Tag Archiv: Schirnding

© Bundespolizei Selb

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): 10 kg verbotene Pyrotechnik gefunden

Auf der grenzüberschreitenden Bundesstraße B303, vom tschechischen Cheb nach Schirnding, ist eine gemischte Streife der Polizeiinspektion Marktredwitz und der Bundespolizeiinspektion Selb am Dienstagnachmittag (28. Oktober 2014) bei einer Kontrolle auf insgesamt 9,43 Kilogramm verbotene Feuerwerkskörper gestoßen.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken (Symbolfoto / Archiv)

Schirnding: 24-Jährige schmuggelt Crystal im Körper

Fahnder der Polizei Marktredwitz entdeckten erneut einen gefährlichen Körperschmuggel mit Crystal. Eine 24-Jährige Frau aus Nürnberg brachte somit am Freitagnachmittag (10. Oktober) einige Gramm der gefährlichen Droge in ihrem Körper über die deutsch-tschechische Grenze.

Weiterlesen

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Pärchen schmuggelt gefälschte Drogen

Am Samstag (04. Oktober) schmuggelte ein Pärchen aus der Oberpfalz mehrere Gramm Crystal über die Grenze. Bei der Polizeikontrolle entpuppte sich ein Teil der geschmuggelten Drogen allerdings als Falschware. Dennoch müssen sich die Beiden nun strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken (Symbolfoto / Archiv)

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Drogen im Überraschungsei

Schleierfahndern aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ging am Mittwochnachmittag (1. Oktober) ein Schmugglerpärchen aus dem Landkreis Tirschenreuth ins Netz. Die Beamten fanden bei dem Duo mehrere Gramm der gefährlichen Droge Crystal sowie Marihuana.

Weiterlesen

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Arzberg – Immobilie verkauft

Die Immobilie des insolventen Porzellanherstellers Arzberg in Schirnding (Landkreis Wunsiedel) ist verkauft. Neuer Eigentümer ist die GPE Passau GmbH & Co. KG hat das über 100.000 Quadratmeter große Gelände samt aller Gebäude erworben. Das Unternehmen plant die Ansiedlung einer Getränkeabfüllanlage und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen am Standort.

Weiterlesen

Tod beim Drogenschmuggel: Obduktion soll Klärung bringen

Die Polizei Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Hof wollen sich noch immer nicht festlegen, ob der 24 Jahre alte Bayreuther am Donnerstag tatsächlich an Crystal gestorben ist oder nicht. Die toxikologischen Untersuchungen würden noch mehrere Wochen andauern, heißt es aus dem Polizeipräsidium.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolfoto / Archiv

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): 24-Jähriger stirbt bei Drogenschmuggel

Ein 24-jähriger Drogenabhängiger aus Bayreuth starb am Donnerstagmittag (4. September) während einer Durchsuchung auf der Polizeidienststelle Schirnding. Dem ersten Anschein nach vergiftete er sich beim Schmuggel mit der hochgefährlichen Droge Crystal selbst. Die genauen Umstände überprüfen nun Kripo und Staatsanwaltschaft Hof.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken (Symbolfoto / Archiv)

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Mutter schmuggelt Crystal für die Tochter

Schleierfahnder aus Marktredwitz setzten am Gründonnerstag (17. April) in Schirnding (Landkreis Wunsiedel) eine Mutter und ihre Tochter fest. Die 50-Jährige Frau schmuggelte für ihr Kind Crystal von Tschechien nach Deutschland. Den Drogenfund im zweistelligen Gramm-Bereich entdeckten die Beamten in der Unterwäsche der Mutter. Am Freitag (18. April) erfolgte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof die Vorführung der Frauen vor dem Ermittlungsrichter. Dieser erließ gegen die 22-Jährige Tochter einen Haftbefehl, da sie auch bereits wegen Betäubungsmitteldelikten in Erscheinung getreten war. Auch die Mutter wird sich wegen Drogenschmuggels strafrechtlich verantworten müssen. Der Haftbefehl gegen die 50-Jährige wurde jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

 

(Bild: Archiv)

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Drogenschmuggel – Österreicher in Haft

Schleierfahnder aus Marktredwitz schnappten am Sonntagmorgen (12. Januar) zwei Österreicher beim Drogenschmuggel sie mit einer Crystalmenge im zweistelligen Grammbereich.  Gegen 8:00 Uhr geriet der VW mit den zwei Insassen ins Visier der Beamten, nachdem er aus der Tschechischen Republik eingereist war. Bei der anschließenden Kontrolle der 25 und 27 Jahre alten Männer entdeckten die Beamten – gut versteckt – auf der Beifahrerseite eine Schachtel mit mehreren Tütchen Crystal zum Vorschein. Ein Schnelltest bestätigte, dass es sich bei dem Inhalt um die Droge handelte. Zudem  stand der 25-jährige Fahrer auch unter Drogeneinfluss. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof wurden beide Männer am Montagvormittag (13. Januar) dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen die beiden Österreicher Haftbefehle erließ. Sie sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

(Foto: Archiv)

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Drogenschmuggler in Lebensgefahr

Am Donnerstagnachmittag schwebte ein 33-jähriger Mann in Lebensgefahr, da er versuchte, Rauschmittel in seinem Körper zu schmuggeln.

Er reiste mit der Bahn aus der Tschechischen Republik ein. Dabei geriet er ins Visier der Hofer Polizei. Diese untersuchte den Verdächten ausführlich und fand ein Päckchen Crystal, das der Mann bei sich trug. Dauraufhin schluckte der 33-Jährige kurzerhand einen Teil des Päckchens, bevor es ihm die Polizisten beschlagnahmen konnten. Der Mann wehrte sich gewaltsam gegen die Beamten und brach einem Polizisten eine Rippe. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht, da durch die Drogen, die sich der Mann einverleibte, eine Lebensgefahr nicht auszuschließen war. Der Arzt stellte das Rauschgift im Körper des Mannes sicher. Durch die schnelle Reaktion der Beamten und dem Arzt konnte das Leben des 33-Jährigen gerettet werden.

Am Freitagnachmittag wurde ein Haftbefehl gegen den wohnsitzlosen Mann durch die Staatsanwaltschaft Hof erlassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen der illegalen Einfuhr einer nicht geringen Rauschgiftmenge und wegen Widerstands und Körperverletzung gegen den Polizisten.

 

(Foto: Archiv)

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): 19-Jähriger schmuggelt 5,2 Kilo Pyrotechnik

Beamte der Bundespolizeiinspektion Selb haben am Sonntagmittag (10. November) bei einer Pkw-Kontrolle auf der B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) 400 verbotene Böller der Marke „La Bomba“ sichergestellt. Diese Pyrotechnik mit einem Gewicht von über fünf Kilogramm schmuggelte ein 19-Jähriger über die Grenze. Der Mann gab an, die Feuerwerkskörper auf einem tschechischen Vietnamesenmarkt gekauft zu haben. Die Beamten ermitteln gegen den Mann aus Hessen nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

(Foto: Bundespolizei)

 


 

 

B303/Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Gefährliche Feuerwerkskörper

Ein Jungspund mit einem Rucksack voll Feuerwerkskörpern ist bereits am Sonntagnachmittag Marktredwitzer Schleierfahndern untergekommen. Der 13-jährige Schüler hatte offenbar sein ganzes Taschengeld in Pyrotechnik investiert und das erwies sich als großer Fehler. Gemeinsam mit zwei 18-Jährigen hatte der Schüler einen Trip nach Tschechien unternommen. Bei ihrer Rückfahrt wurde das Trio aus dem LK Lichtenfels bei Schirnding durch eine Streife der Fahnder gestoppt. Der junge Mann auf dem Rücksitz hatte neben sich einen prall gefüllten Rucksack liegen. Auf Nachfrage räumte er ein, dass er sich in Tschechien mit „günstigen“ Feuerwerkskörpern eingedeckt hat. Insgesamt befanden sich im Rucksack 190 Kracher und Raketen, darunter zwei „Spreng-Eier“ mit einer erheblichen Sprengkraft. Über den Umgang mit diesem gefährlichen Feuerwerk ohne die in Deutschland erforderliche Zulassung, hatte sich der Schüler offenbar keine Gedanken gemacht. Die Fahnder klärten den jungen Mann auf und stellten die Pyrotechnik sicher. Wie die Mutter am nächsten Tag am Telefon versicherte, hatte ihr Filius nach der Heimkehr am Abend bereits kleinlaut eine Beichte abgelegt.

 


 

 

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): Crystal-Schmuggler verhaftet

Am vergangenen Freitag (25.10.) wollten zwei Männer Crystal im zweistelligen Grammbereich am Grenzübergang Schirnding aus Tschechien schmuggeln. Gegen 19.45 wurden die beiden auf der B303 bei Dietersgrün von Beamten der Drogenfahndung kontrolliert. Dabei wurden sowohl bei einem der Insassen als auch im Fahrzeug die Drogen entdeckt. Daraufhin nahmen die Polizisten die Drogenschmuggler fest und überstellten sie den Drogenermittlern der Kripo Hof. Die Täter befinden sich inzwischen in Haft, nachdem am Samstag ein Untersuchungshaftbefehl erlassen wurde.

 


 

 

1 2 3 4 5 6 7 8