Tag Archiv: Spende

Bayreuth: Spende für Kinderklinik

Werner Wündsch, Geschäftsführer der DeWI Deutsche Wertimmobilien Gruppe GmbH, überraschte das Vaterglück Ende 2013. Nach der zu frühen Geburt seiner Zwillinge lernte er die Nöte und Sorgen, die Eltern von Frühgeborenen durchleben, hautnah kennen. Mit seiner Spende für die Klinik für Kinder und Jugendmedizin in Höhe von 3.500 Euro möchte er dazu beitragen, das Frühchen und deren Familien noch mehr Unterstützung erfahren. Roland Ranftl, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH, (rechts im Bild) freute sich über die Spende, die dort eingesetzt werden wird, wo am dringendsten ein bedarf besteht.

 


 

 

Hof: Kleidertausch spendet für die Kinderklinik

Chefarzt Dr. Ponader und sein Team der Hofer Kinderklinik bekamen eine großzügige Spende übergeben. Yvonne Hackenberg und Kerstin Hohenberger vom Krötenbrucker Kleidertauschteam haben der Klinik 300 Euro gespendet. Der Kleidertausch veranstaltet zweimal im Jahr einen Bazar in der Turnhalle im Lernhof des Berufsbildungswerks in Hof. Die Erlöse, die hier für den Krötenbrucker Kleidertausch zusammen kommen, werden als Spende weitergegeben. Frühere Spenden gingen an  Kindergärten und –tagesstätten sowie Grundschulen. Von dem Geld sollen nun neue Spielsachen für die kleinen Patienten gekauft werden.

 


 

Hausen / Forchheim: Kundin erhält 10.000 Euro beim Gewinnsparen

Da hat sich das Sparen mehr als gelohnt! Renate Ismaier aus Hausen (Landkreis Forchheim) gewann beim Gewinnsparen der Volksbank Forchheim 10.000 Euro. Aber nicht nur die langjährige Kundin kann sich über Geld freuen. Ein Teil des gesamten Loseinsatzes spendet das Finanzhaus. Der Spendenerlös geht dabei an karitative und mildtätige Institutionen und Einrichtungen in der Region.

(Bild: Alice Krämer, Privatkundenbetreuerin in der Volksbank Forchheim in Hausen (rechts) überreichte die 10.000 Euro an die glückliche Gewinnerin)

 


 

 

Bayreuth: Harald Jahreis spendet für kranke Kinder

Anlässlich seines 60. Geburtstags spendete Harald Jahreis (rechts im Bild), Oberst der Reserve,  1.200 Euro der Klinik für Kinder und Jugendmedizin für ein neues Ultraschallgerät. Statt Geschenke bat Jahreis seine Geburtstagsgäste um eine Geldspende für die Bayreuther Kinderklinik. Die so zusammengekommenen 1.200 Euro überreichte er jetzt Prof. Dr. Thomas Rupprecht, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin im Bayreuther Klinikum. Rupprecht freute sich sehr über diese großzügige Spende und bedankte sich ausdrücklich.

 


 

Diakonie Hochfranken: Spendenübergabe im Haus Saalepark

Am Wochenende hat die Diakonie Hochfranken eine Spende von der Christian-Heinrich-Sandler-Stiftung bekommen. Zu seinem 60. Geburtstag hatte der Firmeninhaber dem Haus Saalepark einen neuen Transporter versprochen. Und dieser ist jetzt angekommen. Er ist rollstuhltauglich und soll neben Bewohnerausflügen auch dem Menüservice für die Essensauslieferungen dienen. Der neue Transporter hat 30.000 Euro gekostet. Das Auto ist nicht die einzige Spende der Stiftung. Schon öfter hat sie der Diakonie Projekte finanziert.

 


 

 

Hof: Wilo Hof spendet 1.500 Euro für Kinder & Jugendliche

Damit auch ärmere Kinder an Schulausflügen teilnehmen können, unterstützt Wilo Hof Klassenfahrten- und Ferienfreizeitfond der Stadt Hof. Das Hofer Wilo-Werk überreichte insgesamt 1.500 Euro an Bürgermeister Eberhard Siller und den Fachbereich Jugend und Soziales der Stadt Hof. Diese Summe wurde beim Tombola-Losverkauf auf der Betriebsweihanchtsfeier des Unternehmens gesammelt. Die Spende dient zur Unterstützung des 2005 gegründeten Klassenfahrten- und Freizeitenfonds.  Dieser ermöglicht es auch jenen Kindern und Jugendlichen an Klassenfahrten und Schulfreizeiten teilzunehmen, deren Familien die dafür notwendigen Aufwendungen nicht ohne Weiteres aufbringen können. Durch zahlreiche Spenden konnten  bislang rund 190 Kinder durch Zuschüsse finanziell entlastet werden. Insgesamt wurden so seit 2005 etwa 24.000 Euro an bedürftige Familien ausgeschüttet.

 


 

 

VR-Bank spendet an Uni Bayreuth: „Wissen bringt immer noch die besten Zinsen“

Wie bereits seit 1984 unterstützen die oberfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken auch in diesem Jahr die Universität Bayreuth mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro. „Investitionen in Wissen bringen immer noch die besten Zinsen“, erklärt Regionaldirektor Friedrich Blaser die Spendenbereitschaft, „wir sind mit der Universität Bayreuth freundschaftlich und eng verbunden. Mit der Spende leisten die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Oberfranken einen bedeutenden und wichtigen Beitrag zur Heranbildung von Führungskräften in der Region und für die Region“.

Verwendet wird die Spendensumme für Forschung und Lehre im Bereich Finanzen und Banken. Mit dem Geld wird eine Lehrveranstaltung unterstützt, Forschungsliteratur angeschafft und vor allem das „Bankenplanspiel“ finanziert, bei dem Masterstudierende  strategische Entscheidungen im Bankbetrieb simulieren und durchspielen können.

 


 

 

Erzbistum Bamberg: Brot für alle Menschen

Die Stiftung „Brot für alle Menschen“ von Erzbischof Ludwig Schick hat im Jahr 2013 fast 45.000 Euro für Projekte gegen den Hunger in der ganzen Welt gespendet. Allein 20.000 Euro gingen an die katholischen Hilfswerke Misereor und Caritas International für Flüchtlinge in Syrien. „Es ist wichtig, die Not der Menschen in ihrer Heimat zu lindern, damit sie nicht den lebensgefährlichen und oft tödlichen Fluchtweg nach Europa gehen müssen“, sagte Erzbischof Schick.
9.000 Euro spendete die Stiftung für landwirtschaftliche Projekte in der Partnerdiözese Thiès im Senegal. Mit 10.000 Euro wurde der Aufbau einer Landwirtschaftsschule in Simbabwe gefördert. „Dort lernen junge Frauen und Männer, sich und ihre Familien durch Gartenbau, Landwirtschaft und Viehzucht eigenständig zu ernähren; außerdem qualifiziert diese Schule für ein Agrarstudium an der Universität“, erläuterte Schick. Mit 5000 Euro unterstützte Erzbischof Schick auf seiner Reise nach Kuba vor wenigen Wochen dortige Projekte der Kirche für die Beschaffung von Lebensmitteln.

 


 

 

Marktredwitz: ABM Greiffenberger spendet für soziale Zwecke

Bereits seit fünf Jahren verzichtet ABM Greiffenberger zur Weihnachtszeit auf die üblichen Aufmerksamkeiten für Kunden und Geschäftspartner und unterstützt stattdessen während des Jahres     verschiedene Projekte und Organisationen. Mit Zuwendungen in Höhe von insgesamt 7.100 €  übernimmt ABM Greiffenberger auch eine gesellschaftliche Verantwortung für die Region und kann dort unter die Arme greifen, wo Hilfe wirklich benötigt wird.

 


 

 

Hof: Autohaus Motor-Nützel unterstützt Jugendzentrum Q

Das Autohaus Motor-Nützel in Hof beschloss für Weihnachten 2013 keine Kundengeschenke zu verteilen. Stattdessen wurde das zur Verfügung stehende Geld an ein Projekt für Kinder und Jugendliche gespendet. Mit großer Freude wurde am Donnerstag (12. Dezember) der Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro im Jugendzentrum Q übergeben. Von dieser Spende sollen neue Spiel- und Sportgeräte, wie eine Tischtennisplatte, ein Air-Hockey-Tisch und Crosstrainer) angeschafft werden.

 

(Foto: Jochen Greißinger und Reinhold Lehnert von der Firma Motor-Nützel, Jugendzentrumsleiter Stefan Hofmann, Bürgermeister Eberhard Siller, Stadtjugendpfleger Klaus Wulf und Kinder aus dem Jugendzentrum)

 


 

 

Hof: Rekordsumme für Filmtage-Festival

In Kürze beginnen wieder die Hofer Filmtage, eines der kulturellen Aushängeschilder der Region. Sie wären aber ohne das Engagement der heimischen Wirtschaft in dieser Form nicht möglich. Die Unternehmerinitiative Hochfranken bekennt sich zu dem Festival seit Jahren, aber noch nie in dieser finanziellen Höhe wie dieses Jahr. 46.000 Euro steuert das Netzwerk in diesem Jahr bei. Mehr dazu ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

FFW Egloffstein (Lkr. Forchheim): Spende an vom Hochwasser betroffene Kameraden

Die Freiwillige Feuerwehr Egloffstein kündigte zur Feier ihres 125-jährigen Bestehen im Juli 2013 an, ihren vom Hochwasser betroffene Kameraden in Fischerdorf einen Teil des Festerlöses zu spenden. Der Deggendorfer Ortsteil Fischerdorf war von der Hochwasserflut stark bestroffen. Durch die Schäden des Hochwassers müssen etwas 100 Häuser in Fischerdorf komplett abgebrochen bzw. saniert werden. Nach der Ankündigung von Vorstand Wolfgang Wiesenhütter im Egloffsteiner Festzelt spendeten spontan einige der Anwesenden einen teils sehr großzügigen Betrag, so dass insgesamt 2000 Euro zusammen gekommen sind. Da die versprochenen Entschädigungen immer noch unklar sind, freuten sich die Fischerdorfer Kameraden sehr über die Unterstützung aus Egloffstein.

 


 

 

Coburg: Freimaurer-Hilfswerk unterstützt Hartz & Herzlich e.V

Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro übergab das Hilfswerk der Coburger Freimaurer in diesen Tagen dem Verein „Hartz & Herzlich“ für den weiteren Ausbau seiner Arbeit zugunsten sozial schwächer Gestellter in Stadt und Landkreis Coburg. „Hartz & Herzlich“ betreibt in der Neustadter Straße 22 in Coburg ein Soziales Kaufhaus für Menschen mit kleinem Geldbeutel, wo diese Dinge des täglichen Bedarfs und die eine oder andere Freude des Lebens einkaufen und dabei Freude haben können.

Rainer Müller, 1. Vorsitzender der Freimaurerhilfe Coburg e.V., ließ es sich nicht nehmen, die Spende persönlich im Sozialen Kaufhaus in der Neustadter Straße zu übergeben und sich dabei nochmals vor Ort zu informieren. Er dankte dem Helferteam für seine engagierte Arbeit im Sinne von sozialer Gerechtigkeit, die er als einen Eckpfeiler der humanitären Ausrichtung des freimaurerischen Hilfswerks Coburg darstellte.

Die Spende der Coburger Freimaurer dient dazu, diese wichtige Arbeit des Vereins auf Dauer abzusichern. Darüber hinaus ist der Verein ständig auf Warenspenden angewiesen. „Im Moment benötigen wir vor allem Kinderbekleidung“, macht Kaufhausleiterin Barbara Kammerscheid deutlich.

Kommende Einkaufsmöglichkeiten

Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind am Samstag, 6. Juli, sowie am Mittwoch, 10. Juli, jeweils zwischen 10.00 und 13.00 Uhr geöffnet. Warenanlieferungen sind grundsätzlich an jedem 2. Samstag im Monat zwischen 10.00 und 12.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 0 95 61 / 2 51 61 oder Mobil 01 76 / 39 22 30 08 möglich.

 


 

 

Hof: LEO-Club ruft zur Spendenaktion „Ein-Teil-mehr“ auf

Am kommenden Samstag (08.06.) findet zum dritten Mal die Benefiz-Aktion „Ein-Teil-mehr“ statt.  Der LEO-Club, die Jugend-Organisation von Lions Clubs International, Hof sowie der Lions Club Hof führen diese Aktion vor dem Kaufland in der Hans-Böckler-Straße von Hof in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr durch.

Mit der Aktion „Ein-Teil-mehr“ wird die Hofer Bahnhofsmission und die Sozialstadion Casa der Diakonie Hof unterstützt. Helfen können Sie mit einer Sachspende: Die Casa benötigt Schreibblöcke, Malbücher, Stifte, Zeichenblöcke, Schulhefte, Kinderspielartikel sowie Babyartikel wie z.B. Windeln. Für die Bahnhofsmission werden Tee- und Filterkaffe, haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel benötigt. Die Organisatoren nehmen die von Ihnen gekauften Artikel gern am Ausgang des Marktes dankend entgegen.

 


 

 

123