Tag Archiv: Warnleitanhänger

© News5 / Holzheimer

Kollision auf der A9 bei Pegnitz: Lkw kracht in Warnleitanhänger

Am Montagnachmittag (29. Juni) krachte auf der A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) ein Sattelzug in einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Trockau. Bei der Kollision wurde der Trucker leicht verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Trucker übersieht Warnleitanhänger

Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Rastanlage Pegnitz. Der Unfallverursacher befuhr mit seinem Gespann hierbei den rechten Fahrstreifen in Richtung Berlin. Aufgrund einer Tagesbaustelle wurde die Fahrbahn von drei auf zwei Fahrstreifen reduziert. Trotz mehrfacher Ankündigung der Spurwegnahme und einer Geschwindigkeitsbegrenzung erkannte der 49-jährige Berufskraftfahrer die Situation nicht und übersah letztlich auch das Absicherungsfahrzeug vor sich. Er fuhr von hinten auf den Warnleitanhänger auf.

Kollision verursacht großen Schaden 

Durch den Aufprall wurde der Warnleitanhänger gänzlich zerstört. Auch der Sattelzug des 49-jährigen Sachsen ist erheblich beschädigt worden. Der Mann aus Sachsen erlitt dabei nur leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 120.000 Euro. Den Kraftfahrer aus Sachsen erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer
© VPI Bayreuth

200.000 Euro Schaden: Lkw prallt auf der A9 bei Pegnitz in Warnleitanhänger!

Am Dienstagvormittag (23. Juni) stieß auf der Autobahn A9 ein Sattelzug frontal in einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Trockau. Der Unfall ereignete sich zwischen der Rastanlage Pegnitz und der Anschlussstelle Trockau (BT). Es entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Trucker übersieht Warnschilder und Anhänger

Der 55-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Lkw-Gespann den rechten Fahrstreifen der A9 in Richtung Berlin. Aufgrund einer Tagesbaustelle wurde die Fahrbahn zwischen der Rastanlage und der Anschlussstelle Trockau von drei auf zwei Fahrstreifen reduziert. Trotz der mehrfachen Ankündigung der Baustelle übersah der Trucker die mehrfachen Hinweise und letztlich auch das Absicherungsfahrzeug direkt vor sich.

© VPI Bayreuth

Trucker bleibt unverletzt

Der 55-Jährige fuhr frontal und ungebremst auf den Warnleitanhänger auf. Durch den Aufprall wurde dieser komplett zerstört. Der Sattelzug rollte noch einige Meter in die Baustelle hinein und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Lkw-Fahrer aus Baden-Württemberg blieb bei dem Unfall unverletzt.

A9 zwischenzeitlich voll gesperrt

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf 200.000 Euro.

A9 / Pegnitz: Lkw kollidiert mit Warnleitanhänger!

Ein Lkw-Fahrer stieß am Montagmittag (16. März) auf der Autobahn A9, kurz nach der Anschlussstelle Trockau (Landkreis Bayreuth), mit einem Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei zusammen. Der Anhänger sicherte für Forstarbeiten die rechte Spur der Autobahn ab. Weiterlesen

Trotz Vorwarnung auf der A73 bei Gundelsheim: Lkw kracht in Warnleitanhänger

Am Mittwochvormittag (04. Dezember) wurde ein Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Hirschaid (Landkreis Bamberg) bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A73, auf Höhe von Gundelsheim (Landkreis Bamberg) zerstört. Ein Lkw-Fahrer (49) krachte nahezu ungebremst in den stehenden Anhänger. Es war der fünfte Unfall dieser Art innerhalb von drei Wochen auf oberfränkischen Autobahnen. Weiterlesen
© Autobahndirektion Nordbayern

A9 / Berg: Kleintransporter prallt in Warnleitanhänger

Erneut gab es auf oberfränkischen Autobahnen einen Unfall, bei dem ein Warnleitanhänger der jeweiligen Autobahnmeisterei massiv beschädigt wurde. Aktuell kam es am Montagvormittag (02. Dezember) zu einem derartigen Unfall auf der A9 bei Berg (Landkreis Hof).

51-jähriger Fahrer übersieht blinkenden Warnleitanhänger

Am gestrigen Tag hatte die Autobahnmeisterei Münchberg nach der A9-Anschlussstelle Berg eine Tagesbaustelle eingerichtet. Der rechte Fahrstreifen wurde hierbei mit einem Warnleitanhänger gesperrt. Obwohl diese Sperrung ordnungsgemäß abgesichert und mit einer Vorwarnung angekündigt war, fuhr der Fahrer eines Kleintransporter-Gespannes ungebremst auf den Warnleitanhänger auf. Der 51-jährige Fahrer zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Seine ärztliche Versorgung konnte durch den alarmierten Notarzt vor Ort erfolgen. Laut Pressebericht der Polizei entstand ein Sachschaden von mindestens 40.000 Euro.

© Autobahndirektion Nordbayern© Autobahndirektion Nordbayern© Autobahndirektion Nordbayern

Vier Unfälle in den letzten drei Wochen

Der Unfall bei Berg war die vierte Kollision dieser Art binnen drei Wochen auf oberfränkischen Autobahnen. Hierbei entstand in der Summe ein Schaden von 300.000 Euro. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.

 

 

 

 

 

© TVO / Symbolbild / Archiv

60.000 Euro Schaden: Mercedes-Fahrer übersieht Warnleitanhänger auf der A73 bei Gundelsheim

Mehrere Vorwarntafeln und einen voll beleuchteten Warnleitanhänger, der zur Absicherung einer Tagesbaustelle auf der Autobahn A73 bei Gundelsheim (Landkreis Bamberg) aufgestellt war, übersah am Donnerstagvormittag (21. November) aus ungeklärten Gründen ein Mercedes-Fahrer. Der 27-Jährige, der in Richtung Norden unterwegs war, fuhr mit hoher Geschwindigkeit ungebremst auf den Anhänger, welcher auf der linken Spur stand, auf. Weiterlesen
© VPI Hof

100.000 EUR Schaden auf der A93: BMW-Fahrerin prallt bei Rehau in Warnleitanhänger!

Ein Sachschaden von fast 100.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag (13. November) auf der Autobahn A93, kurz vor der Anschlussstelle Rehau-Süd, in Richtung Hof. Verletzte waren nicht zu beklagen.

Absicherung einer Tagesbaustelle übersehen

Eine 36-jährige BMW-Fahrerin ignorierte laut Polizeibericht die zur Absicherung einer Tagesbaustelle von der Autobahnmeisterei aufgestellten Verkehrszeichen und überholte noch einen Sattelzug, obwohl vor ihr der linke Fahrstreifen durch einen LKW mit Warnleitanhänger bereits gesperrt war.

Anhänger und BMW mit Totalschaden

Die Pkw-Fahrerin schaffte es nicht mehr rechtzeitig, wieder auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln und prallte auf den Warnleitanhänger. Der Aufprall war derart heftig, dass Anhänger und BMW nur noch einen Schrottwert besitzen. Der Lkw der Autobahnmeisterei Rehau wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

© VPI Hof© VPI Hof

A93 / Thiersheim: Lkw prallt ungebremst in Warnleitanhänger

UPDATE (Freitag 12:25 Uhr)

Am Donnerstagvormittag (6. Juni) gegen 10:33 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A93 bei Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in südlicher Fahrtrichtung ein Unfall, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Wegen einer Tagesbaustelle hatte die Autobahnmeisterei den rechten Fahrstreifen mittels eines Warnleitanhängers weggenommen. Obwohl es mit Schildern angekündigt war, nahm ein 51-jähriger Sattelzug-Fahrer die neue Verkehrssituation überhaupt nicht wahr und krachte nahezu ungebremst auf den Warnleitanhänger.

Lastwagen-Fahrer wird bei Crash eingeklemmt

Der Aufprall war so heftig, dass das Führerhaus völlig zerstört und der Fahrer eingeklemmt wurde. Der Warnleitanhänger und der davor befindliche Lkw der Autobahnmeisterei wurden ebenfalls völlig zerstört. Fahrzeugteile flogen auch auf die Gegenfahrbahn und trafen dort den Skoda eines 23-jährigen Marktredwitzers. Ein Großaufgebot an Rettungskräften befreite den eingeklemmten und schwer verletzten Brummifahrer aus dem Führerhaus. Er kam in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen sind seine Verletzungen zwar schwer, aber nicht lebensbedrohlich.

Stundenlange Vollsperrung der Autobahn nach Unfall

Die Bergung des mit 19 Tonnen Stückgut beladenen Sattelzuges gestaltete sich schwierig, die Autobahn musste in Richtung Süden voll gesperrt werden und konnte erst gegen 17:30 wieder vollständig freigegeben werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.  Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 357.000 Euro.

EILMELDUNG (Donnerstag 11:21 Uhr)

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf der Autobahn A93 kurz nach der Ausfahrt Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) in Richtung Weiden ein schwerer Unfall. Ein Lastwagen fuhr auf einen Warnanhänger der Autobahnmeisterei auf. Der Fahrer soll ersten Angaben zufolge verletzt sein. Die A93 ist in diesem Bereich derzeit (11:21 Uhr) gesperrt. Bitte halten Sie eine Rettungsgasse frei.

© TVO / Symbolbild

Lkw fährt bei Himmelkron in Warnleitanhänger: 70.000 Euro Schaden auf der A9!

Bereits am Donnerstagvormittag (31. Januar) kam es zwischen den Anschlussstellen Marktschorgast und Himmelkron (Landkreis Kulmbach) der Autobahn A9 zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. In diesem Streckenabschnitt hatte die Autobahnmeisterei Münchberg eine Tagesbaustelle eingerichtet, bei der die rechte Fahrspur gesperrt wurde. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

A72 / Köditz: Unbekannter schrottet Warnleitanhänger und haut einfach ab

Obwohl er am Dienstagnachmittag (18. Dezember) auf der Autobahn A72 einen Sachschaden von rund 25.000 Euro hinterließ, fuhr ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer einfach weiter. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Warnleitanhänger bei Tagesbaustelle heftig beschädigt Am Dienstag war in Fahrtrichtung Chemnitz im Bereich der Anschlussstelle „Hof-Nord“ eine Tagesbaustelle eingerichtet. Kurz vor 13:45 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Rehau, dass ein hier abgestellter Warnleitanhänger massiv beschädigt und an die Leitplanke geschoben war. Außerdem befanden sich abgebrochene Fahrzeugteile eines Lastwagens vor Ort, weshalb der Mann die Polizei verständigte. Fahndung verläuft ohne Erfolg Die Beamten leiteten daraufhin eine Fahndung, auch mit Unterstützung der sächsischen Polizei, nach dem flüchtigen Fahrzeug ein. Allerdings konnten die Polizisten den Unfallbeteiligten nicht mehr antreffen, weshalb die Hofer Verkehrspolizei ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Unbekannten einleitete. Am Warnleitanhänger entstand Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Polizei hofft auf Mithilfe Vom flüchtigen Lastwagen ist lediglich bekannt, dass es sich vermutlich um ein Fahrzeug der Marke Mercedes handelt. Die Ermittler der Verkehrspolizei Hof haben aufgrund des an diesem Tag starken Verkehrsaufkommens die Hoffnung, dass andere Verkehrsteilnehmer das Unfallgeschehen am Dienstagnachmittag auf der A72 beobachten konnten und/oder Hinweise auf den flüchtigen Laster geben können.

Zeugen melden sich bitte bei der Hofer Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 09281/704-803.

Hoher Schaden auf der A70: Pkw-Fahrer übersieht Warnleitanhänger bei Gundelsheim

Im Bereich einer fortlaufenden Tagesbaustelle auf der Autobahn A70 – im Bereich von Gundelsheim (Landkreis Bamberg) – übersah in Richtung Bayreuth fahrend ein 29-jähriger Autofahrer am Mittwochmittag (28. November) einen voll beleuchteten Warnleitanhänger. Dieser wurde langsam auf dem linken Fahrstreifen von einem Lkw der örtlichen Autobahnmeisterei gezogen.

Weiterlesen

© News5

A9/Plech: Lkw kracht in Warnleitanhänger – Fahrer schwer verletzt

UPDATE (17: 57 Uhr)

Der Fahrer eines polnischen Sattelzugs fuhr am Montagnachmittag (05. November) ungebremst in eine Baustellenabsicherung und verursachte so einen schweren Unfall auf der A9 bei Plech (Landkreis Bayreuth) mit etwa 150.000 Euro Sachschaden. 

Ungebremst in Warnleitanhänger gefahren

Kurz vor der Ausfahrt Plech in Richtung Berlin war die rechte Fahrspur wegen Baustellenarbeiten gesperrt und durch die Autobahnmeisterei ordnungsgemäß vorangekündigt bzw. abgesichert. Dies übersah der alleinbeteiligte Lkw-Fahrer offensichtlich und krachte mit hoher Geschwindigkeit frontal auf den gut sichtbaren Warnleitanhänger und den davorstehenden Lkw der Autobahnmeisterei Trockau.

Fahrer wird eingeklemmt

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Lkw-Fahrer schwere Verletzungen im Bereich der Beine und der Arme und war im deformierten Führerhaus vorerst eingeklemmt. Passanten vor Ort leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte vorbildlich Erste-Hilfe. Der quer stehende Sattelzug blockierte die gesamte Autobahn. Der schwerverletzte Lkw-Fahrer wurde nach aufwendiger Bergung durch die Rettungskräfte des BRK sowie der umliegenden Feuerwehren mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt.

Sperrung der Autobahn

Die Bergungs- sowie Reinigungsarbeiten nahmen längere Zeit in Anspruch. Der Verkehr in Richtung Norden war für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt und wurde an der Ausfahrt Hormersdorf ausgeleitet.

© News5© News5© News5© News5© News5© News5

ERSTMELDUNG (15:15 Uhr)

Am heutigen Montagnachmittag (05. November) ereignete sich auf der Autobahn A9, kurz vor der Ausfahrt Plech (Landkreis Bayreuth), ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Angaben der Polizei prallte ein Lkw in Fahrtrichtung Berlin gegen einen Warnleitanhänger. Der Fahrer des Lkw soll verletzt sein. Über weitere verletzte Personen gibt es aktuell keine Informationen. Die Autobahn ist in dem Bereich derzeit komplett gesperrt. Rettungskräfte sind bereits vor Ort. Die Unfallursache ist noch unklar. 

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Fricke

A93 / Selb: Lkw kracht in Warnleitanhänger – Stau bei Mega-Hitze

UPDATE

Ein leicht verletzter Berufskraftfahrer, ein Sachschaden von 450.000 Euro und eine stundenlange Sperre sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagmorgen (26. Juli) auf der Autobahn A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel). Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Lkw rauscht in Baustelle

Gegen 09:45 Uhr befand sich der 57-Jährige mit seinem mit 25 Tonnen Stahlplatten beladenen Sattelzug auf dem Weg in Richtung Hof. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Autobahnmeisterei Rehau zwischen den Anschlussstellen Höchstädt und Selb-West eine Baustelle eingerichtet. Der Verkehr musst hierfür in nördlicher Richtung auf eine Fahrspur verengt werden. Allerdings übersah der Lastwagenfahrer aus bislang unbekannten Gründen den für diesen Zweck aufgestellten Warnleitanhänger und fuhr auf diesen auf.

Ladung verteilt sich über Autobahn

Durch den Aufprall wurde der Auflieger auf der rechten Seite komplett aufgerissen und die Stahlplatten rutschten auf die Fahrbahn. Letztlich kam der Sattelzug an der Mittelschutzleitplanke zum Stehen. Aufgrund der verlorenen Ladung und der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge war es notwendig, die Autobahn in Richtung Hof komplett zu sperren. Die Bergung beziehungsweise die Sperrung der Fahrbahn wird noch mehrere Stunden andauern (Stand: 13.45 Uhr).

Rettungsdienst versorgt Verkehrsteilnehmer im Stau

Aufgrund der hohen Temperaturen erfolgt eine Versorgung der zwischen Unfallstelle und Anschlussstelle Höchstädt im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer durch den Rettungsdienst und der örtlichen Feuerwehren. Zwischenzeitlich konnten die Polizeikräfte die dort stehenden Autos aus diesem Bereich ableiten.  Der polnische Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Lkw-Unfall auf der A93 bei Selb: Kilometerlanger Stau bei Mega-Hitze

ERSTMELDUNG (11:05 Uhr)

Auf der Autobahn A93 bei Selb im Landkreis Wunsiedel ereignete sich am heutigen Donnerstag (26. Juli) ein schwerer Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Norden, kurz vor dem Tunnel bei Unterweißenbach, kollidierte ein Lkw mit einem Warnleitanhänger. Die Fahrbahn ist derzeit blockiert. Der Verkehr staut sich aktuell bereits zurück. Rettungskräfte befinden sich vor Ort. Die Unfallursache ist noch unklar.

 
  • Mehr Informationen folgen!
© TVO / Symbolbild / Archiv

Zapfendorf: Kleintransporter prallt auf der A73 in einen Warnleitanhänger

Vermutlich aufgrund seiner Übermüdung kam am Montagnachmittag (14. Mai) der 33-jährige Fahrer eines Kleintransporters auf der Autobahn A73 nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen am Seitenstreifen abgestellten Warnleitanhänger. Der Unfall ereignete sich auf Höhe Zapfendorf, in Fahrtrichtung Lichtenfels.

Weiterlesen

123