Tag Archiv: Verletzter

© TVO / Symbolbild

Kirchenehrenbach: 18-Jähriger gerät auf der Kerwa außer Kontrolle!

In der Nacht von Sonntag (26. August) sorgte ein 18-jähriger Kerwa-Besucher in Kirchehrenbach (Landkreis Forchheim) für Furore. Zunächst griff dieser einen weiteren Kerwa-Gast an und flüchtete anschließend. Nachdem die Polizei den 18-Jährigen schnappte, liefert sich dieser ein Gerangel mit einem weiteren Beamten und verletzte den Polizisten. Nun muss sich der Beschuldigte wegen mehreren Delikten verantworten. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bamberg: Schwerverletzter und 75.000 Euro Schaden durch Brand!

Laut der offiziellen Polizeimeldung kam es am frühen Freitagmorgen (24. August) in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Bamberg zu einem Brand. Die Ursache für das Entflammen des Feuers ist derzeit noch unklar. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

Feuerwehr evakuiert Hausbewohner

Gegen 2:00 Uhr entdeckten mehrere Nachbarn das Feuer in der Wohnung im zweiten Stock und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits die Flammen aus den Fenstern. Den Hilfskräften gelang es, die Bewohner aus dem Haus zu evakuieren.

Wohnungsbrand am Morgen in Bamberg: 49-Jähriger schwer verletzt
Bilderserie von den Löscharbeiten am Freitagmorgen
© News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach

Bewohner wird leblos aufgefunden

In der Brandwohnung fanden die Einsatzkräfte einen leblosen 49-Jährigen vor. Feuerwehrkräfte retteten einen 49-Jährigen aus der Brandwohnung. Der Bewohner musste durch die Rettungskräfte reanimiert werden. Mit schweren Verletzungen wurde er in eine Spezialklinik gebracht. Der entstandene Brandschaden belief sich den Angaben nach auf 75.000 Euro. Am Brandort waren rund 50 Rettungskräfte im Einsatz.

Aufnahmen der Löscharbeiten & Statement der Feuerwehr
Wohnungsbrand in Bamberg: Bewohner schwer verletzt
Bamberg: Wohnung geht in Flammen auf!
© News5 / Merbach

Michelau: Achtjähriges Kind bei Unfall mit Lkw getötet

UPDATE (13:10 Uhr):

Ein achtjähriger Junge, der am Donnerstagvormittag (23. Donnerstag) mit seinem Fahrrad in Michelau (Landkreis Lichtenfels) unterwegs war, wurde bei einem Unfall mit einem Lkw getötet. Das Kind erlag seinen schwersten Verletzungen noch an der Unfallstelle.

Achtjähriger gerät unter Lkw

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr der Junge gegen 11:30 Uhr mit seinem Fahrrad den linken Gehweg in der Neuenseer Straße in Michelau. Ihm entgegen kam ein Lkw-Fahrer (56), der mit einem Lastzug ortsauswärts unterwegs war. Aus noch unklaren Gründen geriet der Junge mit seinem Fahrrad unter den Lkw und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Tragödie in Michelau: Junge (8) stirbt bei Unfall am Vormittag

Notarztteam kann nicht mehr helfen

Trotz aller Bemühungen eines alarmierten Notarztteams, erlag der Achtjährige noch an der Unfallstelle seinen schwersten Verletzungen. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Ein Team von Notfallseelsorgern kümmerte sich um die anwesenden Eltern des Jungen. Zur Klärung des genauen Unfallherganges beauftragte die Staatsanwaltschaft Coburg einen Sachverständigen, der die Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels bei der Aufnahme des Verkehrsunfalls unterstützte.

ERSTMELDUNG (12:10 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich auf der Neuenseer Straße von Michelau (Landkreis Lichtenfels) ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei soll es laut der Polizei zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Lkw gekommen sein. Der Radfahrer erlitt dadurch schwere Verletzungen.

Mehrere Rettungskräfte sind aktuell am Einsatzort. Die Straße ist derzeit gesperrt. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News5 / Merzbach
© TVO

Küps: Pkw-Fahrer sorgt für spektakulären Baustellenunfall!

Am Montagnachmittag (20. August) sorgte ein Skoda-Fahrer (59) auf der Staatsstraße 2200 zwischen den Küpser Ortsteilen Johannisthal und Schmölz (Landkreis Kronach) für einen spektakulären Baustellenunfall. Der 59-Jährige fuhr in einen abgesperrten Bereich der Baustelle und landete in einem tiefem Loch. Am Pkw entstand ein Totalschaden. Weiterlesen

© Bundespolizei

Redwitz an der Rodach: Lkw-Unfall verursacht 140.000 Euro Schaden!

Auf der Bundesstraße B173 bei Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) sorgten am Montagnachmittag (20. August) zwei Lkw-Fahrer für einen schweren Verkehrsunfall. Dabei übersah ein 49-jähriger Trucker das Bremsmanöver seines Vordermann zu spät und fuhr den Lkw auf. Der entstandene Sachschaden war immens. Weiterlesen

© Bundespolizei

Ludwigsstadt: Kollision endet mit hohem Schaden!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag (18. August) im Ludwigsstadter Ortsteil Lauenstein (Landkreis Kronach). Dabei kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache eine Pkw-Fahrerin mit einem Motorradfahrer. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weiterlesen

© Polizei

Bayreuth: Promille-Fahrer prallt gegen Laternenmast!

Mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut verursachte am Mittwochabend (15. August) ein Pkw-Fahrer in Bayreuth einen schweren Unfall. Der betrunkene 57-Jährige prallte dabei frontal gegen einen Laternenmast. Der entstandene Sachschaden lag im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen

Neunkirchen am Brand: Schwerer Unfall mit lebensbedrohlichen Folgen

Am Mittwochabend (15. August) ereignete sich auf der Staatsstraße 2243 in Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim) ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei kollidierten frontal ein 19-jähriger Pkw-Fahrer und ein Radfahrer (38). Durch den Zusammenstoß zog sich der 38-Jährige lebensbedrohliche Verletzungen zu. Weiterlesen

© Pixabay

Münchberg: Rollstuhlfahrer kippt volltrunken auf die Straße

Am Dienstagmittag (7. August) stürzte ein Rollstuhlfahrer in Münchberg (Landkreis Hof) auf die Straße und verletzte sich hierbei. Die Polizei stellte anhand eines Alkoholtest fest, dass der Mann sturzbetrunken war. Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Hof-West: Nagelneuer Mercedes überschlägt sich mehrfach!

UPDATE (12:45 Uhr):

In der Nacht zum Mittwoch (1. August) ereignete sich auf der Autobahn A9, an der Anschlussstelle Hof-West, ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei überschlug sich ein Mercedes mehrmals. Verletzt wurde dabei niemand.

Mercedes-Fahrer kommt aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab

Gegen 00:45 Uhr wollte der 50-Jährige mit seinem Neuwagen von der Bundesstraße B15 nach links auf die A9 in Fahrtrichtung Nürnberg auffahren. Aus bislang unerklärlichen Gründen kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Das Auto kam schließlich auf der rechten Seite zum Liegen.

50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz des Verkehrsunfalls

Die alarmierte örtliche Feuerwehr schnitt den Unfallwagen mit schwerem Gerät auf, da der Fahrer eingeklemmt war. Der 50-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Am Mercedes entstand hingegen durch den Unfall ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro.

ERSTMELDUNG (11:15 Uhr):

In der Nacht zum Mittwoch (1. August) ereignete sich auf der Autobahn A9, auf der Höhe der Ausfahrt Leupoldsgrün / Hof-West ein schwerer Verkehrsunfall. Hier verlor ein Autofahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich mehrfach. 

Pkw kommt nach rechts von der Fahrbahn ab

Der Fahrzeuglenker war auf der A9 in Richtung Nürnberg unterwegs. Aus ungeklärter Ursache verlor der Mann die Kontrolle über sein Kombi und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der angrenzenden Böschung überschlug er sich mehrmals mit seinem Wagen und kam seitlich zum Liegen.

Polizei schließt Alkoholeinfluss aus

Die alarmierten Rettungskräfte befreiten anschließend den eingeschlossenen Unfallverursacher aus dem beschädigten Auto. Laut der Nachrichtenagentur News5 schließt die Polizei einen Alkoholeinfluss bei dem Mann aus.

© News5 / Fricke

A9 / Hof: Mehrere eingeklemmte Personen nach Verkehrsunfall!

ERSTMELDUNG (12:02 Uhr):

Am Donnerstagabend (12. Juli) ereignete sich auf der Autobahn A9 - an der Ausfahrt Naila / Bad Steben (Landkreis Hof) - ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei krachte ein Kombi-Fahrer gegen die rechte Leitplanke. Die genaue Unfallursache liegt bislang noch nicht vor. 

Einsatzkräfte werden mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert

Der Pkw-Fahrer befuhr die linke Spur der A9, als er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam und abschließend gegen die äußere Leitplanke stieß. Laut der Nachrichtenagentur News5 waren zahlreiche Rettungskräfte vor Ort, da man nach der Alarmierung von mehreren eingeklemmten Personen ausgehen mussten. Durch den Unfall wurde der Fahrer verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. 

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© Pixabay

Gefährliche Körperverletzing in Coburg: 38-Jähriger mit Glasflasche attackiert

In der Nacht zum Freitag (13. Juli) kam es in Untersiemau (Landkreis Coburg) zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei attackierte ein 43-Jähriger einen fünf Jahre jüngeren Mann mit einer Glasflasche. Die Polizei Coburg ermittelt nun gegen den Älteren. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Strullendorf: Traktor kommt auf dem Dach zum Liegen!

ERSTMELDUNG:

Am Mittwochabend (11. Juli) ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen den beiden Strullendorfer Ortsteilen Mistendorf und Zegendorf (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei kam ein Traktor auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus geliefert.

Unfallursache ist derzeit noch unklar

Laut der Nachrichtenagentur News5 kam der Traktor-Fahrer zunächst mit seinem Gespann in das Bankett neben der Fahrbahn. Daraufhin überschlug sich das landwirtschaftliche Fahrzeug und landete auf dem Dach im Straßengraben. Der Fahrer wurde hierbei verletzt. Nach der Erstversorgung am Unfallort kam er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Unfallursache und der Gesamtschaden sind derzeit noch unklar.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung zu dem Unfall steht noch aus!
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Bad Staffelstein: Rollerfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Ein schwerverletzter Rollerfahrer (52) und rund 1.200 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagabend (1. Juli) an der Kreuzung Viktor-von-Scheffel-Straße / Lichtenfelser Straße in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) ereignete.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kulmbach: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am gestrigen Freitagnachmittag (13. April) erlitt ein Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Theodor-Heuss-Allee von Kulmbach schwere Verletzungen. Eine Pkw-Fahrerin übersah den aus Melkendorf  (Landkreis Kulmbach) kommenden Zweiradfahrer und stieß mit diesem zusammen.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8 9