzkräfte werden gefordert

Der starke Schneefall schlug in weiten Teilen Oberfrankens zu und so auch am Dienstag (12. Januar) im Landkreis Kulmbach. Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten mussten mehrmals wegen Verkehrsunfällen oder Gefährdungen auf den Straßen bedingt durch die Witterungsverhältnisse ausrücken. Nicht zu einem Glätteunfall wurden die Einsatzkräfte am heutigen Mittwochmorgen zur B303 bei Wirsberg (Landkreis Kulmbach) gerufen. Dort kam wegen Übermüdung ein Lkw-Fahrer (61) mit seinem 25-Tonnen-Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Bei den Unfällen erlitten vier Menschen Verletzungen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Wintereinbruch in Oberfranken: Schneefall sorgt für Verkehrschaos auf der A9

Durch den starken Schneefall ereigneten sich am Dienstagvormittag (12. Januar) auf der A9 mehrere Verkehrsunfälle. Die Gründe waren zu hohe Geschwindigkeit bei glatter Fahrbahn. Daher erwarten die Unfallverursacher in den nächsten Wochen ein Bußgeld. Der gesamte Sachschaden liegt bei knapp 94.000 Euro. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Zu schnell in Meeder unterwegs: Paketfahrer kollidiert mit entgegenkommenden Pkw

Aufgrund seiner zu hohen Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn verursachte ein Paketfahrer (25) am Dienstagmorgen (12. Januar) im Meeder Ortsteil Neida (Landkreis Coburg) einen Zusammenstoß mit einem Pkw. Die Coburger Polizei ermittelt gegen den 25-jährigen Unfallverursacher. Weiterlesen
© News5 / Fricke

A9 / Selbitz: Schneefall sorgt für querstehenden Lkw

ERSTMELDUNG (9:10 Uhr):

Der Schneefall in Oberfranken sorgte am Dienstagmorgen (12. Januar) auf den Straßen für Verkehrschaos, so auch auf der A9 bei Selbitz im Landkreis Hof. Ersten Informationen zufolge blieb ein Lkw stecken. Dieser fuhr sich fest und stand quer auf der Autobahn. Weitere Details zum Unfall sind bislang nicht bekannt.

 

  • Weitere Informationen folgen!

 

Aktuell-Bericht vom Dienstag (12. Januar)
Oberfranken: Winter-Tief Dimitrios sorgt für Unfälle und Staus

Überschlag auf der A93 bei Hof: Zu schnell mit abgefahrenen Winterreifen unterwegs

UPDATE

Am Sonntagmorgen (03. Januar) geriet eine 23-Jährige aus dem Landkreis Hof bei schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern. Sie kollidierte mit ihrem VW Golf, mit etwa 100 km/h, mit der rechten Schutzplanke und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Die Feuerwehren aus Rehau, Gattendorf und Regnitzlosau bargen die Unfallopfer aus dem Fahrzeug, reinigten die Fahrbahn und sicherten die Unfallstelle ab.

Zwei Personen verletzt

Sowohl die Fahrerin, als auch ihr 27-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin erlitt leichte, der Beifahrer mittelschwere Verletzungen. Unfallursächlich waren die nicht angepasste Geschwindigkeit und die schlechte Winterbereifung an der Hinterachse. Ein Reifen hatte unter 1,6 mm (Mindestprofiltiefe), der andere 2 mm Profiltiefe. An der Schutzplanke entstand ein Schaden in Höhe  von rund 5.000 Euro, die rechte Schutzplanke wurde total beschädigt. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand Totalschaden, in Höhe von 15.000 Euro und musste mit einem Kran geborgen werden. Die Autobahnmeisterei Rehau kam zum Sichern der Schutzplanke vor Ort. Gegen die Fahrerin wurden ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke

ERSTMELDUNG

Abgefahrene Winterreifen, nicht angepasste Geschwindigkeit und eine leichte Schneedecke auf der Fahrbahn der A93 bei Hof wurden einer 23-jährigen Autofahrerin am Sonntag (03. Januar) in Oberfranken zum Verhängnis.

Auto überschlägt sich auf Autobahn 

Die junge Frau und ihr 27 Jahre alter Beifahrer waren, laut der Nachrichtenagentur News5, mit einem VW Golf auf der A93 unterwegs, als das Fahrzeug kurz vor Hof ins Schleudern geriet und sich überschlug. Das Auto blieb auf dem Dach am Seitenstreifen liegen. Die Frau und ihr Beifahrer wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst betreut.

"Unfallursächlich war unangepasste Geschwindigkeit bei schlechten Witterungsverhältnissen und eine mangelhafte Bereifung", erklärt Detlef Peter von der Verkehrspolizei Hof.

Ein Reifen an der Hinterachse hatte nicht mehr die vorgeschrieben Mindestprofiltiefe. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gattendorf, Regnitzslosau und Rehau. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet.

© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Schwerer Lkw-Unfall auf schneebedeckter Fahrbahn

UPDATE (13:43 Uhr):

In Richtung Nürnberg kam es in der Nacht auf der Autobahn A73, im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid, auf schneebedeckter Fahrbahn zu einem Unfall zwischen zwei Lkw. Dabei wurden die beiden Fahrer laut dem offiziellen Bericht der Polizei verletzt. Es entstand ein Schaden von mindestens 110.000 Euro.

Unfall beim Überholvorgang

Ein 39-jähriger Fahrer eines Gliederzuges versuchte in den frühen Morgenstunden einen vorausfahrenden Sattelzug zu überholen, der von einem 78-Jährigen gesteuert wurde. Dabei stieß die Zugmaschine gegen den Sattelauflieger. Der Sattelzug knickte daraufhin ein und prallte mit der rechten Seite des Führerhauses gegen den mittleren Brückenpfeiler der Anschlussstelle Hirschaid, bevor der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam. Der Gliederzug knickte ebenfalls ein und kam auf Höhe des Brückenpfeilers am linken Fahrstreifen zum Halten. Die Mittelschutzplanke im Bereich des Brückenpfeilers wurde hierbei auf einer Länge von rund 30 Metern niedergewalzt.

Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr

Der Fahrer des Sattelzugs musste durch die Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden. Beide Trucker kamen per Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die Fahrbahn in Richtung Süden musste zeitweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hirschaid ausgeleitet. Die Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr dauerten wegen der Bergung der Fahrzeuge sowie der Reinigungs- und Aufräumarbeiten bis gegen 08:00 Uhr an.

Dritter Lkw in der Bredouille

Kurz nach dem Unfall versuchte ein 68-jähriger Trucker mit seinem Sattelzug über den Einfädelstreifen der AS Hirschaid an der Unfallstelle vorbei zu fahren. Dabei rutschte er ins Bankett, fuhr sich fest und beschädigte fünf Leitplankenfelder. Der Lkw konnte durch die Feuerwehr herausgezogen werden. Der Sachschaden betrug hierbei rund 2.000 Euro.

Oberfranken: Erster Schnee im Jahr 2020 sorgt für Chaos auf den Straßen
Videos von der Unfallstelle
Lkw-Unfall auf der A73 bei Hirschaid: "Autobahn war komplett blockiert"
A73 bei Hirschaid: Lkw-Unfall im Schneetreiben

ERSTMELDUNG (09:36 Uhr):

Pünktlich zum meteorologischen Winteranfang am 01. Dezember 2020 setzte in Teilen von Oberfranken der Schneefall ein. Die rutschigen Straßenverhältnisse sorgten hierbei gleich für die ersten Glätteunfälle auf den schneebedeckten Fahrbahnen. So unter anderem auf der Autobahn A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg).

200.000 Euro Sachschaden

Hier ereignete sich in der Nacht ein schwerer Unfall mit drei beteiligten Lkw. Laut ersten Informationen kam es gegen 03:00 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid bei einem Überholvorgang zweier Lastwagen zur Berührung der beiden Fahrzeuge. In der Folge stellte sich der Sattelzug auf der rechten Spur quer und prallte mit dem Führerhaus seitlich gegen einen Brückenpfeiler. Der zweite Lkw stieß in das Unfallfahrzeug, bevor beide zum Stehen kamen. Ein Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Trucker wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Den Schaden schätzte die Polizei nach ersten Informationen auf rund 200.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Wintereinbruch in Oberfranken: Zahlreiche Unfälle am Donnerstagabend auf A9 & A70

Der angekündigte Wintereinbruch sorgte ab den gestrigen Abendstunden (27. Februar) für zahlreiche Verkehrsbehinderungen und Unfälle im Sendegebiet. Der teils massive Schneefall verwandelte die Straßen binnen weniger Minuten in gefährliche Rutschbahnen. Weiterlesen

Östliches Oberfranken: Warnung vor Straßenglätte am Mittwoch

Gebietsweise kann der Schneefall mit Regen am morgigen Mittwoch (19. Februar) dazu führen, dass Straßen und Wege ab den frühen Morgenstunden glatt werden können. Betroffen ist der Osten von Oberfranken. Laut unwetterzentrale.de ist die Warnung ab dem Mittwochmorgen (01:00 Uhr) gültig und aktiv bis in die Vormittagsstunden (11:00 Uhr). Weiterlesen
© PI Hof

Münchberg: 40-Tonner kommt im Graben zum Stehen

Eine nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn war der Grund, weshalb am Mittwochnachmittag (29. Januar) ein Sattelzug-Fahrer auf der Süd-Umgehung von Münchberg (Landkreis Hof) von der Fahrbahn abkam. Der Fahrer muss nun mit einer Geldstrafe und Punkten in Flensburg rechnen.

26-Jähriger gerät mit seinem 40-Tonner ins Schleudern

Der 26-Jährige geriet nach der Kreuzung zur Hinteren Höhe mit seinem 40-Tonner ins Rutschen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Lkw knickte ein und blieb im Graben stehen. Der Auflieger blockierte im Anschluss die gesamte Straße und musste mit schwerem Gerät geborgen werden.

Wegen Bergungsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen gekommen

Die Feuerwehr kümmerte sich gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt um die auslaufenden Betriebsstoffe. Auf den Umleitungsstrecken kam es durch den Unfall längere Zeit zu Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Schaden lag bei 12.000 Euro.

© PI Hof

Unfälle auf der A9 / Münchberg: Zu schnell auf eisglatter Fahrbahn unterwegs!

Starker Schneefall war der Grund, weshalb es am Dienstagmorgen (07. Januar), auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof), wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, zu einem Verkehrsunfall kam. Durch den Schnee vereiste sich die Fahrbahn binnen weniger Minuten. Weiterlesen
12345678910