Tag Archiv: Kreuzung

© Polizeiinspektion Coburg

Coburg: 28-Jährige übersieht Peugeot beim Abbiegen

Am Sonntag (22. Januar) ereignete sich in der Coburger Innenstadt ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Die 28-Jährige Unfallverursacherin übersah ein anderes Fahrzeug und stieß mit diesem zusammen.

Beim Abbiegen zusammen geprallt

Beim Abbiegen von der Judenbergunterführung in den Sonntagsanger in Coburg übersah um 19:40 Uhr eine 28-jährige Coburgerin mit ihrem Seat den Peugeot einer 19-Jährigen und stieß mit deren Pkw im Einmündungsbereich zusammen. Der Peugeot kam im Anschluss an den Zusammenstoß nach rechts von der Straße ab und stieß frontal gegen einen Baum. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt, die Peugeot-Fahrerin verletzte sich allerdings, als sie mit dem Pkw gegen den Baum fuhr.

19-Jährige muss in das Krankenhaus gebracht werden

Die 19-Jährige wurde mit multiplen Prellungen vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht. Der massiv beschädigte Peugeot musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro. Gegen die 28-jährige Unfallverursacherin ermittelt die Polizeiinspektion Coburg wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie eines Verstoßes nach der Straßenverkehrsordnung.

© Polizeiinspektion Coburg
© Polizeiinspektion Hof

Hof: Heftiger Zusammenstoß zweier Fahrzeuge

Zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am Mittwochabend (14. Dezember) gegen 18:45 Uhr, im Sigmundsgraben/Ecke Ludwigstraße in Hof.

Kollision im Kreuzungsbereich

Im Kreuzungsbereich Sigmundsgraben/Ecke Ludwigstraße kollidierte ein Renault Megane mit einem VW Touran. Aufgrund des starken Zusammenpralls war der Sachschaden erheblich. Ersten Schätzungen zufolge dürfte dieser wohl um die 13.000 Euro liegen.

Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt

Glücklicherweise wurde keine Person schwerwiegend verletzt. Da die beiden Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie durch ein örtliches Abschleppunternehmen von der Unfallörtlichkeit geborgen werden.

© Polizeiinspektion Hof© Polizei Hof
© Polizeiinspektion Hof

Hof: Heftige Kollision setzt zwei Pkw außer Gefecht

Am Mittwoch (23. November), gegen 14:35 Uhr, kam es in der Doebereinstraße / Ecke Wirthstraße in Hof zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge stießen zusammen. Es wurde niemand ernsthaft verletzt, aber es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

 

Enormer Schaden bei beiden Pkw

Im Kreuzungsbereich in der Doebereinstraße / Ecke Wirthstraße in Hof kollidierten ein 3er BMW und ein Renault Megane Scenic. Aufgrund der hohen Wucht des Aufpralls wurden die Fahrzeuge nicht unerheblich beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Fahrer verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein örtliches Abschleppunternehmen von der Fahrbahn geborgen werden

© Polizeiinspektion Hof© Polizeiinspektion Hof
© TVO / Symbolbild

Rehau: Fahrlässige Körperverletzung im Straßenverkehr

Auf der B289 in Richtung Schwarzenbach (Landkreis Hof) kam es am Mittwoch zu einem schweren Zusammenstoß zwischen drei Pkw. Eine 62-Jährige nahm einem Audifahrer die Vorfahrt. Dieser wurde dann gegen einen wartenden Golf geschleudert. Es entstand ein hoher Sachschaden und die Unfallverursacherin muss sich nun wegen der Vorfahrtsverletzung strafrechtlich verantworten.

62-Jährige übersieht entgegenkommenden Audi

Am Mittwoch (23. November) gegen 06:30 Uhr war eine 62-jährige Pkw-Fahrerin auf der B289 in Richtung Schwarzenbach unterwegs und wollte nach links Richtung Fattigau (Landkreis Hof) abbiegen. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt außer Betrieb. Beim Abbiegen übersah die Frau dann einen entgegenkommenden Audi und es krachte auf der Kreuzung.

Audi krachte gegen weiteren Pkw

Durch den heftigen Aufprall wurde der Audi noch gegen einen auf der Abbiegespur wartenden Golf geschleudert. Alle drei Fahrzeuge wurden durch den Unfall so schwer beschädigt, dass sie nur noch abgeschleppt werden konnten. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 30.000 Euro belaufen. Schwer verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück keiner der Beteiligten. Der Verkehr auf der B289 musste kurzzeitig umgeleitet werden.  Die Unfallverursacherin hat sich nun wegen ihrer Vorfahrtsverletzung und Fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr zu verantworten.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Berliner Ring in Bamberg: 58-Jährige besetzt Kreuzung!

Mächtig viel Trubel herrschte am Mittwochnachmittag (14. September) auf dem Berliner Ring in Bamberg. Hier randalierte eine 58-jährige Frau. Die Dame wollte einfach die Straße nicht verlassen. Der Höhepunkt des Vorfalls: Der Angriff gegenüber Polizisten.

58-Jährige überquert Straße trotz roter Ampel

Die Frau überquerte trotz Rotlichts die Fahrbahn des Berliner Rings, stellte sich vor einen Pkw und beschimpfte den vor der Ampel wartenden Fahrer mit den übelsten Schimpfworten. Was die gute Frau nicht wusste: Bei dem Fahrer handelte es sich um einen Polizeibeamten, der privat unterwegs war.

Polizist zieht die Dame aus der Gefahrenzone

Dieser forderte schließlich die 58-Jährige auf, die Straße zu verlassen. Dies tat sie nicht, im Gegenteil. Sie nahm die Aufforderung erneut zum Anlass, den Pkw-Lenker massiv zu beleidigen. Daraufhin stieg der Beamte aus seinem Wagen und zog die wütende Frau aus der Gefahrenzone. Die Reaktion war klar: Weitere Beleidigungssalven.

Streifenbesatzung nimmt Frau in Gewahrsam

Auch gegenüber den herbeigerufenen Polizeibeamten zeigte sich die Frau uneinsichtig und widersetzte sich deren Anweisungen. Nachdem sie mit den Händen nach einem Polizeibeamten schlug, wurde die alkoholisierte Dame in Gewahrsam genommen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Sie muss sich nun wegen versuchter Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

© TVO

Forchheim: Folgenschwerer Blitzeinschlag in Ampelanlage

Ein Blitzeinschlag in die Ampelanlage am Kersbacher Kreuz hatte für mehrere Verkehrsteilnehmer in Forchheim schwerwiegende Folgen. Bei zwei Unfällen wurden drei Personen verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 40.000 Euro.

Weiterlesen

© TVO

Bamberg: Rund 70 Ampeln in der Stadt ausgefallen!

Wegen eines Stromausfalls im Verkehrsrechnerraum der Polizei in der Bamberger Schildstraße ist der Verkehrsrechner ausgefallen. Dies hat zur Folge, dass rund 70 Ampeln im Stadtgebiet ausgefallen sind. Mitarbeiter der Stadtwerke fahren derzeit – nach Priorität geordnet – alle Ampelanlagen ab.

Weiterlesen

Marktredwitz: Verkehrsunfall mit erheblichem Schaden

Ein 76-jähriger Mann befuhr von Waldershof kommend die Marktredwitzer Straße und wollte nach links in die Meußelsdorfer Straße einbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr hat er im Kreuzungsbereich angehalten, wobei er schon leicht abknickend auf der Gegenfahrbahn stand. Eine 64-jährige Frau aus dem Landkreis Tirschenreuth fuhr in Marktredwitz ortsauswärts. Da der Ampelwechsel von „Grün“ auf „Gelb“ unmittelbar bevorstand beschleunigte sie ihr Fahrzeug. Dabei erkannte sie zu spät, dass im Kreuzungsbereich bereits ein Auto stand. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten oder ausweichen, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Personen im Verursacherfahrzeug wurden leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 14.000,- Euro.

Es werden dringend Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben.

 




© Reporter24

Stadtsteinach (Lkr. Kulmbach): Kreuzung soll entschärft werden

Der tödliche Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B303 am Ortseingang von Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) war ein Thema des neues Jahres, welches unsere Zuschauer sehr bewegte und zu heftigen Diskussionen auf unserer Facebook-Seite führte. Weiterlesen

B173 / Naila (Lkr. Hof): Fünf Verletzte bei schwerem Unfall

Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Mittwochabend (16. April) auf der Bundesstraße B173 bei Naila (Landkreis Hof) fünf Personen verletzt. An der Einmündung der Staatsstraße 2195 in die Bundesstraße kam es zu dem schweren Unfall. Ein VW-Fahrer befuhr die Bundesstraße in Fahrtrichtung Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof). Ein Mercedes-Fahrer, der nach links in die B173 einbiegen wollte, stieß mit dem VW zusammen. Durch den heftigen Anprall wurde der Volkswagen auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam auf dem Dach zum Liegen. Ein entgegenkommender Sattelzugfahrer konnte sein Gespann gerade noch rechtzeitig vor der Unfallstelle zum Halten bringen. Der Unfallverursacher, seine beiden Mitfahrer sowie der VW-Fahrer und dessen mitfahrendes Kind wurden zum Glück nur leicht verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von über 25.000 Euro.

 



 

 

Coburg: Unfall beim Abbiegen

Am Donnerstagnachmittag (20. Februar) wurden zwei Beteiligte nach einem Verkehrsunfall auf der Gaudlitz-Kreuzung in das Coburger Klinikum eingeliefert. Eine 73-jährige Rentnerin bog mit ihrem Mercedes von der Callenberger Straße nach links zur Stadtautobahn ab. Dabei übersah sie die entgegenkommende 70-Jährige mit ihrem VW und es kam zu einem frontalen  Zusammenstoß. Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

 


 

 

1 2 3 4 5