Tag Archiv: Sperrung

A70: Baubeginn der Grunderneuerung am Montag

Am Montag, den 17. März beginnt die Autobahndirektion Nordbayern mit dem zweiten Teil der Grunderneuerung der Autobahn A70 zwischen der Anschlussstelle Kulmbach/Neudrossenfeld und dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach. Nachdem im vergangenen Jahr die Richtungsfahrbahn Bamberg komplett grunderneuert wurde, erfolgt in diesem Jahr die Erneuerung der Richtungsfahrbahn Bayreuth. Dazu wird die Richtungsfahrbahn Bayreuth gesperrt und der Verkehr auf die Richtungsfahrbahn Bamberg gelegt. Danach beginnen die eigentlichen Hauptarbeiten – komplette Erneuerung der Fahrbahn und aller Unterführungswerke. Bis Ende dieses Jahres sollen alle Arbeiten weitestgehend abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten, die vom Bund getragen werden, betragen rund 50 Millionen Euro.

Zur Errichtung der Baustellenverkehrsfürhung muss die A70 in Fahrtrichtung Bamberg in den drei Nächsten vom Montag, den 17. März bis zum Donnerstag, den 20. März jeweils von 19 Uhr bis 6 Uhr gesperrt werden.

 


 

Bahn: Hauptbahnhof Nürnberg Mittwoch Vormittag gesperrt

Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist der Grund für eine komplette Sperrung des Nürnberger Hauptbahnhofs am morgigen Mittwoch (11. Dezember). Laut Angaben der Deutschen Bahn wird der mittelfränkische Verkehrsknoten von etwa 9:00 Uhr bis etwa 12:00 vollkommen stillgelegt. Auch mit einer kurzfristigen Verlängerung der Sperrung müsse gerechnet werden. Es wird keinen Schienenersatzverkehr geben, Fernzüge werden so dies möglich ist weitgehend umgeleitet.

Dies trifft auch Zugverbindungen aus Oberfranken, vor allem Reisende mit den Verbindungen aus Bamberg werden darauf hingewiesen, dass die Züge im entsprechenden Zeitraum bereits in Fürth wenden.

Aktuelle Informationen erhalten Sie HIER auf der Homepage der Bahn, auch die Reiseauskunft berücksichtigt aktuelle Entwicklungen.

 


 

 

Pottenstein (Lkr. Bayreuth): Sperrung der B470 ab kommender Woche

Am kommenden Montag (21. Oktober) wird entlang der Bundesstraße B470 bei Pottenstein im Landkreis Bayreuth mit Sprengarbeiten begonnen. In Höhe der Bernitzleite gibt es entlang der Bundesstraße eine größere Zahl instabiler Steine, die noch vor Beginn der Frostperiode kontrolliert durch Sprengung entfernt werden sollen, dies teilte das Staatliche Bauamt in Bayreuth mit.

Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, wird die B470 sowie auch der Geh- und Radweg zwischen Pottenstein und Schüttersmühle komplett gesperrt bleiben. Das Staatliche Bauamt geht von einer Sperrung bis Mitte Dezember aus. Umgeleitet wird über die B2 sowie die Staatsstraße 2163.

 


 

 

A9 (Lkr. Hof): Sperrung der Anschlussstelle Berg/ Bad Steben

Aufgrund von Rissen und sonstigen starken Fahrbahnschäden ist die Anschlussstelle der A9 Berg/ Bad Steben von Montag, den 21. Oktober, 8 Uhr bis Dienstag, den 22. Oktober, 18 Uhr gesperrt. In diesem Zeitraum lässt Autobahndirektion Nordbayern den beschädigten Straßenabschnitt erneuern. Betroffen ist hierbei die Anschlussstelle in Richtung Berlin. Das Ausfahren von der Autobahn sowie das Auffahren aus Richtung Berg kommend ist in dem Zeitraum trotzdem möglich.

 

In der Zeit von Mittwoch, den 23. Oktober um 8 Uhr bis zum Freitag, den 25. Oktober um 6 Uhr ist allerdings die komplette Anschlussstelle gesperrt. In dieser Zeit ist weder das Auffahren an der Anschlussstelle in Richtung Berlin noch das Abfahren aus Richtung Bayreuth möglich. Grund dafür sind ebenfalls Erneuerungsarbeiten.

 


 

 

Sperrung der Anschlussstelle Forchheim-Nord (A73)

Weil die Fahrbahn der A 73 Anschlussstelle Forchheim-Nord stark beschädigt ist, muss sie erneuert werden. Für die Arbeiten sperrt die Autobahndirektion die Anschlussstelle am Freitag 27.9.13  ab 9 Uhr bis Sonntag 29.9., 17 Uhr.

Die Sperrung betrifft die Auffahrt in Richtung Bamberg und die Abfahrt aus Richtung Nürnberg.

Weichen Sie also auf die benachbarten Anschlussstellen aus und beachten Sie die Umleitungsempfehlungen vor Ort.

 

 



 

Hallstadt (Lkr. Bamberg): Sperrung der Anschlussstelle an der A70

Die Dienststelle Bayreuth der Autobahndirektion Nordbayern lässt den durch Ausbrüche und Risse stark geschädigten Fahrbahnbelag in der Anschlussstelle Hallstadt der A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt erneuern. Hierfür wird die Sperrung der Anschlussstelle erforder-lich. Die Sperrung der Anschlussstelle Hallstadt erfolgt von

Freitag den 20. September, 9 Uhr bis Sonntag den 22. September, 17 Uhr.

Betroffen von der Maßnahme ist die Anschlussstelle in Fahrtrichtung Schweinfurt, d.h. ein Auffahren an der Anschlussstelle Hallstadtin Richtung Schweinfurt sowie das Abfahren aus Richtung Bayreuth sind für die Dauer der Baumaßnahme nicht
möglich. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten auf die benachbarten Anschlussstellen auszuweichen und die Umleitungsempfehlungen vor Ort zu beachten.

 


 

 

A9 / A72: Folgenschwerer LKW-Unfall am frühen Morgen

Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Mecklenburg Vorpommern verursachte am Dienstagmorgen gegen 03.00 Uhr einen folgenschweren Unfall. Er geriet mit seinem 40-Tonner ins Schleudern und fuhr bei der Überleitung von der A9 in die A 72 in Fahrtrichtung Chemnitz ins Bankett. Zuvor touchierte er noch ein Begrenzungsschild und riss sich dabei die Bremsleitungen ab. Der Lkw-Zug, der mit Stückgut beladen ist, stellte sich quer und blockiert zur Zeit die komplette Fahrbahn in Richtung Osten. Der Lkw-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. Die Bergung des verunfallten Lkw wird noch die nächsten Stunden andauern. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.


 

 

Behinderungen auf A 72 / Hof: Fahrbahnerneuerung ab dem 1. Juli

Ab dem Montag (01. Juli) bis zum 16. August wird die Fahrbahn auf der A72 zwischen den Anschlussstellen Hop-Töpen und der Landesgrenze Sachsen in Fahrtrichtung Chemnitz erneuert. Ebenfalls erneuert wird der Belag in einer Verbindungsrampe am Autobahndreieck Hochfranken. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf 3,4 Millionen Euro. Die Sanierung des 21 Jahre alten Streckenabschnittes ist erforderlich, da der Fahrbahnbelag großflächige Risse und Ausbrüche aufweist.

Veränderte Verkehrsführung sowie Sperrungen

Während der Bauzeit wird der Verkehr mit einem Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hof und mit zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Chemnitz auf der Richtungsfahrbahn Hof geführt.   Diese  Verkehrsführung   beginnt   zwischen   der   Anschlussstelle   Hof-Töpen und dem Autobahndreieck Hochfranken und endet kurz nach der Landesgrenze zu Sachsen. Während der Fahrbahnerneuerung werden Sperrungen der Verbindungsrampen am Autobahndreieck Hochfranken erforderlich. Die Zeitpunkte der Sperrungen stehen aber noch nicht fest.

 


 

 

Ködnitz (Lkr. KU): Weißer Main – Meldestufe 4 ausgerufen!

Im Raum Kulmbach hat man noch das Hochwasser von vor sieben Jahren im Hinterkopf. Das war auch Ende Mai, damals musste teilweise Katastrophenalarm ausgelöst werden, eine Ortschaft bei Mainleus stand sogar unmittelbar vor der Evakuierung. Um es vorwegzunehmen – so eine Flutwelle erwartet diesmal keiner. Und wenn, dann wäre man entsprechend vorbereitet. Sei es Hochwasserschutz, seien es Sandsäcke. Frank Ebert berichtet ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Ein Facebook-Album mit zahlreichen aktuellen Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/fb.tvo

 


 

 

Lanzendorf (Lkr. KU): Anwohner & Hilfskräfte kämpfen gegen Wassermassen

In ganz Oberfranken verschärft sich die Hochwasserlage. Der heftige Regen der vergangenen Nacht hat etliche Flüsse in reißende Ströme verwandelt. Straßen sind überflutet, in Kellern steht das Wasser und Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr kämpfen gemeinsam mit betroffenen Anwohnern seit Stunden gegen die Wassermassen. So auch in Lanzendorf bei Himmelkron im Landkreis Kulmbach. Hier ist es am Mittag besonders schlimm. Sandra Heinze berichtet ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Ein Facebook-Album mit zahlreichen aktuellen Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/fb.tvo

 


 

 

Bamberg/Forchheim/Coburg: Starkregen führt zu Überschwmmungen

Der Dauerregen macht auch den Menschen im Westen Oberfrankens zu schaffen. Wenn teilweise über 40 Liter pro Quadratmeter binnen 12Stunden fallen, dann muss das Wasser irgendwo hin. Flutwiesen machen ihrem Namen alle Ehre, manchmal laufen auch Fußballplätze voll, so wie hier in Gundelsheim bei Bamberg. Doch Land unter heißt nicht immer, dass die Lage deswegen besonders dramatisch ist. Wo die Einsatzkräfte besonders viel zu tun hatten – Andreas Heuberger hat sich für uns umgehört, zu sehen ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Ein Facebook-Album mit zahlreichen aktuellen Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/fb.tvo

 


 

 

Autobahn 9: Umfangreiche Fahrbahnerneuerung stehen an!

Vom 3. Juni bis Freitag, den 5. Juli wird die Fahrbahn der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Naila/Selbitz und Münchberg/Nord in  Fahrtrichtung Nürnberg auf einer Länge von rund 8 Kilometer erneuert. Ebenso erneuert werden die Fahrbahnbeläge in der Anschlussstelle Hof/West sowie in Verbindungsrampen des Autobahndreiecks Bayerisches Vogtland.

Bereits ab dieser Woche werden Vorarbeiten für die  Baustellenverkehrsführung auf der Fahrbahn in Richtung Berlin durchgeführt und mobile Schutzwände als Gegenverkehrstrennung aufgestellt. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 4,2 Millionen Euro.

Die Sanierung des 17 Jahre alten und rund 8 Kilometer langen Streckenabschnitts ist erforderlich, da der Fahrbahnbelag  großflächige Schäden und Netzrisse aufweist.

Um die Bauzeit möglichst kurz zu halten und den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, wurde die Baufirma beauftragt, die Bauarbeiten von Montag bis einschließlich Samstag unter Ausnutzung der Tageshelligkeit durchzuführen.

Während der Bauzeit wird der Verkehr mit je zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Berlin und Nürnberg geführt. Diese Verkehrsführung  beginnt südlich der Anschlussstelle Naila-Selbitz und endet nach der Anschlussstelle Hof-West. Die Anschlussstelle Hof/West wird voraussichtlich ab 8. Juni bis 13. Juni in Fahrtrichtung Nürnberg gesperrt.

Die Verbindungsrampe von Plauen in Richtung Nürnberg im Autobahndreieck Bayerisches Vogtland wird vom 17. Juni bis 21. Juni gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Hof/Nord ausgeleitet und über die Bundesstraße B 173 zur Anschlussstelle Naila/Selbitz der A9 geleitet. Die Verbindungsrampe von Berlin in Richtung Plauen wird vom 24. Juni bis 28. Juni gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Naila/Selbitz ausgeleitet und über  die Bundesstraße B 173 zur Anschlussstelle Hof/Nord der A72 geleitet.

 


 

 

Bamberg: Infos zur Bombenentschärfung am Sonntag

In Bamberg werden im Rahmen eines Großeinsatzes am Sonntag rund 3.500 Menschen evakuiert. Grund ist die Entschärfung von zwei 41-Kilo-Fliegerbomben, die bei Bauarbeiten auf dem Flugplatz Breitenau  gefunden worden sind. Evakuiert wird im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle. Betroffen sind vor allem Bewohner der Stadtteile Kramersfeld und Gartenstadt, sowie die angrenzenden Gewerbegebiete Kramersfeld und Fürstenwiesenweg. Unternehmen wie Bosch oder die Telekom sind betroffen. Die Evakuierung der 3.500 Menschen beginnt um 9 Uhr und soll am Mittag abgeschlossen sein. Erst dann – am Nachmittag – werden die Bomben von Experten entschärft. (Das Evakuierungsgebiet ist auf dem beigefügten Bild ersichtlich!)

Evakuierung beginnt um 9.00 Uhr

Autofahrer werden am Sonntag gebeten, Bamberg zu umfahren, da weitläufige Verkehrsbehinderungen drohen. Ab Mittag sind neben den Autobahnen A70 und A73 auch die Bamberger Hauptverkehrsadern Memmelsdorfer Straße und Berliner Ring gesperrt.

1.000 Einsatzkräfte vor Ort

Die Stadt geht davon aus, dass die Entschärfung am späten Sonntagnachmittag beendet sein wird. Rund Eintausend Einsatzkräfte werden die Evakuierung koordinieren. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht, heißt es aus dem Rathaus.

Unterkünfte werden eingerichtet

Für Personen, die am Evakuierungstag nicht bei Verwandten oder Freunden unterkommen, werden Aufenthaltsmöglichkeiten eingerichtet. Die Sporthallen des Eichendorff-Gymnasiums (Kloster-Langheim-Straße) und der Staatlichen Berufsschule I (Ohmstraße 10-16) und der Luitpoldschule (Memmelsdorfer Straße 7a) werden zur Verfügung gestellt. Einen Krankentransport kann man unter der Rufnummer 19222 anmelden.

Bürgertelefon geschaltet

Ein Bürgertelefon ist ab dem Donnerstag unter der Rufnummer: (0951) 87-2525 geschaltet.

ALLE WICHTIGEN INFORMATIONEN FINDEN SIE AUCH AUF DER HOMEPAGE DER STADT BAMBERG:

>>> Hier der Link <<<

 

Keine Bombe!: Polizei gibt Entwarnung in Forchheim

Riesen-Aufregung am Nachmittag in Forchheim.  Mitarbeiter einer Spedition finden bei der Arbeit ein ungewöhnliches Objekt.  Es sieht aus, wie ein Sprengsatz. Sie alarmieren die Polizei. Umgehend wird das Betriebsgelände  geräumt und abgeriegelt.  Die Autobahn A 73 und die Bahnstrecke Forchheim-Nürnberg werden komplett gesperrt. (Wir berichteten.) Eine technische Sondergruppe aus München rückte an.  Die Spezialisten gaben nach der Untersuchung des Objektes Entwarnung. Es handelte sich nicht um eine Bombe, auch nicht um einen Sprengsatz. Was genau sich hinter dem ominösen Fund verbirgt, das ist im Moment unklar.

Gesperrt: Fliegerbombe an Bahnstrecke gefunden

Die DB Regio Bayern informierte am Nachmittag über eine Streckensperrung. Grund ist der Fund einer Fliegerbombe. So kommt es zwischen Nürnberg und Bamberg zu Beeinträchtigungen. Der Streckenabschnitt Forchheim – Baiersdorf ist gesperrt. Die Regionalzüge aus Richtung Bamberg wenden in Forchheim. Auch besteht ein Pendelverkehr mit S-Bahnen der Linie S 1 zwischen Bamberg und Forchheim. Zwischen Nürnberg und Baiersdorf verkehren nur die S-Bahnen der Linie S 1 – der Regionalzugverkehr ist momentan eingestellt. Nach Möglichkeit wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Mehr Informationen liegen zur Minute noch nicht vor.

UPDATE (16.30 Uhr): Einsatzkräfte geben Entwarnung – Keine Bombe!

12345678