Tag Archiv: Betrunkener

© TVO / Symbolbild

Hof: Betrunkener bespuckt und beleidigt Helfer aufs Übelste

In der Nacht auf Dienstag (27. Dezember) ging bei der Hofer Polizei die Mitteilung über eine regungslos am Boden liegende Person in der Leimitzer Straße ein. Die eingetroffene Streifenbesatzung konnte dort einen 31-jährigen Hofer feststellen, der vermutlich aufgrund übermäßigem Alkoholkonsum nicht mehr ansprechbar war.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Betrunkener 19-Jähriger schläft auf Bahngleisen – vom Zug erfasst

Schier unfassbares Glück hatte am frühen Samstagmorgen (25. Juni) ein 19-Jähriger am Lichtenfelser Bahnhof. Der betrunkene junge Mann hatte die Bahngleise als Kopfkissen benutzt, war eingeschlafen und wurde dann von einem Zug erfasst. Er trug dabei allerdings keine lebensgefährlichen Verletzungen davon.

Lokführer kann nicht rechtzeitig bremsen

Der Fahrer eines Regionalexpresses von Coburg nach Lichtenfels bemerkte gegen 4.30 Uhr bei der Einfahrt in den Lichtenfelser Bahnhof eine Person, die knapp vor dem Bahnsteig im Gleisbett lag – mit dem Kopf auf den Schienen. Eine sofort eingeleitete Schnellbremsung konnte die Kollision nicht mehr vollständig verhindern, auch auf Warnsignale des Zuges reagierte der Mann nicht.

Kollision mit niedriger Geschwindigkeit

So erfasste der Zug den jungen Mann noch mit niedriger Geschwindigkeit. Dieser erlitt dabei zwar Kopfverletzungen, allerdings keine lebensgefährlichen. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass der am Zug angebrachte Schienenräumer den Schlafenden vom Schienenstrang schob, sodass ihn der Zug nicht mehr mit voller Wucht erwischte.

Auf dem Heimweg von einer Party

Erste Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 19-Jährige wohl vor dem Unfall auf einer Feier gewesen war. Wahrscheinlich ist er dann im betrunkenen Zustand im Gleisbereich eingeschlafen. Dem jungen Mann droht nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

 

© Polizeipräsidium Oberfranken

Thiersheim (Lkr. Wunsiedel): Betrunkenen vor dem Erfrieren gerettet

Die Polizei wurde am Mittwochabend (14. Oktober) zum Autohof Thiersheim an der Autobahn A93 gerufen. Gemeldet wurde, dass dort eine orientierungslose Person in der Kälte sitzt. Die Beamten und das BRK trafen vor Ort auf einen 33-jährigen Mann aus Straubing.

Weiterlesen

Baunach (Lkr. Bamberg): Betrunkener Mercedes-Fahrer walzt durch Vorgarten

Am frühen Morgen des gestrigen Samstags (23. Mai 2015) hat ein volltrunkener Mann einen Vorgarten in Baunach (Landkreis Bamberg) stark in Mitleidenschaft gezogen. Der 25-jährige kam in der Haßbergestraße mit seinem Mercedes von der Fahrbahn ab und walzte erstmal einen Baum und ein Straßenschild platt. Das nächste Opfer war dann der Zaun samt Sockel eines Vorgartens, in dem der Betrunkene dann kurz vor der Hauswand zum Stehen kam. 1,68 Promille hatte der junge Mann intus, er blieb glücklicherweise unverletzt. Seinen Führerschein allerdings kassierten die Beamten sofort ein und auch den Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro wird der Betrunkene bezahlen müssen.

 



 

Burgkunstadt: Gescheiterter Wildpinkler fällt in Bach – Feuerwehreinsatz

Zu einem ganz besonderen Einsatz wurden Polizei und Feuerwehr in der Nacht zum heutigen Sonntag (30. November) in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) gerufen. Ein Betrunkener wollte dort in der Lichtenfelser Straße offenbar sein Geschäft verrichten, scheiterte aber an dieser Aufgabe, rutschte ab und landete im Burgkunstadter Mühlbach. Weiterlesen

Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Betrunkener greift Polizist an

Weil ein Betrunkener vor dem Bahnhof in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) randalierte und Passanten anpöbelte, gingen am Donnerstagnachmittag (2. Oktober) bei der Polizei mehrere Beschwerden ein. Auch gegenüber den Beamten der Polizei und Bundespolizei zeigte sich der 60-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth alles andere als kooperativ.

Weiterlesen

Selb (Lkr. Wunsiedel): Zu blau für die Ausnüchterungszelle

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch verbringt ein 59-jähriger Rentner im Krankenhaus in Selb. Der Mann liegt auf der Intensivstation, weil er zu viel Alkohol betrunken hat. Er bringt es auf 3,0 Promille. Gegen 0:35 Uhr will der Betrunkene das Klinikum verlassen. Polizeibeamte halten ihn davon ab. Aber nicht lange. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Lkr. Forchheim: Betrunkener ohne Führerschein verursacht 12.000 Euro Schaden

Auf der Kreisstraße zwischen Heroldsbach und Wimmelbach im Landkreis Forchheim kam ein 48-jähriger Pkw-Fahrer in der Nacht zum Samstag (05. Juli) von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sein Fahrzeug erlitt dabei Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro. Der Unfallfahrer war deutlich alkoholisiert, ein Atemtest ergab einen Alkoholwert von 1,6 Promille. Er wurde mit Prellungen und dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Klinikum Forchheim gebracht. Später stellte sich noch heraus, dass der Führerschein des Mannes bereits gerichtlich entzogen war. Deshalb erwartet ihn nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 



 

Bayreuth: Betrunkener zieht in Gaststätte blank

Am frühen Samstagmorgen (11. Januar) wollte ein 24-jähriger Somalier in Bayreuth eine Gaststätte am Unteren Tor betreten. Da er jedoch offenkundig bereits stark alkoholisiert war, wollte ihm die Wirtin jedoch den Zugang verwehren. Der Mann ignorierte sie jedoch und betrat den Gastraum, wo er aus Verärgerung über die Abweisung blank zog und sein Geschlechtsteil präsentierte. Einer daraufhin alarmierten Polizeistreife gegenüber verhielt sich der 24-Jährige so aggressiv, dass die Beamten ihn fesseln und in die Ausnüchterungszelle befördern mussten. Nun droht ihm eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen.

 


 

 

1234