Tag Archiv: Giftköder

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Giftköder-Alarm in Selb: Polizei rät Hundebesitzern zur Vorsicht

Am Dienstagmorgen (2. Februar) wurde den Beamten ein Giftköder in der Jean-Paul-Straße Ecke Plößberger Weg gemeldet. Die Polizei Marktredwitz bittet daher die Bevölkerung in diesem Bereich in Selb besonders vorsichtig zu sein.

17-Jährige alarmiert Polizei

Gegen 8:30 wurde der Vorfall von einer 17-Jährigen Hundebesitzerin aus Selb gemeldet. Sie gab bei den Beamten an, bei einem Spaziergang mit ihrem Hund einen Speckstreifen gefunden zu haben. Darin soll eine Tablette eingewickelt gewesen sein. Die junge Frau habe ihrem Hund besagten Speckstreifen noch aus dem Maul genommen, bevor er ihn habe fressen können.

Beamte raten zur Vorsicht

Die hinzugerufene Streife der Polizei Marktredwitz konnte vor Ort lediglich noch einen kleinen Speckstreifen vorfinden, von einer Tablette oder dergleichen war jedoch nichts mehr zu sehen. Die Beamten raten Hundebesitzern beim Gassi gehen in dem Bereich die Augen offen zu halten.

© Pixabay / Symbolbild

Willersdorf: Unbekannte vergiften zwei Hunde

Zwei Hunde eines Tierbesitzers wurden von bislang Unbekannten offenbar mit Rattengift vergiftet. Die Täter legten in den vergangenen Monaten in Willersdorf (Landkreis Forchheim) auf einem größeren, umzäunten Gelände einer ortsansässigen Firma mehrere Giftköder aus. Die Polizei Forchheim bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hundehasser in Selb unterwegs: Polizei warnt erneut vor Giftködern

Wie die Polizei am heutigen Montag (20. Januar) mitteilte, wurden am 12. und am 16. Januar erneut vergiftete Wurststücken im Bereich der Max-Planck-Straße in Selb (Landkreis Wunsiedel) aufgefunden. Die Giftköder wurden mit Tabletten präpariert. Die Polizei sucht aktuell nach dem bislang unbekannten Täter. Weiterlesen

© TVO / Pixabay (CC0 Public Domain) / Collage

Bayreuth / Dörnhof: Polizei warnt vor ausgelegten Giftködern

Die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt warnt aktuell vor möglichen Giftködern im Bereich des Bayreuther Stadtteils Dörnhof. Dort stellte eine Spaziergängerin am Montagnachmittag (01. April) einen verendeten Fuchs fest, der wohl aufgrund eines vergifteten Brötchens zu Tode kam.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Merkendorf: Treibt ein unbekannter Hundehasser sein Unwesen?

Ein verdächtiges Stück Wurst entdeckte Donnerstagnacht (10. Januar) eine Hundebesitzerin auf ihrem Grundstück in Merkendorf (Landkreis Bamberg), nachdem sie mit ihrem Vierbeiner im Garten spazierte. Seit einiger Zeit kämpfe der Hund schon mit gesundheitlichen Problemen. Ob es einen Zusammenhang mit dem auf dem Rasen gefundenen Wurststück gibt, überprüft derzeit die Polizei. Weiterlesen

Hundehasser in Schönwald aktiv: Vierbeiner entdeckt Giftköder!

Am Dienstag (28. August) war eine 53-Jährige mit ihrem Mischlingshund in einem Waldstück hinter dem Friedhof in Schönwald (Landkreis Wunsiedel) unterwegs. Nach einem kurzen Auslauf kehrte der Vierbeiner zu seinem Frauchen mit einer unschönen Überraschung zurück. Weiterlesen

© TVO / Pixabay (CC0 Public Domain) / Collage

Hundehasser in Kronach: Vierbeiner frisst Giftköder

Großes Glück hatte ein Vierbeiner in Kronach. Beim Gassi gehen mit seinem Frauchen fraß der Hund einen Giftköder. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass der Köder von einem Hundehasser ausgelegt wurde, der mutwillig Hunden Schaden zufügen möchte.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hundehasser in Lauter: Wurststücke mit Glassplittern präpariert

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land warnt aktuell vor präparierten Hundeködern im Bereich Lauter (Landkreis Bamberg). Am Sonntagabend (17. Juni) meldete ein Hundehalter die verdächtigen Fundtstücke. Die Polizei ruft alle Hundebesitzer in dem Bereich zur Vorsicht auf, es könnten weitere Köder ausgelegt worden sein.

Weiterlesen

Wichsenstein: Hund stirbt an Rattengift-Köder

Wie die Polizei in Ebermannstadt am heutigen Dienstag (8. Mai) mitteilte, schnappte Ende April ein Hund in Wichsenstein (Landkreis Forchheim) einen vergifteten Köder auf. Nun starb das Tier. Die Polizei hat daraufhin Ermittlungen in dem Fall eingeleitet.

Weiterlesen

Verdächtiges Wurststück gefunden: Hundehasser bei Oberhaid unterwegs?

Ein Hundehalter fand am Samstag (28. April) auf dem Flurbereinigungsweg zwischen Oberhaid und Dörfleins (Landkreis Bamberg) ein verdächtiges Wurststück. Sein Hund hatte das Stück beim Gassi gehen plötzlich im Maul, aber davon noch nichts gefressen. Er nahm es dem Tier ab und stellte bei näherer Betrachtung fest, dass es sich um ein Stück Bockwurst handelt.

Weiterlesen

Vorsicht Hundebesitzer: Giftköder zwischen Kulmbach und Mainleus ausgelegt

Wie die Polizeiinspektion Kulmbach am Sonntag (29. April) mitteilte, fraß im Laufe des vergangenen Wochenendes ein Hund nahe des Radweges bei Mainleus (Landkreis Kulmbach) einen Giftköder. Kurze Zeit später starb der Vierbeiner an den Folgen der Vergiftung.

Weiterlesen

12