Tag Archiv: Berg

A9 / A93 / Landkreis Hof: Unfallverursacher auf der Flucht

Gleich zwei Unfallfluchten innerhalb weniger Stunden hat die Verkehrspolizei Hof zu vermelden. Am Montag (18. Dezember) verursachten zwei bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer Zusammenstöße jeweils auf der A9 und der A93. Beide Unfallverursacher fuhren anschließend unbeirrt weiter.

Weiterlesen

© BWZ

A9 / Berg: Zoll stoppt illegalen Tiertransport

Zollbeamte stoppten in der Nacht zum Donnerstag (30. November) im Bereich von Berg (Landkreis Hof) einen illegalen Tiertransport, der durch einen penetranten Fäkalgeruch auffiel. Neun kleine Hundewelpen und die dazugehörige Hundemutter entdeckten die Beamten in einem Pkw. Wie die Polizei am heutigen Samstag veröffentlichte, waren die Tiere in kleinen Boxen eingepfercht.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A9 / Berg: Salvadorianischer Führerschein der Klasse „Stark“ ohne Gültigkeit

Dass Unwissenheit nicht vor einer empfindlichen Strafe schützt, diese Erfahrung machten in der Nacht zum Mittwoch (22. November) zwei Autobahnreisende auf der A9 im Bereich von Berg (Landkreis Hof). Beamte des Zolls und der Nailaer Polizeiinspektion kamen einem Autofahrer aus der Schweiz (35) und einem Autofahrer aus Großbritannien (38) auf die Schliche, dass ihre Führerscheine nicht gültig waren. Die Folge waren Geldstrafen und Anzeigen!

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Naila / Berg / Bad Steben: Mehrere Unfälle durch Schneeregen

In der Nacht von Freitag auf Samstag (11. November) kam es auf der Autobahn A9, insbesondere im Bereich zwischen den Anschlussstellen Naila und Berg/Bad Steben (Landkreis Hof), zu mehreren Unfällen. Bei Schneeregen und nasser Fahrbahn kamen drei Autofahrer mit ihren Fahrzeugen wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Zudem waren noch Sommerreifen montiert. Nach Zusammenstößen mit anderen Fahrzeugen und der Leitplanke blieben alle Unfallbeteiligen unverletzt. Die Autos waren teilweise stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

A9 / Berg: Kleintransporter überschlägt sich mehrfach

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A9 im Bereich von Berg (Landkreis Hof) wurde die 28-jährige Fahrerin eines Kleintransporters am frühen Dienstagmorgen (7. November) schwer verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 8.500 Euro.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Berg: Autobahn verwandelt sich in ein Trümmerfeld

Rund 39.000 Euro Sachschaden, drei verletzte Personen und eine Unfallflucht sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch (01. November) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Ursache für den schweren Unfall war augenscheinlich überhöhte Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn.

Autofahrer prallt gegen Schutzplanke

Am Mittwochvormittag kam ein 50-jähriger aus Südbayern mit seinem Audi A8 auf regennasser Fahrbahn in einer Rechtskurve ins Schleudern. Grund hierfür war die nicht angepasste Geschwindigkeit. Er touchierte zunächst heftig die Mittelschutzplanke und beschädigte hier mehrere Leitplankenfelder. Anschließend kam er etwa einhundert Meter später auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Die beiden Insassen des Audi blieben unverletzt. Am dem Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf etwa 7.000 Euro. Die Fahrerin eines VW Passats konnte den umherfliegenden Trümmerteilen nicht mehr ausweichen und beschädigte sich beim Überfahren einen Reifen.

35-Jähriger kann nicht mehr rechtzeitig abbremsen

In der Folge versuchte ein 35-jähriger Fahrer eines BMW aus dem Landkreis Hof an der erkannten Unfallstelle abzubremsen. Aufgrund stark überhöhter Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn verlor der BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Die drei Insassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt und in ein Krankenhaus transportiert. Am BMW entstand Totalschaden in Höhe von zirka 8.000 Euro. Weiterhin entstand an Flur, Verkehrsschildern, Leitpfosten und dem Wildschutzzaun ein Schaden in Höhe von rund 3.500 Euro. Beide Richtungsfahrbahnen waren für etwa eineinhalb Stunden nur einspurig befahrbar.

BMW-Fahrer begeht Unfallflucht

Während der Bergungsmaßnahmen überfuhr in Richtung München ein BMW-Fahrer einen Absicherungsleitkegel und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Fahrer wurde im Rahmen der Fahndung im Bereich Bayreuth gestellt. Gegen ihn ergeht jetzt Anzeige wegen Unfallflucht. Neben dem Rettungsdienst und der Autobahnmeisterei Münchberg waren auch die freiwilligen Feuerwehren aus Berg und Selbitz im Einsatz.

© TVO / Symbolbild

A9 / A72 /Hof: Rutschpartie auf der Autobahn

Hohe Geschwindigkeit und eine nasse Fahrbahn sind meistens keine gute Kombination. Dies mussten einige Autofahrer, am Sonntagnachmittag und in der Nacht zum Montag (29./30. Oktober) auf den hochfränkischen Autobahnen im Landkreis Hof, am eigenen Leib erfahren.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Symbolfoto

A9 / Berg: Drogenschmuggler haben Crystal, Waffen & ein Kind dabei

Das richtige Gespür bewiesen Beamte der Verkehrspolizei Hof am späten Mittwochabend (25. Oktober) bei der Kontrolle von drei Personen auf einem Parkplatz an der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Dabei entdeckten die Polizisten über 100 Gramm Crystal und mehrere Waffen. Besonders schockierend: die augenscheinlich unter Drogen stehenden Personen waren mit einem Kind unterwegs.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Berg/A9: Lkw-Fahrer heftig im Gesicht verletzt

Strenhagelvoll und mit heftigen Gesicherverltzungen – so hat die Verkehrpolizei Hof an der Rastanlage Frankenwald bei berg an der A9 einen 42-jährigen slowakischen Lkw-Fahrer angetroffen. Der verbrachte das Wochenende an der Raststätte um hier seine Wochenruhezeit einzuhalten. Aus Langeweile trank er dann mit einem 53 Jahre alten Fernfahrerkollegen reichlich Alkohol. Beide brachten es auf Werte um die 2 Promille. Der Verletzte musste wegen seiner schweren Kopfverletzungen unmittelbar ins Klinikum Bayreuth gebracht werden. Nach ersten Ermittlungen kam es möglicherweise während dem Gelage zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Fahrern aus der Slowakischen Republik. Dies behauptet zumindest der Verletzte. Der Andere wiederum sagte aus, dass die gebrochene Nase und der gebrochene Kiefer von einem Sturz herrühren. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof ermittelt nun.

© TVO / Symbolbild

A9 / Berg: Von wegen Salatkräuter…

Zwei Reisende hatten bei einer Kontrolle durch Schleierfahnder am Sonntagnachmittag (15. Oktober) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) nichts zu lachen. Bei den beiden Oberbayern entdeckten die Polizisten eine verbotene Kräutermischung.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Bindlach: US-Militärtransporter blockierten die Autobahn

Zwei Militärfahrzeuge blockierten stundenlang am Samstagvormittag (7. Oktober) die Autobahn A9, kurz vor Bayreuth, in Richtung München. Der Verkehr konnte teilweise nur einspurig an den havarierten Fahrzeugen vorbei geführt werden. Es kam zu langen Staus und Behinderungen. Seit den Nachmittagsstunden rollt der Verkehr wieder normal.

Gespann gerät in Schleudern und stellt sich quer

Ein US-Militärfahrzeug,  ein fünf-achsiger unbeladenerder Truck der Marke Oshkosh, schleppte auf der Autobahn einen vier-achsigen fahruntüchtigen Tankwagen ab. Am Bindlacher Berg geriet das Gespann gegen 9:45 Uhr ins Schleudern, stellte sich quer und stieß in die Leitplanke. Der vordere Lkw knickte dabei ein und verkeilte sich mit dem hinteren Fahrzeug. Die Fahrbahn in Richtung Süden war bis zur Bergung teilweise nur einspurig befahrbar. Ein spezieller amerikanischer Militärabschlepper wurde zum Unfallort gerufen, um die beiden Fahrzeuge abzutransportieren. Die US-Army konnte nach knapp zweieinhalb Stunden das Fahrzeugknäul auflösen. Unter anderem hatte die Abschleppstange, welche beide Fahrzeuge verband, dem Aufprall Stand gehalten und musste zwischen den beiden verkeilten Trucks erst durchtrennt werden.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Feuerwehr & THW müssen zuschauen

Da das Militär die Bergung selbst vornehmen wollte, konnten laut News5-Angaben Feuerwehr und THW nicht eingreifen. Erst nach zwei Stunden und mehreren missglückten Versuchen durfte das THW schließlich einen Tipp zur Bergung beisteuern.

Massive Verkehrsprobleme

Es kam auf der Autobahn A9 zu einem längeren Rückstau. Auch auf der Umleitungsstrecke durch Bayreuth kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Bergung dauerte mehrere Stunden, bis circa 15:00 Uhr. Die beschädigten Militärfahrzeuge, an denen ein Schaden von 60.000 Euro entstand, wurden von zwei Bergefahrzeugen der US Army nach Grafenwöhr geschleppt. Die 21- und 33-jährigen Soldaten, welche am Steuer saßen, blieben unverletzt. Alle weiteren Ermittlungen übernahm die Militärpolizei der US-Streitkräfte.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
TVO-Newsflash vom 8. Oktober 2017
© Polizei

A9 / Berg: Polizei zieht über 100 Gramm Marihuana aus dem Verkehr

Rund 100 Grad Marihuana stellten Polizeibeamte der Verkehrspolizei Hof in der Freitagnacht (22. September) bei einer Kontrolle auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) sicher. In diesem Zusammenhang wurde ein 35-jähriger aus Baden-Württemberger festgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Wunsiedel / Hof: 120.000 Euro Schaden nach Unfallserie

Gleich fünf Unfälle mit zwei verletzten Personen und einem Gesamtschaden von mindestens 120.000 Euro ereigneten sich am Donnerstagabend (14. September) und in der Nacht auf den hochfränkischen Autobahnen. Ursache war jeweils nicht angepasste Geschwindigkeit bei Regen bzw. auf nasser Fahrbahn.

Weiterlesen

A9 / Berg: Kleintransporter drängt Pkw ab & flüchtet

20.000 Euro Schaden und eine verletzt Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend (03. September) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter ohne sich um den Schaden oder die Verletzte zu kümmern. Die Polizei ermittelt. 

Weiterlesen

3 4 5 6 7