Tag Archiv: Totalschaden

© Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg

Neustadt bei Coburg: Drei Verletzte nach Crash zweier Pkw!

Zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw kam es am Sonntagabend (08. September) in Neustadt bei Coburg. Hierbei missachtete ein 27-Jähriger die Vorfahrt eines Autofahrers. Bei dem Unfall erlitten mehrere Personen Verletzungen.

Kollision im Kreuzungsbereich

Der 27-Jährige kam mit seinem Audi von Wellmersdorf kommend und überquerte die Kreisstraße 11 in Richtung Haarbrücken. Dort übersah er den vorfahrtsberichtigten VW Golf-Fahrer, woraufhin es zu im Kreuzungsbereich zu einer Kollision beider Fahrzeuge kam. Drei Personen erlitten leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten total beschädigt abgeschleppt werden. Der Sachschaden lag laut der Polizei bei 20.000 Euro.

© Polizeiinspektion Neustadt b. Coburg

Weidhausen: 20-Jährige übersieht beim Abbiegen Gegenverkehr!

Am Dienstagabend (13. August) ereignete sich auf der Bundesstraße B303 bei Weidhausen (Landkreis Coburg) ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Pkw kollidierten. Verletzt wurde niemand. Die beiden Pkw hatten nach dem Crash nur noch einen Schrottwert. Weiterlesen

A 73 / Forchheim: Unfall mit vier Verletzten und 50.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagabend (11. August) kam es auf der Autobahn A73 bei Forchheim zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt drei Pkw. Grund für den Unfall war ein 19-Jähriger, der beim Auffahren auf die Autobahn in Richtung Suhl die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Es entstand ein Gesamtschaden von insgesamt etwa 50.000 Euro. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: 50.000 Euro Schaden bei „Flug aus der Kurve“

Am Donnerstag (08. August) ereignete sich auf der Kreisstraße WUN14 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ein Verkehrsunfall. Ein 28-Jähriger verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug und flog laut Polizeibericht sprichwörtlich „aus der Kurve“. Hierbei entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro. Weiterlesen
© PI Hof

Unfall in Wölbattendorf: Überschlag nach Ausweichmanöver!

Glück im Unglück hatte ein 28-jähriger Audi-Fahrer im Hofer Stadtteil Wölbattendorf, nachdem er am Montag (29. Juli) die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, sich überschlug und letztendlich im Straßengraben landete. Der Mann blieb unverletzt. Weiterlesen
© Polizeiinspektion Kulmbach

Kulmbach: 100.000 Euro Sachschaden nach schwerem Unfall

 

Ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 100.000 Euro, sowie drei Verletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich Mittwochmorgen (10. Juli) auf der Bayreuther Straße in Kulmbach ereignete. Grund war der missglückte Überholvorgang einer 18-Jährigen.

Kleinwagen nach links in Gegenverkehr geschleudert

Kurz nach 7:00 Uhr befuhr die 18-jährige Autofahrerin aus Kronach mit ihrem Opel Astra die zweispurige Bayreuther Straße in Kulmbach in Richtung stadtauswärts. Die junge Frau wechselte den Fahrstreifen, um an einem Sattelzug mit Regensburger Zulassung vorbeizufahren. Beim Wiedereinordnen kam es zum Zusammenprall zwischen dem Opel und dem Sattelzug, woraufhin der Kleinwagen nach links in den Gegenverkehr geschleudert wurde. Dort stieß er zunächst mit dem BMW eines 27-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach zusammen und prallte anschließend frontal mit dem Renault Megane eines 28-Jährigen aus Nürnberg zusammen.

© Polizeiinspektion Kulmbach© Polizeiinspektion Kulmbach

Drei Pkw wirtschaftlicher Totalschaden

An allen drei Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, sie wurden abgeschleppt. Die drei Unfallbeteiligten hatten Glück im Unglück, denn sie wurden lediglich leicht verletzt und zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Die Bayreuther Straße war stadteinwärts 2,5 Stunden gesperrt.

© TVO / Symbolbild

Coburg: Vorfahrt missachtet – doppelter Totalschaden

Ein Sachschaden von 20.000 Euro und zwei demolierte Pkw waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls ab Montagabend (03. Juni) an der Kreuzung Ernst-Faber-Straße / Max-Brose-Straße. Eine Autofahrerin (57) aus dem Landkreis Kronach missachtete ein Stoppschild, welches die Vorfahrt regelt. Weiterlesen

Töpen: Drei Verletzte nach Unfall auf der B2

Drei Verletzte und ein Sachschaden von circa 20.000 Euro waren die Folgen einen Unfalls auf der Bundesstraße B2 bei Töpen (Landkreis Hof) am Dienstag (21. Mai). Die 51-jährige Fahrerin eines Skoda befuhr gegen 16:10 Uhr die B2 in Richtung Hof. Im Bereich der „Hohendorfer Kreuzung“ bog sie nach links auf die Kreisstraße HO2 ab und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Audi eines 23-Jährigen, der ihr entgegenkam.  Weiterlesen

A70 / Stadelhofen: Auffahrunfall mit drei Lkw und einem Kleintransporter

Insgesamt drei Lkw mit Anhänger und ein Kleintransporter waren am Dienstagnachmittag (21. Mai) auf der A70 bei Stadelhofen (Landkreis Bamberg) in einen Auffahrunfall verwickelt. Der Sachschaden lag bei insgesamt 71.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Küps: Fahranfänger (18) prallt gegen einen Baum

In der Nähe von Schmölz, einem Gemeindeteil von Küps (Landkreis Kronach), prallte bereits am Samstag (4. Mai) ein junger Autofahrer gegen einen Baum. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Am Wagen entstand ein Totalschaden. Weiterlesen

Marktredwitz: Frontalcrash fordert drei Leichtverletzte

Am Montagabend (30. April) kam es auf der Staatsstraße 2169 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem schweren Verkehrsunfall. Die drei Unfallbeteiligten erlitten allesamt Verletzungen. Es entstand zudem ein hoher Unfallschaden.

 

Blutende Kopfplatzwunde

Gegen 18:00 Uhr war ein 69-jähriger Mann aus der Oberpfalz mit seinem VW Golf in Richtung Marktredwitz unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Mann dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem VW Tiguan, in dem sich eine 55-jährige Frau mit ihrer Tochter (19) befand. Der Senior zog sich eine blutige Kopfplatzwunde zu. Die Mutter und ihre Tochter ließen sich vorsorglich im Krankenhaus Marktredwitz untersuchen.

30.000 Euro Sachschaden

An beiden Pkw entstand ein Totalschaden. Außerdem wurde die Leitplanke im Bereich der Unfallstelle auf einer Länge von circa 150 Metern beschädigt. Die Staatsstraße war an der Unfallstelle kurzzeitig komplett gesperrt.

© PI Marktredwitz© PI Marktredwitz
© Freiwillige Feuerwehr Kronach

Unfall bei Steinberg: Pkw-Frontalcrash fordert zwei Schwerverletzte

Zwei schwerverletzte Personen und fast 20.000 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen (29. April) auf der Staatsstraße 2200 im Bereich des Wilhelmsthaler Ortsteils Steinberg (Landkreis Kronach) ereignete.

Unfall gegen 6:30 Uhr am Montagmorgen

Ein Opel-Fahrer (55) fuhr gegen 6:30 Uhr mit seinem Pkw - von Steinberg kommend - in Richtung Wilhelmsthal. Hier geriet er aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und streifte den Peugeot einer 45-jährigen Autofahrerin. Anschließend stieß er frontal in den Hyundai einer 25-Jährigen. Bei der Kollision zogen sich der Unfallverursacher und die Hyundai-Fahrerin schwere Verletzungen zu.

Staatsstraße rund 90 Minuten gesperrt

Per Rettungswagen beziehungsweise Hubschrauber kamen die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Am Opel sowie am Hyundai entstand jeweils ein Totalsschaden. Der Bereich der Unfallstelle war bis circa 8:00 Uhr im Rahmen der Unfallaufnahme und der Fahrbahnreinigung durch umliegende Feuerwehren komplett gesperrt.

Bilder von der Unfallstelle am Montagmorgen
© Freiwillige Feuerwehr Kronach© Freiwillige Feuerwehr Kronach© Freiwillige Feuerwehr Kronach© Freiwillige Feuerwehr Kronach© Freiwillige Feuerwehr Kronach© Freiwillige Feuerwehr Kronach
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10