Tag Archiv: Wohnwagen

© News5 / Fricke

A9 / Berg: Reifenplatzer sorgt für weitere Unfälle

UPDATE (28. August, 11:00 Uhr)

Der Reifenplatzer eines Pkw löste am Donnerstag (27. August) auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof zwei weitere Unfälle aus. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wurde während der Absicherung der Unfallstelle des ersten Verkehrsunfalles, trotz deutlicher Absperrung, von einem unbekannten Fahrer eines Kleintransporter angefahren. Anschließend kam während den Bergungsarbeiten zu einem Auffahrunfall. Eine Autofahrerin erkannte das Stauende zu spät und verursachte einen Zusammenstoß. Das teilte am Freitag (28. August) die Verkehrspolizei Hof mit. 

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (27. August, 14:15 Uhr)

Ein Reifenplatzer sorgte am Donnerstag (27. August) auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof für einen folgeschweren Unfall. Ein Auto geriet ins Schleudern und prallte im Anschluss in eine Leitplanke. Das teilte News5 mit. Zwei Personen sollen verletzt worden sein.

Unfallauto dreht sich mehrfach

Ersten Informationen zufolge verlor ein Autofahrer aufgrund eines Reifenplatzers die Kontrolle über seinen Wagen und prallte in die rechte Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der BMW mehrfach und kam einige hundert Meter weiter zum Stehen.

Ehepaar kann Kollision mit dem Unfallwagen verhindern

Ein Ehepaar, das mit einem Wohnwagengespann zum Unfallzeitpunkt neben dem BMW fuhr, konnte durch bremsen eine Kollision mit dem Fahrzeug verhindern. Laut News5 sollen die beiden Insassen des BMW's leicht verletzt worden sein. Das Ehepaar blieb unverletzt. Weitere Informationen sind zum aktuellen Stand (14:15 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus

 

© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Wohnwagen kippt beim Überholen um

UPDATE (14. Juli, 12:37 Uhr)

Beim Überholen kippte der Wohnwagen eines Pkw am Montagvormittag (13. Juli) auf der A73, auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid, im Landkreis Bamberg um. Die komplette Autobahn in Richtung Nürnberg wurde durch das Gespann blockiert. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Wohnwagen rutscht über die Fahrbahn und prallt gegen die Mittelschutzleitplanke

Der 60-Jährige aus Norddeutschland war gegen 10:50 Uhr auf der A73 unterwegs. Er setzte zum Überholen eines Lkw an. Nachdem der 60-Jährige auf der linken Spur war, geriet sein Wohnwagen in den Sog des Lastwagens und schaukelte sich auf. Der 7,5 Meter lange Wohnwagen kippte schließlich, noch am Pkw hängend, auf die Seite um. Daraufhin rutschte das Gespann über die komplette Fahrbahn und prallte gegen die mittlere Leitplanke.

Niemand verletzt

Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Der Gesamtschaden betrug 11.500 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (13:05 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Wohnwagen kam es am Montagvormittag (13. Juli) auf der A73 an der Anschlussstelle Hirschaid im Landkreis Bamberg. Ersten Angaben einer Nachrichtenagentur zufolge, soll ein Autofahrer beim Überholen die Kontrolle über seinen angehängten Wohnwagen verloren haben.

Wegen Windverwirbelungen kippt Wohnwagen um

Wie News5 berichtete, setzte ein Opel-Fahrer mit seinem angehängten Wohnwagen auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid zum Überholen eines Lkw an. Dazu wechselte der Fahrer auf die linke Spur. Beim Wiedereinscheren auf die rechte Spur, soll sein Gespann wegen Windverwirbelungen ins Schaukeln geraten und umgekippt sein. Dort blieb der Wohnwagen stark beschädigt auf der Seite liegen. Laut News5 sei der Fahrer nicht verletzt. Derzeit kommt es zwischen Bamberg-Süd und Hirschaid in Richtung Nürnberg zu Verkehrsbehinderungen. Aktuell (Stand: 13:05 Uhr) sind keine weiteren Informationen bekannt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus
© News5/Merzbach

Wohnwagenbrand bei Pettstadt: Frau verliert ihr Zuhause

Ein Wohnwagen wurde in der Nähe von Pettstadt (Landkreis Bamberg) ein Raub der Flammen. Der Wohnwagen diente einer 34 Jahre alten Frau als Hauptwohnsitz. Von ihrem Zuhause ist kaum etwas übrig geblieben.

Kerze soll verheerenden Brand ausgelöst haben 

Vermutlich durch eine brennende Kerze brannte Sonntagabend (29. Dezember) der Wohnwagen an der Kreisstraße BA21 bei Pettstadt komplett nieder. Die freiwilligen Feuerwehren Pettstadt, Frensdorf, Röbersdorf und Hirschaid waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© News5 / Fricke

Berg-Hirschberg: Überholungsmanöver verursacht Kollisionen auf der A9!

UPDATE (28. Dezember / 11:34 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag (27. Dezember) auf der Autobahn A9 direkt auf der "Brücke der Deutschen Einheit" bei Berg (Landkreis Hof). Ein misslgückter Überholvorgang eines 30-jährigen Pkw-Fahrers verursachte zwei Kollisionen. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

 

40-Jähriger verliert Anhänger und kollidiert mit Pkw

Der 30-Jährige aus Österreich überholte mit seinem Pkw das Wohnwagengespann eines 40-jährigen Berliners. Beim Einscheren kam der 30-Jährige mit seinem Fahrzeug dem Überholten nah, sodass dieser eine Vollbremsung hinlegte und in das Schleudern geriet. Daraufhin stieß der 40-Jährige gegen die Leitplanke, woraufhin sein Anhänger abriss und mitten auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Das Fahrzeug des Berliners schleuderte einige Meter weiter und kollidierte schließlich mit dem Fahrzeug des 46-jährigen aus Baden-Württemberg in die Beifahrertür.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

40-Jährige wird per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen

Während den Bergungsarbeiten wurde die Autobahn am Einsatzort in Richtung Süden komplett gesperrt. Durch den Unfall erlitten vier Personen leichte Verletzungen. Eine 40-Jährige Frau, bei der Verdacht auf schwere Verletzungen vorlag wurde von den Rettungskräften per Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Jena geflogen. Nach wenigen Stunden gab es für die Frau Entwarnung, sodass diese die Klinik wieder verlassen durfte.

Polizei leitet Verfahren gegen den 30-Jährigen ein

Die Polizei Hof übernahm den Unfall in Zusammenarbeit mit der Polizei Thüringen auf. Der 30-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Am Einsatzort waren sechs Rettungswägen, ein Rettungshubschrauber, vier Fahrzeuge der Feuerwehr und 15 Helfer tätig. Laut den ersten Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf mindestens 55.000 Euro beziffert.

ERSTMELDUNG (27. Dezember / 17:58 Uhr):

Schwerer Verkehrsunfall auf der A9 mit zwei Pkw

Laut News5 kam es am heutigen Donnerstagnachmittag (27. Dezember) auf der Autobahn A9 zwischen Bad Lobenstein und Rudolphstein im Landkreis Hof zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.

Eine Person per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen

Beide Fahrzeuge waren auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs und kollidierten direkt auf der Brücke der Deutschen Einheit. Eines der beiden Pkw verlor durch die Kollision seinen angehängten Wohnwagen. Laut News5, soll sich hierbei eine Person verletzt haben und wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Insgesamt befanden sich in beiden Unfall-Autos neun Personen. Wie viele von ihnen tatsächlich verletzt sind, ist derzeit noch unklar.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Lautertal: Tresor mit Bargeld aus Wohnwagen gestohlen

Einen Tresor mit einer größeren Menge Bargeld entwendeten in der Nacht zum Samstag (05. August) bislang Unbekannte aus einem abgestellten Wohnwagen in Unterlauter (Landkreis Coburg). Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Hof

Oberkotzau: Unbekannte werfen Baustellenelemente auf Wohnwagen

Zu einer massiven Sachbeschädigung an einem Wohnwagen kam es am vergangen Wochenende (15. bis 16. Juli). Unbekannte Täter warfen zwei Hartplastikstandfüße einer Baustellenbeschilderung von der Brücke in Oberkotzau (Landkreis Hof) auf einem unterhalb stehenden Wohnwagen.

Wohnwagen hat nur noch Schrottwert

Der Aufschlag war so hart, dass die schweren Füße das Dach des Wohnwagens durchbrachen. Das Gefährt hat laut Polizeiangaben nur noch einen Schrottwert. Die Polizeiinspektion Hof ermittelt in diesem Fall. Hinweise zu den Tätern bitten die Beamten unter der Telefonnummer 09281 / 70 40.

© Polizeiinspektion Hof
© TVO / Symbolbild

Neunkirchen am Brand: Diebe stehlen zwei Wohnwagen

Zwei Wohnwagen stahlen Unbekannte im Zeitraum von Samstag (22. April) bis Dienstagmorgen (25. April) vom Gelände eines Autohauses im Industriegebiet von Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim). Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A9/Pegnitz: Knapp 40.000 Euro Schaden nach Unfall

Am Samstagvormittag verursachte ein Unfall auf der A 9 in Richtung Nürnberg, kurz vor der Anschlussstelle Trockau einen Schaden in Höhe von ca. 37 000 Euro. Ein 49-jähriger Peugeot Fahrer aus Berlin befuhr die rechte Spur und übersah einen Pkw und einem Wohnanhänger, eines 61-jährigen Dänen. Der Berliner fuhr auf den Anhänger aus bislang unbekannter Ursache auf. Die Fahrzeuge drehten sich und schlugen in den Leitplanken ein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es konnte bis zur Bergung der totalbeschädigten Autos lediglich ein Fahrstreifen freigegeben werden. Es gab einen Rückstau von 5 Kilometern Länge.

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Ab in den Urlaub – aber ohne Fahrerlaubnis

Eine Familie, die mit dem Wohnwagen nach Italien unterwegs ist – für Beamte der Bayreuther Verkehrspolizei nicht ungewöhnlich. Auch, dass die Familie aus Dänemark kommt. Einen Haken hatte die Fahrt dann doch: der 45-jährige Familienvater war ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Weiterlesen

© TVO

Neustadt bei Coburg: Wohnwagen im Wert von 100.000 EUR gestohlen

Einen großen, auffälligen Wohnwagen eines Schaustellers entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag (1. Dezember). An dem Wagen waren Dortmunder Kennzeichen angebracht. Der spezielle, einachsige Sattelanhänger muss mit einer Zugmaschine abtransportiert worden sein. Die Kripo Coburg ermittelt.

Weiterlesen

A9 Berg/Bad Steben: Familie mit Wohnwagen verunglückt

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Sonntagvormittag eine Familie auf der A9 verunglückt. Nach ersten Angaben war dabei eine 43jährige Frau mit ihrer Familie auf der Heimreise aus dem Urlaub, als sie zwischen den Anschlusstellen Naila und Berg/Bad Steben in Fahrtrichtung Norden mit dem Auto ins Schleudern und von der Fahrbahn abkam. Weiterlesen

A 93 / Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Vollsperrung nach Massenkarambolage

Auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz kam es am Samstagnachmittag zu einer Karambolage. Es verletzte sich niemand. Der Unfall verursachte aber einen Gesamtsachschaden von ca. 150.000 Euro. Weiterlesen

Rehau (Lkr. Hof): Polizeikontrolle – Sieben auf einen Streich!

Am Dienstagmittag (19. August) stoppte die Polizei bei einer Geschwindigkeitsmessung in Rehau (Landkreis Hof) einen 49-jährigen Oberfranken mit seinem Wohnwagengespann. 65 Kilometer pro Stunde statt der erlaubten 50 km/h standen zu Buche. Erst einmal nicht ganz so wild. Bei der anschließenden Kontrolle kamen die Polizeibeamten allerdings mit dem Schreiben von Verwarnungen kaum mehr nach. Weiterlesen

Berg/A9 (Lkr. Hof): Polizei mit Wohnwagen überholt

Ziemlich erstaunt ist eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Hof als sie bei ca. 120 km/h von einem Wohnwagengespann aus Pirna überholt wird. Dabei stellen die Beamten auch fest, dass am Zugfahrzeug das hintere Kennzeichen fehlt. Bei der folgenden Kontrolle stellt sich heraus, dass der 24-jährige Fahrer den Wohnwagen kurze Zeit zuvor in Nürnberg erworben hat. Danach bringt er einfach das hintere Kennzeichen seines Pkw an dem Anhänger an, um ihn so nach Sachsen überführen zu können. Jetzt muss sich der junge Mann wegen Urkundenfälschung, Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der Fahrzeugzulassungsverordnung verantworten. Zudem ist ihm die Weiterfahrt mit dem Wohnanhänger untersagt worden.

 



 
12