Tag Archiv: Parkplatz

© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag: Zwei 15-Jährige in Forchheim krankenhausreif geprügelt

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg gegen zwei Männer aus dem Iran. Die beiden prügelten am Dienstagabend (24. Januar) in Forchheim einen 15-jährigen Jugendlichen, seine Begleiterin (15) und einen couragierten Helfer krankenhausreif. Gegen die mutmaßlichen Täter erging ein Haftbefehl.

Wortgefecht endet in heftiger Schlägerei

Gegen 20:00 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei über eine Schlägerei auf dem Parkplatz eines Discountmarktes in der Bayreuther Straße in Forchheim. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, kam es dort zwischen den beiden tatverdächtigen Männern und dem Jugendlichen zunächst zu einem Wortgefecht, welches bereits kurz darauf eskalierte und in Handgreiflichkeiten mündete. Infolgedessen ging der 15-Jährige zu Boden und wurde dort von den beiden Beschuldigten weiter massiv mit Füßen gegen den Oberkörper und den Kopf getreten.

15-jähriges Mädchen und ein Helfer ebenfalls attackiert

Auch die 15-jährige Begleiterin des Opfers und ein einschreitender Passant wurden von den Schlägern angegriffen und verletzt. Streifenbeamte der Forchheimer Polizei nahmen das aggressive Duo noch vor Ort fest. Alle drei Verletzten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen gegen die 26 und 32 Jahre alten Männer, die aus dem Iran stammen, wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Am Mittwoch (25. Januar) erging gegen die Männer der Haftbefehl. Sie sitzen nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein. 

Autofahrer als Zeuge dringend gesucht

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sucht die Kripo Bamberg auch einen Autofahrer, der zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung vom Parkplatz weggefahren ist und gegen dessen Wagen der 15-Jährige geworfen wurde. Der Fahrer oder auch andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 zu melden.

© Polizei

Romansthal: Mercedesfahrer flippt völlig aus

Völlig ausgeflippt ist ein 58-jähriger Mercedesfahrer am Parkplatz unterhalb des Staffelbergs im Landkreis Lichtenfels. Nach einem verbalem Hinweis und dem Einklappen seines linken Außenspiegels, stieg er aus und verpasste einem 57-jährigen Mann mehrere Faustschläge ins Gesicht bis er zu Boden ging, wobei auch seine Brille erheblich beschädigt wurde.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Coburg

Coburg: Lkw-Tank aufgerissen und Kanalisation verunreinigt

Auf der Lauterer Höhe in Coburg riss sich ein Lkw am Dienstagabend (10. Januar) auf dem Parkplatz eines Großmarktes seinen Dieseltank auf. Eine Verunreinigung der Kanalisation durch den auslaufenden Kraftstoff konnte nicht mehr verhindert werden.

Weiterlesen

Gefrees/A9: Lkw ausgeräumt während Fahrer schlief

Rund zehn Paletten mit Heizplatten stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch (22./23. November) aus einem Lastwagen auf dem Parkplatz Streitau an der Autobahn A9 bei Gefrees (Landkreis Bayreuth). Das Fachkommissariat der Kripo Bayreuth ermittelt.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Naila

Selbitz: Zwei Waschmaschinen auf Wanderparkplatz ausgesetzt

Wenn Waschmaschinen einen Wanderparkplatz in der freien Natur „zieren“, dann steckt wohl ein Umweltsünder hinter der Geschichte. Diesem ist die Polizeiinspektion Naila jetzt auf der Spur und bitte um Hinweise zu der illegalen Entsorgung.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Staffelstein: Streit um Eltern-Kind-Parkplatz eskalierte

In den frühen Abendstunden am gestrigen Mittwoch (5. Oktober) kam es auf dem Parkplatz eines Discounters in der Bischof-Von-Dinkel-Straße von bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) zunächst zu einer hitzigen Diskussion zwischen zwei Männern. Grund hierfür war die Benutzung eines Eltern-Kind-Parkplatzes eines 55-Jährigen, obwohl dieser gar kein Kind dabei hatte. Anschließend eskalierte das Ganze und eine Krücke wurde von der Gehhilfe zur Tatwaffe.

Schlag mit einer Krücke direkt ins Gesicht

Einem 46-jähriger Staffelsteiner missfiel die Tatsache, dass der 55-jährige „Falschparker“ den Eltern-Kind-Parkplatz auch ohne Kind benutzte und wies ihn auf sein Fehlverhalten hin. Allerdings war sich dieser wohl keiner Schuld bewusst. So entstand eine hitzige Diskussion, welche damit endete, dass der 55-jährige seine Krücke nahm und diese ohne zu zögern in das Gesicht des 46-Jährigen schlug. Dieser schlug im Gegenzug die Krücke des Mannes weg, wodurch der 55-Jährige zu Boden fiel.

Widersprüchliche Details trotz Sicherstellung der Spuren

Bis zum Eintreffen der Streife blieb der 55-Jährige unverändert auf dem Boden liegen, um die Spuren am Tatort nicht zu verändern. Aufgrund widersprüchlicher Aussagen beider Männer bezüglich der Details des Streites, sucht die Polizei Zeugen der Auseinandersetzung. Hinweise bitte an die Polizei Bad Staffelstein unter der Telefonnummer 09573 / 2223-0.

 

 

© TVO / Symbolbild

Ebersdorf: Streit um einen Parkplatz eskalierte…

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Dienstagabend (23. August) zwischen einem 63-jährigen Ebersdorfer und einem 51-jährigen Coburger bei einem Streit um einen Parkplatz in der Schlesierstraße in Ebersdorf (Landkreis Coburg).

Nach Worten folgten "Taten"

Nachdem sich die beiden Männer gegenseitig wüste Beschimpfungen an den Kopf warfen, gipfelte der Stellplatz-Streit darin, dass der 51-Jährige seinen Kontrahenten zu Boden stieß. Dieser verletzte sich durch den Sturz leicht.

Anzeigen wegen Beleidigung und Körperverletzung

Gegen die beiden Streithähne wird nun wegen Beleidigung ermittelt. Den 51-jährigen Coburger erwartet außerdem eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Wer schlussendlich in die Parklücke fuhr, ist nicht überliefert...

 

Bayreuth: Ladendiebe beim Klauen überrascht

 Auf frischer Tat ertappt wird am Freitagnachmittag in Bayreuth ein Diebesduo, das Waren im Wert von über 5.000 Euro stehlen will. Ein Täter wird entdeckt, kann aber zu Fuß flüchten. Um 16.50 Uhr fällt der Angestellten eines Verbrauchermarktes in der Karl-von-Linde-Straße ein Mann auf, der einen vollbepackten Einkaufswagen aus dem Markt schieben will, ohne zu bezahlen. Als der Mann angesprochen wird, lässt er den Wagen zurück und flüchtet zu Fuß. Zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter wird der Dieb, der über den Parkplatz flüchtet, verfolgt. Er springt über einen Zaun, rennt weiter, hier verliren die Verfolger die Spur. Im Außenbereich des Marktes finden sie schließlich einen zweiten ähnlich vollbepackten und zurück gelassenen Einkaufswagen. Vermutlich stammt er von einem zweiten Täter, der ebenfalls geflüchtet ist. Die Täter hatten hauptsächlich Elektronik, Bekleidung und Spiele in die Einkaufswägen gepackt. Eine Fahndung nach den Tätern, die mindestens zu zweit gewesen sein müssen, verläuft erfolglos. Die Beamten stellen die beiden Einkaufswägen mit Inhalt sicher um sie auf Spuren zu untersuchen. Der beobachetete Täter wird wie folgt beschrieben werden: Etwa 1,80 Meter groß, cirka 30 Jahre alt, schlank athletisch, bekleidet mit einer Jeans und auffälligen weißen offenbar neuen Turnschuhen. Hinweise nimmt die Polizei Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506-2130 entgegen.

© TVO / Symbolbild

A9/Betzenstein: 520 Liter Diesel geklaut

Der Fahrer eines weißen, tschechischen Kühltransporters parkte in der Nacht vom Freitag auf Samstag auf dem Parkplatz Sperbes auf einem der Lkw-Stellplätze, parallel zur Autobahn. Am Samstagmorgen musste der 37-jährige Fahrer feststellen, dass das Vorhängeschloss des Tanks aufgebrochen wurde. Der Täter entwendete ca. 520 Liter Diesel. Hinweise an die Verkehrspolizei Bayreuth unter der Tel. 0921/506-2330.

© TVO / Symbolbild

Gefrees: Dieseldiebe schlagen Trucker auf der A9 nieder

Mit schweren Kopfverletzungen wurde am Dienstagmorgen (26. April) ein Lkw-Fahrer von einem Parkplatz an der Autobahn A9 bei Gefrees (Landkreis Bayreuth) in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor wurde der Trucker von unbekannten Dieseldiebe brutal niedergeschlagen. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Berg: Polizei vollstreckt Haftbefehle auf der Autobahn

Zwei per Haftbefehl gesuchte Männer sind der Hofer Verkehrspolizei auf der A9 im Bereich Berg und Leupoldsgrün im Landkreis Hof ins Netz gegangen. Am Donnerstag gegen 10.45 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung am Parkplatz Lipperts bei Leupoldsgrün einen Opel-Zafira aus Serbien. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Fahrer ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Lüneburg vorlag. Dieser hätte zwar mit der Zahlung von 350 Euro abgewendet werden können. Weil der 37-Jährige den Betrag aber nicht aufbringen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Hof eingeliefert, wo er die nächsten 35 Tage verbleibt. Ebenso erging es einem 30-Jährigen aus Halle, der um 16 Uhr von Schleierfahndern im Bereich der Rastanlage Frankenwald in Berg in einem Reisebus überprüft wurde. Gegen ihn bestand ebenfalls ein Haftbefehl. Er war nicht in der Lage die ausstehenden 900 Euro zu  zahlen, so dass auch ihm die Haft nicht erspart werden konnte.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Trosdorf (Lkr. Bamberg): Anzeige nach Fahrübungen auf Parkplatz

Fahrübungen führten am Mittwochnachmittag (6. Januar) ein Vater sowie seine 16-jährige Tochter auf dem Parkplatz eines Großmarktes in Trosdorf (Landkreis Bamberg) durch. Der 49-jährige Vater und seine Tochter bekommen dafür jetzt Ärger mit der Polizei. Denn erlaubt ist das nicht.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A9 / Bayreuth: Lkw fährt auf Warnanhänger auf

Am Dienstagmorgen (29. Dezember) fanden gegen 08:00 Uhr auf der Autobahn A9 zwischen dem Parkplatz Sophienberg und der Anschlussstelle Bayreuth-Süd in Fahrtrichtung Berlin Mäharbeiten statt. Hierzu hatte die Autobahnmeisterei Trockau den rechten Fahrstreifen hinter dem Mähfahrzeug mittels eines Warnleitanhängers gesperrt.Auf diesen fuhr ein Lkw auf!

Weiterlesen

Bayreuth (A9): Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen

Am Samstagmorgen passierte gegen 9.00 Uhr im Bereich des Parkplatz Sophienberg im Landkreis Bayreurth  in Fahrtrichtung München ein Unfall. Ein Autofahrer mit der Ortskennung „V“ für den Zulassungsbezirk Vogtland, kam vom Parkplatz und fuhr nach dem Einfahren auf die Autobahn vor einem Lkw unvermittelt auf die mittlere Spur. Ein Bayreuther konnte mit seinem Opel Vectra gerade noch stark abbremsen und musste auf die linke Spur ausweichen um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Auf der linken Spur befand sich zu diesem Zeitpunkt ein gelber Golf aus Zwickau.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6