Tag Archiv: Parkplatz

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Privates Fahrtraining endet mit einer Strafanzeige

Die Übungsrunde mit einem Auto auf einem öffentlichen Parkplatz kann für Personen ohne Führerschein richtig teuer werden. Vom gesetzlichen Standpunkt her sind diese Fahrstunden nämlich verboten. Das musste am gestrigen Sonntag (1. Oktober) auch ein Ehepaar in Bamberg feststellen.

Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Bayreuth: Schwerer Unfall in der Nacht auf der A9

Unaufmerksamkeit war die Ursache eines Unfalls am Sonntag (24. September), gegen Mitternacht, auf der Autobahn A9 bei Bayreuth. Hierbei wurde eine Person schwer verletzt. Zudem entstand ein hoher Unfallschaden.

Auffahrunfall auf Höhe Sophienberg

Ein polnischer Autofahrer (23) war mit seinem Mercedes in Richtung München unterwegs. Auf Höhe des A9-Parkplatzes Sophienberg fuhr er auf den Kleintransporter eines vorausfahrenden 38-Jährigen, ebenfalls aus Polen, auf. Durch den Aufprall schleuderte der Transporter nach links und stieß in die Mittelschutzplanke. Anschließend kippte er um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Pkw des Unfallverursachers kam, ebenfalls wie der Transporter, mit einem Totalschaden zum Stehen.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer

Autobahn in der Nacht gesperrt

Der Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Unfallstelle waren die Feuerwehr und das THW aus Bayreuth angerückt. Die Autobahn in Richtung Süden musste gesperrt werden. Der Verkehr konnte allerdings über den Parkplatz Sophienberg geleitet werden.

© TVO / Symbolbild

Kronach: Private Fahrstunde nimmt böses Ende

Am Sonntagnachmittag (20. August) kam es auf dem Parkplatz eines Kronacher Einkaufsmarktes zu einem Verkehrsunfall mit Personen- & Sachschaden.Die Unfallverursacher wollte eigentlich das Autofahren üben, dies ging jedoch ziemlich schief.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Burgkunstadt: Einparken will gelernt sein

Am Montagmorgen (10. Juli) versuchte eine 46-jährige Frau, mit ihrem VW Polo in eine Parkbucht in der Lichtenfelser Straße von Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) einzuparken. Bei ihrem Manöver beschädigte sie zwei ebenfalls dort abgestellte Autos.

Weiterlesen

Küps: 15-Jähriger schrottet BMW auf Supermarkt-Parkplatz

Kronacher Polizisten wurden am Montagabend (12. Juni) zu einem nicht alltäglichen Unfall nach Küps (Landkreis Kronach) gerufen. Ein Pkw war beim Befahren des Parkplatzes eines Einkaufsmarktes in der Lessingstraße in einen Unterstand für Einkaufswagen gekracht. Wie sich herausstellte, war der Fahrer nicht nur keine 18 Jahre alt, sondern hatte auch noch erheblich Alkohol im Blut!

Zeugen machen 15-Jährigen als Fahrer aus

Als die Beamten gegen 20:00 Uhr auf dem Parkplatz des Supermarktes eintrafen, gab sich zuerst ein 35-Jähriger als Fahrzeugführer des verunfallten BMW aus. Zeugen gaben aber übereinstimmend zu Protokoll, dass der Begleiter des Mannes, ein erst 15-jähriger Jugendlicher, zum Unfallzeitpunkt am Steuer des Autos saß.

Schaden von rund 4.000 Euro verursacht

Zu allem Überfluss ergab ein Alkoholtest bei dem Jugendlichen einen stattlichen Wert von 1,58 Promille. Der 15-jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen. Der Unterstand auf dem Parkplatz des REWE-Marktes wurde bei dem Unfall vollkommen zerstört. Weiterhin wurde ein neben dem Unterstand geparkter Pkw in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Ermittlungen gegen beide Personen

Die Tatsache, dass der 35-jährige, der ebenso mit knapp 1,8 Promille stark alkoholisiert war, als Beifahrer im Pkw saß, wird auch für ihn strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die Sicherstellung eines Führerscheines des 15-jährigen Fahrers war natürlich nicht möglich. Verletzt wurde laut dem Pressebericht niemand.

Aktuell-Beitrag vom Dienstag (13. Juni 2017)
Küps: Betrunkener 15-Jähriger kracht in Einkaufswagen-Unterstand
© Polizei / Symbolbild

Bayreuth: Polizei stellt Handtaschenräuber auf A9-Parkplatz

Der Raubüberfall auf eine 37-jährige Ungarin am Abend des 27. April 2017 in Leinfelden-Echterdingen (Baden-Württemberg) wurde Anfang der Woche mit der Festnahme eines Mannes auf dem A9-Parkplatz Sophienberg weitesgehend aufgeklärt. Ein in Österreich wohnhafter Deutscher (60) wurde – wie die Polizei jetzt berichtet – bereits am Montag (22. Mai) bei Bayreuth verhaftet. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Polizei

Parkplatzschwindel in Kronach: Lügen haben kurze Beine

Da sie einen Behindertenausweis wiederholt missbräuchlich benutzte um sich einen Vorteil bei der Parkplatzsuche zu verschaffen, muss sich eine 54-jährige Frau aus dem nördlichen Landkreis von Kronach wegen Ausweismissbrauchs strafrechtlich verantworten

Weiterlesen

© Polizei

Wunsiedel: Mit 3 Promille gegen einen Baum gekracht

Deutlich alkoholisiert prallte am Dienstag (14. März) ein 32-Jähriger auf dem Aldi-Parkplatz in Wunsiedel gegen einen Baum. Eine aufmerksame Frau hinderte den Mann an der Weiterfahrt und verständigte die Polizei. Als diese eintraf, stritt der Wunsiedeer die Tat ab.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Coburg

A73 / Coburg: Pkw wird ein Raub der Flammen

Aufgrund eines Fahrzeugbrandes war die Einfahrt zum Parkplatz Coburger Forst-West auf der A73 am vergangenen Samstagvormittag (11. März) für fast drei Stunden gesperrt. Eine hohe Rauchsäule schlug aus dem brennenden Fahrzeug.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Nach dem Streetfight von Bamberg: 30-Jähriger in Haft

Nach der Parkplatz-Schlägerei am Montagnachmittag (6. Februar) in Bamberg konnte die Kriminalpolizei die Umstände der Streitigkeiten ermitteln. Ein 30-Jähriger sitzt seit Dienstagnachmittag (7. Februar) in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag: Zwei 15-Jährige in Forchheim krankenhausreif geprügelt

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg gegen zwei Männer aus dem Iran. Die beiden prügelten am Dienstagabend (24. Januar) in Forchheim einen 15-jährigen Jugendlichen, seine Begleiterin (15) und einen couragierten Helfer krankenhausreif. Gegen die mutmaßlichen Täter erging ein Haftbefehl.

Wortgefecht endet in heftiger Schlägerei

Gegen 20:00 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei über eine Schlägerei auf dem Parkplatz eines Discountmarktes in der Bayreuther Straße in Forchheim. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, kam es dort zwischen den beiden tatverdächtigen Männern und dem Jugendlichen zunächst zu einem Wortgefecht, welches bereits kurz darauf eskalierte und in Handgreiflichkeiten mündete. Infolgedessen ging der 15-Jährige zu Boden und wurde dort von den beiden Beschuldigten weiter massiv mit Füßen gegen den Oberkörper und den Kopf getreten.

15-jähriges Mädchen und ein Helfer ebenfalls attackiert

Auch die 15-jährige Begleiterin des Opfers und ein einschreitender Passant wurden von den Schlägern angegriffen und verletzt. Streifenbeamte der Forchheimer Polizei nahmen das aggressive Duo noch vor Ort fest. Alle drei Verletzten mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen gegen die 26 und 32 Jahre alten Männer, die aus dem Iran stammen, wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Am Mittwoch (25. Januar) erging gegen die Männer der Haftbefehl. Sie sitzen nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein. 

Autofahrer als Zeuge dringend gesucht

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sucht die Kripo Bamberg auch einen Autofahrer, der zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung vom Parkplatz weggefahren ist und gegen dessen Wagen der 15-Jährige geworfen wurde. Der Fahrer oder auch andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 zu melden.

© Polizei

Romansthal: Mercedesfahrer flippt völlig aus

Völlig ausgeflippt ist ein 58-jähriger Mercedesfahrer am Parkplatz unterhalb des Staffelbergs im Landkreis Lichtenfels. Nach einem verbalem Hinweis und dem Einklappen seines linken Außenspiegels, stieg er aus und verpasste einem 57-jährigen Mann mehrere Faustschläge ins Gesicht bis er zu Boden ging, wobei auch seine Brille erheblich beschädigt wurde.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Coburg

Coburg: Lkw-Tank aufgerissen und Kanalisation verunreinigt

Auf der Lauterer Höhe in Coburg riss sich ein Lkw am Dienstagabend (10. Januar) auf dem Parkplatz eines Großmarktes seinen Dieseltank auf. Eine Verunreinigung der Kanalisation durch den auslaufenden Kraftstoff konnte nicht mehr verhindert werden.

Weiterlesen

1234567