Tag Archiv: LKW-Fahrer

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

A9 / Leupoldsgrün: Lkw-Fahrer setzt Kollegen bei Minusgraden aus!

Hilfseinsatz für die Hofer Verkehrspolizei am Montagabend (19. März): Ein Lkw-Fahrer teilte über Notruf eine hilflose Person auf dem A9Parkplatz Lipperts, unweit der Anschlussstelle Hof-West mit. Eine Streife der Hofer Verkehrspolizei traf dort einen 45-jährigen Mann, welcher bei Eiseskälte samt Reisegepäck auf einer Bank saß.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Bargeld aus Lkw gestohlen

Mit einer größeren Menge Bargeld entkamen am Samstagvormittag (09. Dezember) drei Täter nach einem Diebstahl aus einem Lkw auf dem Schlachthofgelände in Bayreuth. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Berg/A9: Lkw-Fahrer heftig im Gesicht verletzt

Strenhagelvoll und mit heftigen Gesicherverltzungen – so hat die Verkehrpolizei Hof an der Rastanlage Frankenwald bei berg an der A9 einen 42-jährigen slowakischen Lkw-Fahrer angetroffen. Der verbrachte das Wochenende an der Raststätte um hier seine Wochenruhezeit einzuhalten. Aus Langeweile trank er dann mit einem 53 Jahre alten Fernfahrerkollegen reichlich Alkohol. Beide brachten es auf Werte um die 2 Promille. Der Verletzte musste wegen seiner schweren Kopfverletzungen unmittelbar ins Klinikum Bayreuth gebracht werden. Nach ersten Ermittlungen kam es möglicherweise während dem Gelage zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Fahrern aus der Slowakischen Republik. Dies behauptet zumindest der Verletzte. Der Andere wiederum sagte aus, dass die gebrochene Nase und der gebrochene Kiefer von einem Sturz herrühren. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof ermittelt nun.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kirchenlamitz: Trucker (57) von Baumaterial erschlagen

Tödliche Verletzungen zog sich am Montagmittag (18. September) ein 57-Jähriger Arbeiter beim Abladen schwerer Bleche von einem Lastwagen in Niederlamitz, einem Ortsteil von Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel), zu. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Fehlende Rettungsgasse auf der Autobahn: Wut-Rede eines Lkw-Fahrers

Nach einem Unfall auf der Autobahn zählt jede Minute! Durch die Bildung einer Rettungsgasse kann jeder Fahrzeuglenker dazu beitragen, schnelle Hilfe zu ermöglichen und die Überlebenschance von Unfallopfern zu erhöhen. Immer wieder kommt es aber vor, dass keine Rettungsgasse entstehen kann, weil Verkehrsteilnehmer Spuren blockieren oder im Stau einfach falsch reagieren.

"Nur Vollidioten!"

Solch ein Fehlverhalten seiner Kollegen dokumentierte jetzt Lkw-Fahrer Christopher M. aus Oberfranken. Der Trucker hielt per Video auf der Autobahn A9 bei Münchberg fest, dass sich in diesem Fall vor allen Fernfahrer nicht an Vorgaben halten und sich im Stau noch gegenseitig überholen und die Fahrbahn verstopfen, sodass keine Rettungsgasse entstehen kann. "Nur Vollidioten!", so kommentiert er das Fahrverhalten seiner Kollegen auf der Gegenfahrbahn!

Erst am Montagmorgen (26. Juni) sorgte eine unzureichende Rettungsgasse für Probleme nach einem Unfall auf der A9 zwischen Münchberg und Gefrees. Wir berichteten!

Wie man eine Rettungsgasse korrekt bildet, darüber informiert unter anderem der ADAC auf seiner Internetseite.

Keine Rettungsgasse auf der Autobahn: Wut-Video eines Truckers
Weiterführende Informationen
(16.01.2017)
TVO-Info: Wie und wann ist eine Rettungsgasse zu bilden?
(16.01.2017)
Pendler-GAU auf der A9 bei Gefrees: 20 Kilometer Stau am Morgen
(26.06.2017)
Bamberg: Fehlende Rettungsgasse sorgt fast für Waldbrand
(06.09.2016)
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Weidhausen: Trucker überrollt Seniorin und fährt weiter

Tödliche Verletzungen erlitt am Montagabend eine 79-jährige Seniorin, als sie im Weidhausener Ortsteil Neuensorg (Landkreis Coburg) von einem Lastwagen überrollt wurde. Der Fahrer verließ anschließend die Unfallstelle. Der Mann wurde im Rahmen einer Fahndung und einem Zeugenhinweis in den Abendstunden ermittelt.

Weiterlesen

© Polizei

Bayreuth: Zwei betrunkene Trucker auf der A9 unterwegs

Die Polizei stoppte am Donnerstag (15. September) gleich zwei betrunkene Lkw-Fahrer auf der Autobahn A9 im Landkreis Bayreuth. Einer der Trucker war dermaßen alkoholisiert, dass er es kaum schaffte, zum Polizeiwagen zu laufen, geschweige denn den Alkoholtest zu absolvieren.

Polnischer Lkw-Fahrer bei Trockau gestoppt

Verkehrsteilnehmer teilten der Polizei am Nachmittag einen unsicher fahrenden Kleintransporter mit. Bei der Kontrolle des polnischen Fahrers (54) an der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) schlug den Beamten bereits ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest ergab 1,68 Promille. Der Pole musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde eingezogen. Zudem wurde eine Sicherheitsleistung durch den 54-Jährigen hinterlegt.

Tschechischer Trucker konnte kaum mehr laufen

Nicht mehr in der Lage einen Alkotest durchzuführen war gegen Mitternacht der 47-jährige Fahrer eines Sattelzuges. Eine Streife kontrollierte den Mann auf dem A9-Parkplatz Streitau im Bereich Gefrees (Landkreis Bayreuth). Der Tscheche war derart betrunken, dass er Probleme hatte, überhaupt die wenigen Meter zum Streifenwagen zu absolvieren. Der 40-Tonner blieb somit auf dem Parkplatz stehen. Auch der Trucker verlor sofort seinen Führerschein, musste zur Blutentnahme sowie eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

© TVO / Symbolbild

Autohof Berg: Polnischer Lkw-Fahrer hatte 3,32 Promille getankt

Eine Polizeistreife aus Naila stellte am Sonntagabend (8. Mai) auf dem A9-Autohof Berg die Fahruntüchtigkeit eines polnischen Truckers fest. Der 45-Jährige hatte 3,32 Promille im Blut. Der Wert bedeutete damit für ihn die „absolute Fahruntüchtigkeit“.

Weiterlesen

Hof: Trucker schlängelt sich mit 3 Promille über die A9

Ein sturzbetrunkener Trucker beschäftigte am Dienstagabend (12. April) die Polizei auf der Autobahn A9. Mehrere Streifenbesatzungen waren nötig, um den 37-Jährigen zu stoppen. Dies gelang dann in der Münchberger Senke.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild

A9 / Hof: Festnahme an Rastanlage Frankenwald

Bei einer Fahrzeugkontrolle an der Rastanlage Frankenwald-Ost an der Autobahn A9 wurde ein Berliner Lkw-Fahrer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der 46-jährige Mann mehrfach zur polizeilichen Fahndung ausgeschrieben war.

Weiterlesen

A93 / Selb: Polizisten reanimieren Lkw-Fahrer!

Sprichwörtlich „Dein Freund und Helfer“ war am späten Donnerstagnachmittag (19. März) eine Streifenbesatzung der Polizeistation Rehau auf der Autobahn A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel). Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer war nach einer Reifenpanne an der Leitplanke zusammengebrochen.

Weiterlesen

B85 / Ludwigsstadt (Lkr. Kronach): Toter Trucker aufgefunden

Bereits nach wenigen Stunden konnten am Donnerstag (19. März) die Ermittlungsbehörden von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Coburg die Todesumstände von einem aufgefundenen Lastwagenfahrer klären. Passanten hatten den Mann leblos neben seinem Sattelzug auf einem Parkplatz entdeckt.

Weiterlesen

Hirschaid (Lkr. Bamberg): Lkw-Fahrer überfallen und ausgeraubt

In der Nacht zum Montag (07. April) wurde im Schleusenweg von Hirschaid (Landkreis Bamberg) ein Lkw-Fahrer von einem Unbekannten überfallen und ausgeraubt. Die Kripo Bamberg sucht nun nach möglichen Zeugen.

 

Der 48-jährige Berufskraftfahrer wurde vor seiner Tour gegen 1:30 Uhr von hinten angegriffen. Der Unbekannte stieß den Kopf des Truckers gegen die Fahrzeugtür. Gleichzeitig versuchte der Angreifer seinem Opfer die Umhängetasche zu entreißen. Der Räuber schnappte sich neben diversen Geschäftsunterlagen auch das Bargeld und machte sich damit unerkannt aus dem Staub. Bei dem Überfall zog sich der LKW-Fahrer leichte Verletzungen zu.

 

Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

  • Wer hat am Montag, gegen 1.30 Uhr, im Bereich der Parkbuchten im Schleusenweg Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Überfall in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

 

 



 

 

Ehrung: Die Lebensretter von Hof werden geehrt

Bei einem verheerenden Wohnhausbrand vergangene Woche in Hof, bei dem eine Person ums Leben kommt, verhindern der Polizist Matthias Geier und LKW-Fahrer Alexander Reuß noch Schlimmeres. Durch ihr schnelles und beherztes Handeln retten Sie einer Frau und ihrem Kleinkind das Leben. (Wir berichteten!) Dafür werden Sie nun am Donnerstag offiziell geehrt. Die gemeinsame Veranstaltung des Polizeipräsidiums und der Stadt Hof findet am Vormittag im Rathaus statt. Neben den beiden Lebensrettern und den Einsatzkräften der Feuerwehr haben sich auch der Polizeipräsident Reinhard Kunkel und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Hof, Polizeirat Markus Welisch, für die Veranstaltung angekündigt.

 


 

Bamberg: LKW kracht in einen Golf

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, kam am Dienstagfrüh in der Ludwigstraße ein Lkw-Fahrer aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Mann mit einer  Golf-Fahrerin zusammen. Durch den Aufprall löste sich der Airbag im Golf. Aufgrund dessen klagte die 18-jährige Autofahrerin nach dem Unfall über Schmerzen im Gesicht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro. Der Golf war nicht mehr verkehrstüchtig und musste abgeschleppt werden.


 

 

1 2 3